Film
Taiwan European Film Festival: Der Fall Collini

Taiwan European Film Festival
Foto: © Taiwan European Film Festival

Taiwan

Im Rahmen des Taiwan European Film Festivals werden wieder in ganz Taiwan Filme aus Europa gezeigt. Mit Unterstützung des Goethe-Instituts Taipei wird Marco Kreuzpaintners Film „Der Fall Collini“ (2019) als deutscher Beitrag und als Eröffnungsfilm beim diesjährigen Festival präsentiert. 
Er basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von Ferdinand von Schirach (2011).

Der Fall Collini von Marco Kreuzpaintner, 2019
Auszeichnungen:

  • 2020 Berlin & Beyond Film Festival / Publikumspreis für den besten Film
  • 2020 Das internationale norwegische Filmfestival / Publikumspreis für den besten Film
  • 2020 Cinema for Peace Awards / The Cinema for Peace Award for Justice
  • 2020 Silicon Valley Jewish Film Festival / Preis für den besten Film
Nachdem der angesehene Industrielle Jean-Baptiste Meyer in seiner Hotelsuite in Berlin brutal ermordet worden ist, stellt sich der pensionierte italienischen Gastarbeiter Fabrizio Collini in der Hotellobby widerstandslos der Polizei als Täter.
Der junge Anwalt Caspar Leinen bekommt die Pflichtverteidigung in diesem Fall zugewiesen. Was für ihn zunächst wie eine vielversprechende Karrierechance aussieht, wird zu einem Alptraum, als er erfährt, dass es sich bei dem Toten um "Hans" Meyer handelt, der wie ein Ersatzvater für ihn war, mit dessen Enkel Philippe er zur Schule ging und mit dessen Enkelin Johanna er liiert war.
Wieder und wieder versucht er die Tat zu verstehen. Vergeblich, denn Collini gesteht zwar den Mord, aber zu seinem Motiv schweigt er. Und so muss Leinen einen Mann verteidigen, der nicht verteidigt werden will. Als er beschließt, den Fall trotzdem anzugehen, entdeckt er einen der größten Rechtsskandale der jüngsten Zeiten, der bis in den Zweiten Weltkrieg zurückreicht. Am Ende muss sich Leinen fragen, wie viel er bereit ist zu opfern, um die Wahrheit aufzudecken.

Mit dem Film „Der Fall Collini" wird ein schwieriger historischer Stoff für ein breites Publikum aufbereitet. Es gelingt ihm, eine Diskussion anzustoßen über Themen wie Rechtsstaat, Rache, Verjährung, Selbstjustiz, Gerechtigkeit und Vergangenheitsbewältigung.

Marco Kreuzpaintner
Der Regisseur und Autor Marco Kreuzpaintner wurde am 11. März 1977 in Rosenheim (Bayern) geboren.
Kreuzpaintner studierte zunächst Kunstgeschichte in Salzburg, bevor ihm Ende der 90er Jahre der Sprung ins Filmgeschäft als Assistent von Peter Lilienthal und später Edgar Reitz gelang. Kreuzpaintners erster Kurzfilm "Entering Reality" mit August Diehl und August Zirner erregte bereits 1998 Aufmerksamkeit auf diversen Filmfestivals.
Er ist als Regisseur bekannt für „Ganz und Gar“ (2003), „Sommersturm“ (2004), „Sanft schläft der Tod“ (2016) und die Serie „Beat“ (2018).

Rahmenprogramm:
Mit organisatorischer Unterstützung des Goethe-Instituts Taipei veranstaltet das European Economic and Trade Office nach der Vorführung von „Der Fall Collini“ ein Gespräch in drei verschiedenen Städten in Taiwan mit der Rechtanwältin Chen, Meng Hsiu und der Schauspielerin Tsai, Tsan-te.
 
Chen, Meng Hsiu
Chen Meng Hsiu arbeitet als Rechtsanwältin bei der Firma INFINITY Attorney-at-Law und ist die Vorsitzende des Criminal Victims Protection Committees der Taipei Bar Association.
Sie hat sich der politischen Arbeit verschrieben und seit langem zu Themen wie Justizreform, Menschenrechte, Geschlecht, Schutz von Opfern von Straftaten, restaurative Gerechtigkeit und Übergangsjustiz beigetragen.
 
Tsai, Tsan-te
Tsai Tsan-te ist Schauspielerin, Autorin und Moderatorin. Sie gewann sowohl beim Taipei Film Festival 1998 als auch bei den One Drama Awards 2015 vom Shanghai Modern Drama Valley den Preis für die beste Schauspielerin.
Filmvorführungen mit Gespräch
26. 11.(Do.), 19:00 SPOT-Huashan in Taipei
04. 12.(Fr.), 18:00 National Chung Hsing University in Taichung
11. 12.(Fr.), 18:10 National Sun Yat-sen University in Kaohsiung

 

Details

Taiwan

Sprache: Deutsch mit chinesischen und englischen Untertiteln
Preis: Freier Eintritt
(Für einige Veranstaltungsorte ist eine Mindestgebühr erforderlich. Weitere Informationen finden Sie auf der TEFF-Website .)

+886-2-2377-9901
info@porticomedia.com

Taipei und 15 weitere Städte in Taiwan. Die offizielle Eventwebsite, unten angegeben, ermöglicht eine genaue Standortauswahl. Hier sind die ausgewählten Kinos und Vorstellungszeiten im Detail einsehbar.