Lyrik [VERSCHOBEN] Poetisch gesagt

Frau liest Buch Getty Images

20.03.2020, 19:00 Uhr

Goethe-Institut Lissabon

Campo dos Mártires da Pátria, 37
1169-016 Lissabon

Lyrischer Abend zum Welttag der Poesie

Aufgrund von Covid-19 wird der Poesie-Abend verschoben. Der neue Termin wird so bald wie möglich bekanntgegeben.

Am 20. März, einen Tag vor dem Welttag der Poesie, widmet das Goethe-Institut der deutschsprachigen Poesie einen Abend voller Wortkunst. Vorgetragen werden (in deutscher und portugiesischer Sprache) Werke von klassischen und zeitgenössischen Dichter*innen.

Das Publikum ist eingeladen, anhand der Auswahl der Gedichte in Klang und Rhythmus, Themen und Geschichte, Kultur und Erfahrungen der deutschsprachigen Länder einzutauchen und auch selbst mitzumachen.

Programm:
  • Johann Wolfgang von Goethe: Römische Elegien, 1 | Elegias Romanas 1 
  • Friedrich Hölderlin: Hyperions Schicksalslied | A canção de Hyperion
  • Rainer Maria Rilke: Welt war in dem Antlitz | O mundo estava no rosto
  • Nelly Sachs: In der Flucht | Na fuga
  • Rose Ausländer: Sätze | Na fuga
  • Hilde Domin: Behütet | Protegida 
  • Paul Celan: Todesfuge | Fuga de Morte
  • Ingeborg Bachmann: Eine Art Verlust | Uma espécie de perda 
  • Heiner Müller: Der glücklose Engel | O Anjo sem sorte
  • Hans Magnus Enzensberger: Der andere | O outro 
  • Thomas Bernhard: In einen Teppich aus Wasser | Num tapete de água 
  • Sarah Kirsch: Waldstück | Área Florestal

Zurück