Fakeless

Exhibition on
Media Literacy

Fakeless soll dazu beitragen, den bewussten Umgang mit Nachrichten und Medien bei Menschen über alle Generationen hinweg zu verbessern. Wie kann man Falschinformationen und Desinformation erkennen? Wie kann man überprüfen, ob Informationen wahr sind? Wie sollte man mit Menschen sprechen, die an Verschwörungen glauben? Fakeless hilft, Antworten auf diese Fragen zu finden, um sich vor Desinformation zu schützen.

Fakeless ©Kunsht

Über Fakeless

Realisiert wird das Projekt vom Goethe-Institut in Kooperation mit Kunsht (Ukraine).

In einer Zeit, in der illiberale Kräfte in Europa an Einfluss gewinnen und die Medienlandschaft zunehmend eingeschränkt wird, setzen wir uns für die Förderung von Medienkompetenz ein. Gleichzeitig führt der digitale Wandel zu Veränderungen beim Medienkonsum und bei der Medienproduktion. Wir müssen also auch unser Denken über Informationen ändern. Digitale Souveränität und Medienkompetenz sind von entscheidender Bedeutung für den Erhalt von Demokratie, Pluralismus und Diversität.

Mangelnde Medienkompetenz betrifft verschiedene Altersgruppen. Wir alle haben Nachholbedarf, wenn es um den kompetenten Umgang mit Nachrichten und Medien geht, manchmal aus unterschiedlichen Perspektiven. Während die jüngere Generation oft mit Technologie und neuen Medien vertrauter ist, hat die ältere Generation viel mehr Lebenserfahrung. Sie neigt dazu, Nachrichten und Medien eher gemächlich und zurückhaltend zu konsumieren. Fakeless bringt Jung und Alt auf spielerische und informative Weise zusammen, um gemeinsam zu lernen, Neues zu entdecken und in einen bereichernden Austausch zu treten.

Die Online- und Offline-Welt bietet viele wertvolle Ressourcen zur Förderung der Medienkompetenz. Deshalb haben wir ein nachhaltiges Projektkonzept entwickelt. Fakeless umfasst eine interaktive Offline-Ausstellung und eine Online-Plattform mit Spielen und Postern. ​​​​​​Wir integrieren Exponate und Spiele, die bereits von unseren Partnern oder Kolleg*innen aus anderen Goethe-Instituten entwickelt wurden, und fügen neue hinzu. 
Fakeless ist benutzerfreundlich und ermöglicht, Inhalte einzeln oder insgesamt zu nutzen. Die Projektorganisatoren präsentieren Fakeless in vier strukturierten Blöcken mit thematisch verbundenen Online-Spielen und Postern. In Anlehnung an die Metaphern Impfung und Immunisierung haben wir jeden Block so gestaltet, dass er die Abwehr von Fehlinformationen stärkt und in dem abschließenden Block immun gipfelt, in dem eure Fähigkeiten getestet werden.

Bildergalerie

  •  © Alexandra Masmanidi

  • Fakeless © Alexandra Masmanidi

  •  © Alexandra Masmanidi

  •  © Alexandra Masmanidi

  •  © Alexandra Masmanidi

  •  © Alexandra Masmanidi

Fakeless © Kunsht

Fakeless an Ihrer Institution

Sie können alle Inhalte auf der Plattform nutzen, um Ihre Ausstellung in einer Schule, Bibliothek oder Community zu organisieren. Fakeless ist auf Deutsch, Englisch, Bosnisch, Griechisch, Kroatisch, Mazedonisch, Rumänisch, Serbisch und Türkisch verfügbar. Detallierte Informationen über den Aufbau der Ausstellung finden Sie hier:
Alle Materialien sind lizenziert unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0 (Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung). 

Dies bedeutet:
  • Teilen – Sie dürfen das Material in jedwedem Format oder Medium vervielfältigen und weiterverbreiten.
  • Namensnennung – Sie müssen für das Goethe-Institut, Kunsht und die Partner der Ausstellung, deren Materialien Sie verwenden, angemessene Urheber- und Rechteangaben machen. Diese Angaben dürfen in jeder angemessenen Art und Weise gemacht werden, allerdings nicht so, dass der Eindruck entsteht, der Lizenzgeber unterstütze gerade Sie oder Ihre Nutzung besonders.
  • Nicht-kommerziell – Sie dürfen das Material nicht für kommerzielle Zwecke verwenden.
  • Keine Bearbeitungen – Sie dürfen das Material nicht remixen oder verändern und verändertes  Material nicht verbreiten. 

     Bitte melden Sie sich über unser Formular an, wenn Sie Fakeless bei sich zeigen wollen. 

Partner

mit Unterstützung von