First Film First

First Films First © FFF / Foto: Maja Medić

Goethe-Akademie für junge Regisseure aus der Region Südosteuropa

2016 begann das Goethe Institut ein innovatives, intensives professionelles Ausbildungsprogramm mit dem Ziel, junge Filmschaffende aus Südost-Europa dabei zu unterstützen, ihren ersten langen Spielfilm zu entwickeln. FIRST FILMS FIRST hilft acht Nachwuchsregisseurinnen und -regisseuren aus Südosteuropa dabei, ihren Traum als Filmemacher zu realisieren. 

Die FIRST FILMS FIRST – Goethe-Akademie für junge Regisseure wird in Zusammenarbeit der Goethe-Institute der Region Südosteuropa, den nationalen Filmzentren und –akademien sowie den Filmfestivals in Cluj, Bitola, Belgrad und Sofia realisiert.


FIRST FILMS FIRST IN BELGRAD 24.–30.11.2018
 

Der dritte FIRST FILMS FIRST Workshop des Goethe-Instituts wendet sich an junge Filmregisseure aus Südost-Europa und findet bereits traditionellerweise im Rahmen des Belgrader Autoren-Film Festivals statt.
 
Der Fokus des Workshops liegt auf der Zusammenarbeit zwischen dem Regisseur, auf der einen Seite, und den Schauspielerinnen und Schauspielern, auf der anderen Seite. Dabei erhalten die Teilnehmer einen umfassenden und spannenden Einblick in diesen überaus wichtigen Aspekt der Filmregie, und zwar nicht nur in Form von Proben, sondern auch bei den Dreharbeiten für eine ausgewählte Szene aus ihren eigenen künftigen Filmen. Diese Dreharbeiten finden unter Mitwirkung von zahlreichen einheimischen Schauspielerinnen und Schauspielern und unter Teilnahme von anderen Nachwuchs-Filmschaffenden statt.
 
Am Workshop unter Leitung des vielfach preisgekrönten rumänischen Regisseurs und Drehbuchautors Cristi Puiu nehmen insgesamt acht junge Filmschaffende aus Südost-Europa teil. Cristi Puiu ist u. a. für seine Filme „Der Tod des Herrn Lazarescu“ (2005), „Aurora“ (2010) und „Sieranevada“ (2016) international bekannt. Bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes 2005 erhielt Puiu die Auszeichnung „Un Certain Regard“ für den Film „Der Tod des Herrn Lazarescu“ und für „Sieranevada“ wurde er u. a. bei dem Autorenfilm-Festival Belgrad ausgezeichnet.
 
Darüber hinaus läuft im Wettbewerb des Autorenfilm-Festivals Belgrad 2018 ein ehemaliges FIRST FILMS FIRST-Projekt – die griechisch-serbisch-französische Koproduktion „Ihre Arbeit“ von Nikos Labôt (auch bekannt unter dem Namen Nikos Haralabopoulos). Seine Premiere feierte Labôts Film bei dem prestigeträchtigen Toronto International Film Festival und erhielt danach mehrere Auszeichnungen.
 
Beim Autorenfilm-Festival und beim FFF-Workshop erhalten das Belgrader Publikum und die Projektteilnehmer die Möglichkeit, Labôt auch persönlich kennenzulernen. Nach der Vorführung seines Films ist ein Publikumsgespräch geplant über Herausforderungen und Erfahrungen bei der Verwirklichung des ersten Filmprojekts eines jungen Regisseurs sowie über Labôts eigene Erfahrungen beim FIRST FILMS FIRST-Projekt (Jugoslawische Kinemathek Belgrad, Uzun-Mirkova-Straße 1, 26. 11. um 18.00 Uhr).
 


FFF News