Lars Felgner empfiehlt
Unsere Welt neu denken

Unsere Welt neu denken © Ullstein Verlag, Berlin, 2020 Die angesehene Politökonomin und Nachhaltigkeitsforscherin Maja Göpel trifft mit Unsere Welt neu denken – Eine Einladung genau den Nerv der Zeit. Angesichts all der aktuellen Krisen wird vielen Menschen bewusst, dass ein Weiter-so-wie-bisher keine Option für die Zukunft ist. Der Preis, den das westliche, auf Profitmaximierung und Konsum ausgerichtete Wirtschaftssystem für unseren Planeten, das Zusammenleben der Menschen und die physisch-psychische Gesundheit des Einzelnen fordert, ist viel zu hoch. Wir brauchen einen zukunftsfähigen ökonomischen New Deal, der den Schutz natürlicher Ressourcen, Kooperation und global gerechtes Wirtschaften in den Mittelpunkt stellt.

Wie dieser aussehen könnte, welche Denkbarrieren auf dem Weg dorthin aus dem Weg geräumt werden müssen und wie wir vom Denken zum Handeln kommen, legt Göpel auf eine überzeugende und aufgrund zahlreicher Beispiele gut nachvollziehbare Weise dar.

Der Autorin gelingt es auf knappem Raum, die Ideengeschichte unseres (neo)liberalen Wirtschaftssystems von Adam Smith bis in die Gegenwart sehr exakt nachzuzeichnen und die daraus resultierende marktwirtschaftliche Denkweise, indem sie ihr die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse gegenüberstellt, als nicht mehr zeitgemäß zu entlarven. Ein klares Plädoyer für die unbedingte Notwendigkeit, endlich auf die Wissenschaft zu hören und tradierte Denkmuster abzulegen. Die Kurzzusammenfassungen am Ende jedes Kapitels lesen sich wie Gebrauchsanleitungen für die Schaffung einer besseren Welt. Dieses Sachbuch sollte zur Pflichtlektüre jedes politischen und wirtschaftlichen Entscheidungsträgers gehören. Man möchte ihnen zurufen: Hört auf den Weckruf und die Ideen von Frau Göpel!
Ullstein Verlag

Maja Göpel
Unsere Welt neu denken – Eine Einladung
Ullstein Verlag, Berlin, 2020
ISBN: 9783550200793
208 Seiten

Rezensionen in den deutschen Medien:
Frankfurter Allgemeine Zeitung
Süddeutsche Zeitung
Spiegel

Top