Filmveranstaltung Das Prinzip DADA

 Das Prinzip DADA © SRF

Dienstag, 6.September – Freitag, 9. September 2016, 10.00-18.00

Goethe-Institut Tokyo, Saal

Anfahrtsbeschreibung
7-5-56 Akasaka, Minato-ku
107-0052 Tokyo

DADA war eine Rebellion gegen alle Konventionen, gegen alle Regeln und Autoritäten in der Kunst. Und DADA war einer der radikalsten Schritte der Kunstgeschichte. Warum behält diese Kunstbewegung, die vor 100 Jahren entstand und nur knapp sieben Jahre existierte, bis heute ihre inspirierende Kraft?

Die Regisseurin Marina Rumjanzewa führt in ihrem Film – auch anhand von fünf Animationssequenzen, die in Zusammenarbeit mit der Zeichnerin Amélie Harrault entstanden – zu den wichtigsten DADA-Stationen: Zürich, New York, Berlin und Paris und belegt damit den Einfluss von DADA auf das Wirken von Künstlern und Performern wie dem Künstlerpaar Jean Tinguely und Niki de Saint-Phalle, den Ikonen Yoko Ono oder David Bowie bis hin zu aktuellen Künstlern wie Lady Gaga und Pussy Riot.
Das Prinzip DADA © SRF
Original mit japanischen Untertiteln (2015, 52mm, SRF Kultur)
Buch und Regie: Marina Rumjanzewa
Kamera: Laurent Stoop, Niels Bolbrinker
Montage: Brian Burman
Ton: Max Büchel
Musik: Brian Burman
Marina Rumjanzewa Marina Rumjanzewa | Copyright: Marina Rumjanzewa Marina Rumjanzewa, geb. 1958 in Moskau. Studium der Germanistik an der linguistischen Universität in Moskau. Redakteurin und Korrespondentin für Moskauer Zeitungen, die Presseagentur Novosti und für das Russische Fernsehen. Seit 1992 tätig für unterschiedliche Medien im Bereich Kultur und Gesellschaft.

 

Zurück