Theater Münchner Kammerspiele
„NŌ THEATER“ (Regie: Toshiki Okada)

No Theater © Julian Baumann

Fr, 06.07.2018 -
So, 08.07.2018

Rohm-Theatre Kyoto, South-Hall

Die Münchner Kammerspiele gastieren im Juli in Kyoto mit dem Stück „NŌ THEATER“ von Toshiki Okada (chelfitsch), das der japanische Regisseur und Autor in Zusammenarbeit mit dem Ensemble der Kammerspiele inszeniert hat.

Toshiki Okada setzt sich in seiner zweiten Arbeit an den Münchner Kammerspielen mit dem Nō Theater auseinander, einer der traditionsreichsten Theaterformen Japans. Dabei wird das Nō zum Resonanzraum für Okadas poetisch-musikalische Schreib- und Inszenierungspraxis. Er bedient sich der traditionellen Form, um vom Japan der Gegenwart zu erzählen. Einer Gegenwart, die weniger von Hoffnung geprägt ist, als von Depression.


Termine:
Fr. 6. Juli, 19 Uhr*
Sa. 7. Juli, 15 Uhr*
So. 8. Juli, 15 Uhr

*Am 6. und 7. Juli jeweils mit Künstlergespräch im Anschluss an die Aufführung.

Das Japan-Gastspiel der Münchner Kammerspiele wird gefördert durch das Auswärtige Amt und das Goethe-Institut.

Zurück