Diskussion Diversität in der
Kinderliteratur

Pile of children's books Bild: Annie Spratt/ Unsplash

MO 02.12.2019, 17 Uhr

Bibliothek Oodi

Töölönlahdenkatu 4
Helsinki

Für Kinder ist es wichtig, sich in Geschichten, Illustrationen und Erzählungen wiederfinden zu können. Spiegelt die aktuelle Kinderliteratur in Deutschland und Finnland die immer diverseren Gesellschaften, in denen wir leben, wider, oder macht sie einen Teil ihrer jungen Bevölkerung unsichtbar?

Wie können wir jedem Kind solche Leseerfahrungen bieten, die repräsentativ für ihr eigenes Leben sind? Wie kann man ein Umdenken auf dem Kinderbuchmarkt herbeiführen? 
Wie lassen sich alternative, unterrepräsentierte Narrative von Stimmen und Bildern einführen? Welche guten Beispiele können wir teilen? Und was können die verschiedenen Akteure in diesem Bereich - Autor*innen, Illustrator*innen, Verlage, Bibliotheken und Leser*innen - voneinander lernen?
 
Der Journalist Fridtjof Küchemann (Frankfurter Allgemeine Zeitung), die Illustratorin El Boum (Jasmina El Bouamraoui), die Autorin and Diversitätstrainerin Chantal-Fleur Sandjon und die Comickünstlerin, Lehrerin und Aktivistin Warda Ahmed diskutieren über das Thema.

Die Veranstaltung wird vom Goethe-Institut Finnland organisiert und ist Teil eines größeren, im Entstehen begriffenen Projekts zum Thema Kinderliteratur und Diversität.

Fridtjof Küchemanns Besuch in Finnland wird von FILI - Finnish Literature Exchange mitunterstützt.

Zurück