Filmvorführungen und Publikumsgespräche Using Theater. Making a theater: Theater Commons Tokyo 2018

Tempest Society © Bouchra Khalil

Do, 22.02.2018 -
So, 25.02.2018

Goethe-Institut Tokyo, Saal

Anfahrtsbeschreibung
7-5-56 Akasaka, Minato-ku, 1F
107-0052 Tokyo

Filmvorführungen und Publikumsgespräche

Theater Commons Tokyo ist ein kollektiver Raum, der im Rahmen einer Veranstaltungsserie geschaffen wird, um neue Erfahrungen und Einsichten über die Potentiale der performativen Künste zu vermitteln. Im Kontext des Alltäglichen und des öffentlichen Raums lotet Theater Commons aus, was Theater heute mit Blick auf die gesellschaftlichen Veränderungen bedeuten kann. Die Programme finden an diversen Orten im Bezirk Minato in Tokyo statt.

In diesem Rahmen präsentiert das Goethe-Institut Arbeiten von zwei Künstlern, die sich mit dem Thema der Migration und einem sich verändernden Europa beschäftigen: Bouchra Khalili, Medienkünstlerin aus Marokko, ansässig in Berlin, zeigt ihr für die Documenta 14 entstandenes Werk „The Tempest Society“ und Hikaru Fujii, japanischer Filmmacher und Videokünstler, präsentiert und diskutiert „Piräus/Hetreochronia“, ebenfalls im vergangenen Jahr in Reaktion auf die aktuelle Krise und ihre Folgen in Griechenland entwickelt.

The Tempest Society“ - Bouchra Khalili
 
„The Tempest Society“, wurde erstmals bei der Documenta 14 im Jahr 2017 präsentiert. Im Rahmen von Theater Commons 2018 ist die Arbeit zum ersten Mal in Asien zu sehen. Drei in Griechenland lebende Jugendliche mit unterschiedlichen sozialen Hintergründen re-inszenieren die Aktivitäten einer revolutionären Theatergruppe, die in den 70er Jahren tatsächlich tätig war. In ihrem Gesichtsausdruck, ihren Stimmen und Gesten spiegelt sich die aktuelle Situation Griechenlands zwischen Zusammenbruch, gesellschaftlicher Spaltung und dem Hoffen auf Veränderung.

Sprache: Griechisch, Arabisch, Französisch u.a., mit japanischen und englischen Untertiteln
 
Regie: Bouchra Khalili
Produzent: Alexandre Kauffmann

Bouchra Khalili wurde 1975 in Casablanca geboren und lebt und arbeitet in Berlin. Sie nutzt die Medien Film, Video, Installation, Fotografie und Druck. Ihre Arbeiten befassen sich mit Vergänglichkeit, Sprache, Identität und Transnationalität.

„Piräus / Heterochronia“ “ - Hikaru Fujii
Der Film wurde in Griechenland gedreht und dort zum ersten Mal gezeigt. Die Kamera fixiert eine Turmuhr in der Stadt Piräus und verfolgt das Treiben der Menschen, die in dieser Gegend leben. In Zeiten der Wirtschaftskrise ist die erste Station in Europa für zahlreiche Flüchtlinge zunächst Piräus, wo Vergangenheit und Gegenwart ineinander verschmelzen. Die Geschichten der Leute, die dort leben, lassen uns eine andere Zeit, eine „Heterochronia“ erleben.
  Hikaru Fuji © Hikaru Fuji Sprache: Griechisch und Arabisch mit japanischer und englischer Untertitelung
 
Produzent: Onassis Art Center (Athen)
In Kooperation mit Akira Takayama
 
Hikaru Fujii wurde 1976 in Tokyo geboren. In der Überzeugung, dass Kunst in enger Verbindung mit Gesellschaft und Geschichte entsteht, stellt er konventionelle gesellschaftlichen Strukturen in Frage und produziert Filme / Videoinstallationen, die sich mit aktuellen gesellschaftlichen Themen auseinandersetzen.
 
Termine:
Do. 22.02. ①18:00 ②19:30 + Gespräch mit Bouchra Khalili und Hikaru Fujii
Fr. 23.02.  ①15:00 ②16:30
Sa. 24.02. ①14:00 ②15:30
So. 25.02. ①18:00 ②19:30 + Fimvorführung und Gespräch mit Bouchra Khalili und Akira Takayama

① Pireaus/Heterochronia (75min.)
② The Tempest Society (59min.)
Die Programme finden im Rahmen von Theater Commons 2018 statt.
 
Commmons Pass:
Es gibt nur einen Festivalpass (Commons Pass), keine Karten für Einzelveranstaltungen.
Schüler*innen und Senior*innen über 70 Jahre sowie Behinderte haben freien Eintritt. Anmeldung für Schüler*innen, Senioren*innen und Behinderte ausschließlich per Telefon: .
080-3936-6676, 10:00-18:00 (außer 30.12.2017 bis 04.01.2018)
 
Der Commons Pass wird nach dem Kauf per E-Mail zugestellt. Eintritt zu den Veranstaltungen gegen Vorlage des Passes auf dem Display Ihres Smartphones oder des ausgedruckten Passes.


 
HINWEIS: Ausfall der Künstlerin Bouchra Khalili bei „Theater Commons Tokyo 2018“

 
Liebe Freunde des Goethe-Instituts Tokyo,
 
vielen Dank für Ihr Interesse an  „Theater Commons Tokyo 2018 – Tempest Society und Piräus / Heterochronia“.
Wir bedauern sehr, Ihnen mitteilen zu müssen, dass die Künstlerin Bouchra Khalili kurzfristig absagen musste. Die Filmvorführungen finden wie geplant statt und das Publikumsgespräch werden rennomierte Künstler aus Japan leiten.  
 
Do.22.02.        Künstlergespräch mit Hikaru Fujii und Arata Hasegawa, Independent Curator
So. 25.02.       Künstlergespräch mit Akira Takayama und Tatsuki Hayashi, Theaterwissenschaftler und Übersetzer
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Ihr
Durchführungskomitee Theater Commons/ Goethe-Institut Tokyo
 

Zurück