Mixed-Media-Theater Black Opera

Black Opera ©Black Opera

Fr, 18.05.2018 -
So, 20.05.2018

Goethe-Institut Tokyo, Saal

Anfahrtsbeschreibung
7-5-56 Akasaka, Minato-ku
107-0052 Tokyo

Die 1960er Jahre bedeuteten auch für Japan eine Zeit der Unruhe: Während im Land Hochkonjunktur herrschte, protestierten Studierende gegen den Sicherheitsvertrag mit den USA und die eigene Regierung. Vor diesem Hintergrund entfalteten junge Künstler und Künstlerinnen ihre radikalen Ideen und suchten eigene Wege eines neuen und experimentellen künstlerischen Ausdrucks.
 
HOLE ON BLACK

Eine Öffnung im Dunkeln, führt sie hinaus oder hinein?

Langsam verrinnt die Geschichte der dichtbesiedelten Stadt und breitet sich auf der ewig vereisten Erde aus.

Die Zeit, in der Fortschritt anhand von Geschwindigkeit und Größe bemessen wurde, ist vorüber.
Was bleibt sind Gebäude, die kaum 100 Jahre überdauern werden,
Verseuchte Erde, die keinem Zutritt bietet, eine durch Ausgrenzung gespaltene  Gesellschaft,Gesetze, ebenso flüchtig wie willkürlich,
Und Menschen, die, den Gegenwind fürchtend, starr im Stillstand verharren.

Und dennoch
Kaum merklich, aber gewiss
Steigt Rauch vom Feuer der Fackeln auf.
 
Wenn Ihr überleben wollt, dann seid aufrichtig zu  euch selbst:
Habt Ihr diesen Zustand wirklich gewollt?
Ist er wirklich notwendig?

Eine Öffnung im Dunkeln, führt sie hinaus oder hinein?
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „1968-Zeitenwende“ des Goethe Instituts Tokyo rief das japanische Plattenlabel „Black Smoker Records“ die gegenwärtige Underground-Szene in Tokyo auf, sich mit der „Aktualität des Protests“ auseinanderzusetzen. Vertreter verschiedenster Künste (Darstellende Kunst, Medienkunst, Free Jazz, Hip Hop, Noise und Elektronic) sind diesem Aufruf gefolgt und haben gemeinsam im Geiste der Avantgarde und des Protests eine Black Opera, ein Gesamtkunstwerk aus Musik, Video und Performance, geschaffen, das unter dem Titel „Hole on Black“ im Goethe-Institut Tokyo gezeigt wird
 
Termine:                                                    Preise:

Fr. 18.05 , 19:00-       Pre-Event                 Tageskarte: 2.000 Yen
Sa. 19.05,  19:30-      Hole on Black           Tageskarte: 3.000  - 5.000 Yen
So. 20.05,  16:00-      Hole on Black           Tageskarte: 3.000  - 5.000 Yen

* Einlass jeweils 30 Min. vor Beginn
Künstler
KILLER-BONG
JUBE
Sugadairô (Sugadairô Trio)
Hiroki Chiba (Sugadairô Trio)
Sônosuke Imaizumi (Sugadairô Trio)
Atsuko Hatano
Shibitt (Origami)
Rumi
Chinza Dopeness
Ryofu Karma
OMSB(SIMI LAB)
Hidenka
Atsuhiro Itô
Fuyuki Yamakawa
Yoshio Ôtani
Mahi to the People
LOSS (ENDON)
Taro Aiko (ENDON)
ermhoi
Yôko Higashino + ANTIBODIES Dancers
Mari Katayama
 
INNER SCIENCE
 
Q a.k.a.INSIDEMAN
DJ SOYBEANS
AKIRAM EN
 
Group A(from Berlin)
KILLER-OMA (Isao Suzuki × KILLER-BONG)
ZVIZMO(Tentenko × Atsuhiro Itô)



3 Tage-Karte (Stehplatz): 5.000 Yen / 3 Tage-Karte (Sitzplatz): 8.000 Yen

Tageskarte Pre-Event am 18.05: 2.000 Yen (VK/ AK)
Tageskarte für 19. und 20.05 (Stehplatz): 3.000 Yen (VK), 3.500 Yen (AK)
Tageskarte für 19. und 20.05 (Sitzplatz): 4.500 Yen (VK), 5.000 Yen (AK)
 

Zurück