Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Bastian Englert & Konstantin Simitzis
Sonagramme sind wie Katzenbilder

Wie der Algorithmus den Aussprachefehler erkennt

Das Goethe-Lab Sprache ist eine seit Mai 2019 im Geschäftsfeld „Digitale Sprachlernangebote“ operierende Innovationseinheit des Goethe-Instituts. Bastian Englert vom Goethe-Lab Sprache stellt die aktuelle Zielsetzung für eine zukünftige Nutzung von KI-basierter Spracherkennungssoftware für den Fremdsprachenerwerb am Goethe-Institut vor.

Konstantin Simitzis von aaron.ai bietet einen Blick hinter die Kulissen der Künstlichen Intelligenz und erklärt leicht verständlich, wie Maschinen lernen, Aussprachefehler zu erkennen.

Aufzeichnung

 



Bastian Englert © Goethe-Institut Bastian Englert arbeitet seit sechs Jahren am Goethe-Institut im Zuständigkeitsbereich Webtechnologien. Seit 2019 ist er fester Bestandteil des Goethe-Lab Sprache in München, arbeitet im technischen Projektmanagement und ist stellvertretender Projektleiter.

Das Goethe-Lab Sprache setzt auf eine stark nutzer*innenzentrierte Entwicklung von Produkten und Services, um so den veränderten Bedürfnissen und Gewohnheiten der Lernenden im digitalen Zeitalter gerecht zu werden und erprobt zukunftsfähige Technologien in digital gestützten Lernprozessen.



Konstantin Simitzis © Konstantin Simitzis Konstantin Simitzis arbeitet gemeinsam mit dem Goethe-Lab Sprachen und einem multidisziplinären Team bei Aaron.ai an einer KI-gestützten Erkennung von Aussprachefehlern für Deutschlernende. Das Berliner Start-up Aaron.ai entwickelt und betreibt eine Plattform für künstliche Intelligenz und steht für eine neue Generation Sprachsteuerung, die den Alltag aktiv bereichert. Konstantin Simitzis ist hier Leiter von Großkundenprojekten.
 
Top