Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Erzähle mir von Europa - Italien© Goethe-Institut | Design: Groupe Dejour

Erzähle mir von Europa

Das Projekt „Erzähle mir von Europa“ erweckt Erinnerungen bekannter Europäer*innen zum Leben – denn: Europa ist mehr als ein Kontinent oder eine Idee. Europa setzt sich aus vielen Geschichten zusammen – persönliche Geschichten von Menschen unterschiedlicher Generationen. Ein Projekt anlässlich der EU-Ratspräsidentschaft Deutschlands gemeinsam mit dem Auswärtigen Amt.

Das Europäische Archiv der Stimmen...

...sammelt Interviews mit bekannten Europäer*innen. Darin erzählen Zeitzeug*innen, die vor 1945 geboren wurden, jungen Menschen von ihren Lebenswegen. Sie berühren in den Gesprächen Themen wie Kriege und Konflikte, das Gefälle zwischen Stadt und Land, Geschlechter(un)gerechtigkeit, Religionsfreiheit oder die Rückkehr von Nationalismus. Auch die verschiedenen Perspektiven auf Europa aus Ost und West werden deutlich.

Die Erzählungen regen dazu an, die aktuelle Verfasstheit Europas zu reflektieren. Auf welchen Werten haben wir Europa aufgebaut? Was kann und soll das politische, gesellschaftliche und kulturelle Projekt in Zukunft sein? Welche Impulse möchten junge Menschen geben, um dieses generationsübergreifende Projekt fortzuführen und die Geschichte weiterzuschreiben?


Wie klingt Europa?

I Don't Want to be an Island (Marc Matter, 2020) © Goethe-Institut | Design: Groupe Dejour

Klangcollage: „I Don’t Want To Be An Island“

Der Tonkünstler Marc Matter hat sich im Rahmen des Projekts „Erzähle mir von Europa“ mit der Vielfalt der Sprachen und Meinungen in Europa befasst. Aus einer Auswahl von Interviews aus dem Europäischen Archiv der Stimmen ist eine Klangcollage entstanden, welche die Vielzahl und Vielfältigkeit von Stimmen und Sprachen präsentiert. Hören Sie genau hin und tauchen Sie ein in den Klang der Stimmen Europas!

I Don't Want to be an Island (Marc Matter, 2020)
 


Kooperationspartner

Arbeit an Europa ist eine Gruppe von jungen engagierten Europäer*innen, die sich zusammengeschlossen hat, um die Zukunft Europas mitzugestalten. Das Europäische Archiv der Stimmen ist ein zentrales Projekt der Gruppe und wird in Zusammenarbeit mit Unterstützer*innen in ganz Europa realisiert. Die Gruppe kommt außerdem mehrmals im Jahr in verschiedenen europäischen Regionen abseits der Metropolen zusammen, um zentrale Ideen des europäischen Selbstverständnisses zu diskutieren und sich mit jungen Menschen vor Ort  auszutauschen.

Kuratorisches Team: Edouard Barthen und Leona Lynen

„Erzähle mir von Europa“ ist ein Projekt des Goethe-Instituts, gefördert mit Sondermitteln des Auswärtigen Amts zur deutschen Präsidentschaft im Rat der Europäischen Union 2020.
Hellgrünes Logo des Goethe-Instituts auf weißem Grund
Logo EU 2020

Top