Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1) Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
New Stages Southeast Logobild© kozlik_mozlik via AdobeStock

New Stages Southeast

New Stages Southeast lädt Bühnenautor*innen und Theaterschaffende aus Südosteuropa und Deutschland ein, ihre aktuellen Stoffe und Themen auszutauschen und weiter zu entwickeln.
 

New Stages Southeast

Über New Stages Southeast

In den Jahren 2021 und 2022 fanden lokale Workshops in den beteiligten Ländern Griechenland, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Rumänen und Republik Moldau, Serbien und Zypern statt.

Sie förderten die Arbeit der Autor*innen an ihren Projekten und eröffneten einen Dialog über die Rolle des Theaters in der Zivilgesellschaft, seine aktuellen Inhalte und formalen Veränderungen in den Ländern Südosteuropas.

2023 präsentieren wir in Deutschland wichtige Texte und Ergebnisse der Zusammenarbeit.

©Goethe-Institut Thessaloniki

Rahmenprogramm

Vom 20.bis 23. April war das Projekt New Stages Southeast zu Gast in Oberhausen (D). Autori*nnen aus allen Ländern stellten im Rahmen eines Festivals ihre Arbeiten vor, darunter auch drei Teilnehmer*innen aus Griechenland.

Vom 4.bis 7.Mai fand die Internationale Buchmesse in Thessaloniki statt. Das Goethe-Institut präsentierte dabei New Stages Southeast im Programm und stellte zwei griechische Autorinnen und ihre Texte vor.

Im Laufe des Jahres 2023 werden einige der Stücke inszeniert und auf griechischen Bühnen bzw. auf Festivals gezeigt.

Vom 23.März bis 9.April wurde im Rahmen des Festivals FUTURE NOW 2023 das Stück Perseids or How to Party Hard gezeigt. Die beiden Autorinnen Zoe Sigalou und Marina Siotou inszenierten in der Kellerbühne von Onassis Stegi in Athen eine Clubnacht voller betrunkener Geständnisse, Flüche, Verwünschungen, Umarmungen und wildem Tanz: Fünf Frauen, die sich verlieben, sich ausdrücken, träumen wollen. Sie treffen sich in der Frauentoilette und feiern dort kleine Momente der Befreiung als möglichen Ausgangspunkt für die Revolution gegen all das, was sie schwach zu machen versucht.

New Stages Southeast - Goethe-Institut Rumänien

New Stages South East Festival

New Stages Southeast©Goethe-Institut Thessaloniki

Autor*innen

In Griechenland wurden neun junge Talente zum Projekt eingeladen. Seit März 2021 trafen Sie sich regelmäßig zu einer Schreibwerkstatt und arbeiteten unter der Leitung von Prodromos Tsinikoris (GR) und Jens Hillje (D) an ihren Texten. Sie reisten außerdem zu Workshops und Festivals in den anderen beteiligten Ländern oder nahmen an digitalen Foren teil.


Moderation


Interviews

© Goethe-Institut Thessaloniki
©Goethe-Institut Thessaloniki
Top