Studienberatung

Studienberatung Foto: Goethe-Institut/Bernhard Ludewig

Wussten Sie, dass vor einhundert Jahren weltweit die Hälfte aller im Ausland Studierenden an deutschen Hochschulen eingeschrieben war? Seit dieser Zeit ist Deutschland ein Anziehungspunkt für alle, die nach einer erstklassigen Ausbildung suchen.

Es gibt gute Gründe in Deutschland zu studieren:

  • Die erste deutsche Universität wurde 1386 in Heidelberg gegründet. Heute bieten mehr als 350 deutsche Hochschuleinrichtungen eine erstklassige Ausbildung.
  • Mit etwa 100 Millionen Muttersprachlern ist Deutsch die meist gesprochene Sprache in Europa. Die Stärke der deutschen Wirtschaft und ihr steigendes Engagement auf dem gesamten Globus machen Deutsch zu einer Sprache, die auf dem Weltmarkt ständig an Bedeutung gewinnt.
  • Die Lebenshaltungskosten für Studierende lassen sich durch vielfache Unterstützungen reduzieren.
  • Das breite Angebot an Freizeitaktivitäten der Hochschulen wird durch vielfältige Möglichkeiten außerhalb der Universität ergänzt.

Internationale Studiengänge

Viele Hochschulen in Deutschland bieten Studiengänge an, die zu einem internationalen Abschluss führen. Darunter finden sich Studienmöglichkeiten, die beinahe alles abdecken: Undergraduate, Graduate und Postgraduate-Courses (Bachelor’s, Master’s, PhD-Abschlüsse). Alle Kurse erfüllen einen hohen akademischen Standard, sind gut organisiert, werden in englischer Sprache gehalten und von Deutschkursen begleitet.

Studium in Deutschland

1. Schritt
Holen Sie sich die Informationen zum Studium in Deutschland (DAAD, CIMO)  als Printmaterial oder Webinfo und lesen Sie die Informationen gründlich durch.

maailmalle.net/opiskelu
www.maatieto.net

2. Schritt
Informieren Sie sich auf der Internetseite der gewünschten Hochschule, wie das Bewerbungsverfahren für Ihr gewünschtes Studienfach/Ihre Zieluniversität ist:

  • Können Sie sich direkt an Ihrer Zieluniversität bewerben?
  • Gehört Ihr Studienfach zu den sogenannten "Numerus-Clausus-Fächern", die dem Bewerbungsverfahren der hochschulstart.de unterliegen
  • Gehört die Universität Ihrer Wahl zu den assist-Mitgliedshochschulen? Dann überprüft "uni-assist" die Bewerbungen aus dem Ausland und leitet sie eventuell an mehrere Hochschulen weiter. Diese Dienstleistung ist kostenpflichtig
    uni-assist.de.

3. Schritt
Lassen Sie sich die Antragsformulare schicken, oder holen Sie sie sich aus dem Internet. Und machen Sie weiter! Viel Erfolg!

Die finnische Reifeprüfung wird in Deutschland anerkannt.  Der Prüfling muss mit positivem Erfolg an wenigstens vier Prüfungen teilgenommen haben, wobei die Prüfung in der Muttersprache für alle obligatorisch ist. Der Prüfling wählt drei andere unter den folgenden vier Prüfungen als Pflichtprüfungen aus:
  • zweite Landessprache
  • eine Fremdsprache
  • Mathematik (kurz oder lang),
  • eine Prüfung aus den Realienfächern/Naturwissenschaftlichen Fächern (für Physik, Chemie, Biologie- kann ein Eintrag im Abschlußzeugnis über einen Kurs in diesen Fächern akzeptiert werden).

4. Lassen Sie Ihr Reifezeugnis und Ihr Abschlußzeugnis durch einen vereidigten Übersetzer ins Deutsche übersetzen und holen Sie dann eine amtliche Beglaubigung für die Übersetzungen von der Deutsche Botschaft oder von einem Deutschen Honorarkonsul.

5.
Deutschkenntnisse: Ein Goethe-Zertifikat wird von den deutschen Hochschulen oft als Sprachnachweis anerkannt, siehe dazu die Informationen über die
Anerkennung der Goethe-Prüfungen an deutschen Hochschulen


Dass ausländische Studienbewerber über ausreichende Deutschkenntnisse verfügen,  können sie durch folgende Zertifikate nachweisen
  • Goethe-Zertifikat C2 (GDS/Zentrale Oberstufenprüfung nicht älter als 5 Jahre)
  • Prüfung TestDaF 4
  • Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber (DSH 2)
  • Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz, Stufe II
Bitte rechtzeitig daran denken!

Prüfungen des Goethe-Instituts

Über das Studium in Deutschland informieren in Finnland :

Deutsche Botschaft in Helsinki
Krogiuksentie 4b
00340 Helsinki
Tel: + 358 9 45858602
info@deutschland.fi

Deutschprüfungen:
Goethe-Institut Finnland
Marja Hirvisalo-Lahti
Salomonkatu 5 B
00100 HELSINKI
Tel: + 358 4 47222701
marja.hirvisalo-lahti@goethe.de

Wir informieren Sie gern über das Thema Studieren und Forschen in Deutschland und halten Broschüren zu diesen Themen bereit.
 

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)

Allgemeine Informationen zum Studium in in Deutschland erteilt der DAAD.
Die DAAD-Lektoren in Finnland:

Helsinki
Universität Helsinki
Institut für moderne Sprachen/ Germanistik
PL 24
FI-00014 Universität Helsinki
Tel. +358 9 19123177
Fax +358 9 19123069
Anta Kursisa
anta.kursisa@helsinki.fi