Mohamed Rashad
Backstory – The Film Residency

Rashad Mohamed © Rashad Mohamed

Vita:

Mohamed Rashad ist Mitbegründer von Hassala Films. Er wurde in Ägypten geboren und studierte in einem vom Jesuit Cultural Center und der SIMAT Foundation organisierten Workshop Filmkunst. Er wirkte bei vielen Independent Filmen als Regieassistent mit.  Er ist Autor und Regisseur der zwei Kurzfilme From Afar und Maxim.

2016 beendete er seinen ersten Dokumentarfilm in Spielfilmlänge Little Eagles als Regisseur und wirkte erstmalig als Produzent beim Dokumentarfilm The craft unter der Regie von „Ramez Youssef“ mit. Gegenwärtig arbeitet er an seinem ersten Spielfilm Wheelchair.
 

Projektinfo:

Aus Angst davor, wegen seiner Homosexualität von der Polizei verhaftet zu werden, flieht Mohamed aus Kairo und geht in seine Heimatstadt Alexandria. Dort trifft er auf seine Familie, zu der er jahrelang keinen Kontakt hatte, und riskiert, von der Hand derer getötet zu werden, von denen er sich Hilfe versprochen hatte.

 

Stellungnahme der jury

Nachdem er kürzlich seinen ersten Dokumentarfilm Little Eagles beendet hat, zeigte Rashad ein großes Potential als einer von Ägyptens jungen aufstrebenden Filmemachern. Seine Entscheidung, an seinem ersten Spielfilm zu arbeiten, kommt zum richtigen Zeitpunkt und dieses Stipendium wird ihm sicher helfen, sich ein bisschen freie Zeit zu nehmen und die richtigen Menschen zu treffen, um sein Script bestmöglich zu entwickeln.