EUNIC – Kuratorenprogramm

EUNIC 2017 © EUNIC

BEWERBUNGSSCHLUSS: 12. Mai 2017

Das Programm für junge russische Kuratorinnen und Kuratoren, organisiert von den nationalen Kulturinstituten der Europäischen Union, wird zum sechsten Mal durchgeführt. Das Programm wird vom Goethe-Institut, Österreichischem Kulturforum, British Council, Schwedischen Botschaft, Institut Francais und Botschaft von Finnland unterstützt.

Das Kuratorenprogramm gibt den jungen Kuratorinnen und Kuratoren aus Russland die Möglichkeit, die bei den führenden Kultureinrichtungen Europas mitzuarbeiten, Erfahrung zu bekommen und die KollegInnen im Ausland kennenzulernen. Im Laufe von fünf Jahren haben die Gewinner des Kuratorenprogramms ein Praktikum bei den führenden Kultureinrichtungen absolvieren können. Nach dem Praktikum entwickeln die Teilnehmer ihre eigenen Projekte, die bei der Abschlussveranstaltung präsentiert werden. Die Gewinnerin oder der Gewinner bekommt einen Grant für sein Projekt.  

Die nächste Ausgabe des Stipendienprogramms – „Reaching out“ – ist der Frage gewidmet, wie Kunstinstitutionen und kuratorisches Arbeiten sich öffnen können für Zielgruppen auch jenseits der üblichen Interessenten.

Im Jahr 2017 nimmt als Gastinstitution des Goethe-Instituts Lenbachhaus teil.

Die Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau ist ein international agierendes Museum in München, in dem sich die Präsentation von Kunst mit dem dazugehörigen Diskurs zu einer sinnstiftenden Einheit und Identität verbinden.

Das Lenbachhaus sammelt, bewahrt, erforscht und präsentiert die Münchner Kunst des 19. Jahrhunderts,
die Kunst des »Blauen Reiter« und der »Neuen Sachlichkeit« sowie vor allem die internationale Gegenwartskunst. Sammlungs- und Ausstellungstätigkeit sind aufeinander abgestimmt und ergänzen sich gegenseitig. Sie informieren das Münchener sowie das internationale Publikum über bedeutende Kunstentwicklungen. Dabei hat das Neue und Bewegende Vorrang vor allgemeiner Akzeptanz. Die Perspektive des Lenbachhauses ist es, die Sammlungen immer wieder neu zu gruppieren, miteinander in Bezug zu setzen, unterschiedlich zu präsentieren und zugleich ein Ausstellungsprogramm zu realisieren, das aus der Spannung zwischen dem Neuen, Aktuellen und dem geschaffenen Fundament der Sammlung lebt.

Schon immer war München ein wichtiger Standort für Kunst und kunsthistorische Entwicklungen. Das Lenbachhaus hat sich zur Aufgabe gesetzt, diese zu erkennen, zu fördern und zu präsentieren.

Zunehmend von Bedeutung ist dabei die Vermittlung der Kunst an ein breit gefächertes Publikum. Die Vermittlungsaufgabe muss gleichberechtigt neben den klassischen Museumsaufgaben gesehen werden.
 
Wie kann man teilnehmen?

1. Füllen Sie bitte das Antragsformular aus.
2. Senden Sie bitte das Antragsformular per E-Mail an:curatorialexchange@gmail.com. In der Betreffzeile geben Sie das bevorzugte Land für Ihr Praktikum und Ihren Namen (Beispiel: Deutschland, Korolowa Swetlana) an.
3. Nach dem Bewerbungsschluss werden die EUNIC-Vertreter die erste Auswahlrunde übernehmen.
4. Die ausgewählten Bewerber werden zu einem Skype-Interview mit den Vertretern der Kulturinstitutionen im Ausland eingeladen, nachdem die Gewinner bekannt gegeben werden.

Voraussetzungen:

◾Bürgerschaft der RF
◾23 – 35 Jahre alt
◾abgeschlossenes Hochschulstudium
◾min. 2 Jahre Arbeitserfahrung als Kurator
◾Fremdsprachenkenntnisse entsprechend den Anforderungen des Gastlandes (Deutsch oder Englisch für Deutschland)

Das Praktikum findet im Zeitraum vom 12. Juni bis zum 29. September 2017.
Top