DLL-Hochschulkooperationen

DLL Kooperationen © Blue Planet Studio – adobe.stock.com

Die Abkürzung DLL steht für Deutsch lehren lernen. Das Goethe-Institut Moskau bietet russischen Hochschulen Kooperationen an, das hybrid konzipierte DLL-Format in ihre Deutschlehrerausbildung zu integrieren.

Der Fremdsprachenunterricht basiert zum einen auf den föderalstaatlichen Bildungsstandards für die allgemeine Grund- und Mittelschulbildung. Zum anderen beinhaltet der 2001 vom Europarat entwickelte Gemeinsame europäische Referenzrahmen für Sprachen Empfehlungen für die nationalen Systeme zur Einschätzung der Fremdsprachenkompetenz.
 
Diese beiden Grundlagen bewirken zahlreiche Änderungen in den föderalen Lehrmaterialien sowie in der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung von Lehrkräften. So liegt der Fokus heutzutage verstärkt auf dem lern-, handlungs-, kompetenz- und kommunikationsorientierten Unterricht. Diese veränderten Umstände erfordern ein Überdenken der tradierten Lehrerrolle und die Modernisierung des Fremdsprachenstudiums.
 
An diesem Punkt setzt das innovative DLL-Programm des Goethe-Instituts an. Die Abkürzung DLL steht für Deutsch lehren lernen.
 
Das Goethe-Institut Moskau bietet russischen Hochschulen Kooperationen an, das hybrid konzipierte DLL-Format in ihre Deutschlehrerausbildung zu integrieren.






Kontakt

Dr. Tatjana Egorowa
Beauftragte für Bildungskooperation Deutsch
Goethe-Institut Moskau
tatjana.egorowa@goethe.de 

Anna Nikeschina
Projektassistentin im Bereich Hochschulen
Goethe-Institut Moskau
anna.nikeschina@goethe.de 

Top