11.02.2020
Besuch der deutschen Botschaft

© Goethe-Institut Tokyo

Am 11.02.2020 besuchten 43 PASCH Schüler*innen die deutsche Botschaft in Minato-ku/Tokyo.
Im Vorfeld bereiteten sie Präsentationen und Referate über die Botschaft vor und Fragen, die sie an die Mitarbeiter*innen aus der Abteilung für Kultur und Kommunikation stellen konnten.
Den Anfang des Botschaftsbesuchs bildeten die Referate, die ausgewählte PASCH Schüler*innen vor Herrn Touré, dem Kulturattaché und weiteren Mitarbeiter*innen aus der deutschen Botschaft auf Deutsch hielten. Jede Schule behandelte ein anderes Themengebiet, auf welches sich die Schüler*innen in Kurzvorträgen spezialisierten. Zum Beispiel gab es eine Präsentation über den Residenzgarten und die verschiedenen Abteilungen, in die sich die Botschaft gliedert.

© Goethe-Institut Tokyo

Nach dem sehr gelungenen Präsentationsteil gab es eine ausführliche Frage-Antwort Runde. Die Schüler*innen interessierten sich besonders für die kulturellen Unterschiede zwischen Deutschland und Japan, wie man Mitarbeiter an der Botschaft wird und welche konkreten Aufgaben es in den unterschiedlichen Arbeitsbereichen gibt. Die Fragen der wissbegierigen Deutschlernenden beantwortete Herr Touré mit großer Sorgfalt und gab dabei interessante Einblicke in seinen Arbeitsbereich. Freundlicherweise waren an dem Tag auch zwei japanische Mitarbeiter*innen zugegen, die auf Wunsch der Schüler*innen die wichtigsten Inhalte noch einmal kurz auf Japanisch zusammenfassten.
Abschließend besichtigten wir die Sportanlagen auf dem Gelände und bestaunten die selbstgemalten Werke der japanischen Grund- und Sekundarstufenschüler*innen an den Wänden des großräumigen Foyers. Die Schülerproduktionen waren beim alljährlichen Watashi no Doitsu Malwettbewerb entstanden.

Der Besuch war für alle sehr lehrreich und sicherlich ein großer Motivationsschub, weiter fleißig Deutsch zu lernen. „Das wichtigste beim Lernen einer Sprache ist das Sprechen!“ sagte Herr Touré in der Frage-Antwort Runde mit den PASCH Schüler*innen. Der Einladung zur deutschen Botschaft sind in diesem Jahr sehr viele der jungen Deutschlernenden, und unter ihnen auch solche, die erst seit kurzem Deutsch an ihrer Schule lernen, gefolgt. Trotz ihrer noch geringen Sprachkenntnisse haben sie engagiert mitgemacht und konnten dadurch ihre (Sprach-)Kenntnisse und ihr Wissen an diesem Vormittag sicherlich erweitern.
Unser großer Dank gilt den Kolleginnen und Kollegen an der deutschen Botschaft, die die Veranstaltung vorbereitet und organisiert haben.
 
Die Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH) verbindet seit 2008 weltweit mehr als 2.000 Schulen mit besonderem Deutschlandbezug. PASCH wird vom Auswärtigen Amt koordiniert und mit der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen, dem Goethe-Institut, dem Deutschen Akademischen Austauschdienst und dem Pädagogischen Austauschdienst der Kultusministerkonferenz umgesetzt. Das Goethe-Institut betreut rund 600 PASCH-Schulen in über 100 Ländern. Ansprechpartner für Japan ist Christian Steger.