Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1) Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
WirtschaftFoto (Detail): Harald Hauswald @ Bundesstiftung Aufarbeitung

Wirtschaft

In der DDR herrschte eine sozialistische Planwirtschaft, in der BRD eine kapitalistische Marktwirtschaft. Klingt eindeutig, oder? Sind jedoch Planwirtschaft und Marktwirtschaft das Gegenteil voneinander? Was passiert mit einer Wirtschaft, wenn – wie in der DDR – der Güterfluss sowie der Kapital- und Personenverkehr streng kontrolliert werden? Und trotz der strengen Kontrolle von Grenzen und Personen war die DDR stark in der sozialistischen Globalisierung engagiert. Was war die sozialistische Globalisierung und wie ist ihr Verkehr mit dem des Kapitalismus Westdeutschlands zu vergleichen?

Wie viel Regulierung braucht die Wirtschaft? Videostandbild © Goethe-Institut New York

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg

„Schmuggel” in der DDR: Wie kamen ostdeutsche Teenager an die neusten Jeans oder AC/DC Kassetten, die in der DDR nicht erhältlich waren? Und was haben Pizzakartons und Albumcover gemeinsam?

Jonathan Zatlin Videostandbild: @ Goethe-Institut New York

Wünsche, Bedürfnisse und Vitamin B

Verkauft uns der Kapitalismus Dinge, die wir nicht brauchen? Wie stellt man 1.000 Marmeladengläser her? Dr. Jonathan Zaitlin erläutert auf faszinierende Weise die ostdeutsche Mangelwirtschaft.

Planwirtschaft vs. freier Markt Videostandbild © Goethe-Institut New York

Planwirtschaft vs. freier Markt: Sind das Gegensätze?

Kurz beantwortet: Nein. Sie hängen zusammen und haben mehr gemeinsam, als man denkt.

Jonathan Zatlin Videostandbild: @ Goethe-Institut New York

Wegen des Geldes

Wenn man etwas „des Geldes wegen“ macht, dann hat das in den USA beispielsweise eine negative Konnotation. Was dachten jedoch die Ostdeutschen über Geld in ihrer Planwirtschaft? Und wie war es im Westen?

Was war die sozialistische Globalisierung? Videostandbild © Goethe-Institut New York

Was war die sozialistische Globalisierung?

Das DDR-Bild ist geprägt von geschlossenen Grenzen und eingeschränkter Bewegungsfreiheit. Doch man nahm auch an der sozialistischen Globalisierung teil. Dr. Quinn Slobodian, Geschichtsprofessor am Wellesley College, diskutiert über die zahlreichen Verflechtungen zwischen der DDR und der Außenwelt. Ein globales Kalter-Krieg-Netzwerk mit einem intensiven Verkehr von Waren, Personen und Know-how.

Ostdeutschland in der sozialistischen Globalisierung Videostandbild © Goethe-Institut New York

Ostdeutschland in der sozialistischen Globalisierung

Wie passte die DDR in die sozialistische Globalisierung?

Quinn Slobodian Videostandbild: © Goethe-Institut New York

Globalisierung: sozialistisch oder kapitalistisch?

Kapitalistische Globalisierung? Sozialistische Globalisierung? Worin liegt der Unterschied?

Open Memory Box © Open Memory Box

Sie haben uns angelogen

Die Planwirtschaft setzte ihre Ressourcen für einen massiven Industrialisierungsprozess ein. Doch wie Herrn Stillers Erfahrung mit einem Gaspipeline-Projekt in der Sowjetunion der späten 1980er-Jahre aufzeigt, entsprach der Plan nicht immer der Realität. In seinem Rückblick kommentiert er das, was er vor Jahrzehnten gefilmt hat.


Interessante Links


Zurück

Top