Ausstellung (bzw. Presentation & Diskussion) Data2Life.Life2Data - Fotoausstellung

Data2Life.Life2Data - Ausstellung © Open Data Lab

05.-11.10.2016

Yogyakarta

Daten dringen in jeden Bereich unserer Gesellschaft ein – auch wenn ihre Auswirkungen abstrakt und nicht immer offensichtlich sind. Das gilt auch für Open Data – frei zugängliche, computerlesbare und öffentlich zugelassene Daten, deren Gebrauch von Regierungen in Südostasien immer bedeutender werden, um ihre Bemühungen zu mehr Transparenz und Entwicklung zu zeigen. Unser Ziel ist es, durch das Projekt „Data2Life. Life2Data.“ einen reichen visuellen Schatz an bereits vorhandenen Open Data zu erstellen und komplexe Konzepte mit alltäglichen Realitäten zu verbinden.

Das Projekt besteht aus zwei Komponenten, die beide durch Fotografie realisiert werden:
 
Durch “Data2Life.” versuchen wir visuell zu zeigen, wie unterschiedliche soziale Gruppen Daten produzieren und konsumieren. Daten fließen durch eine große Anzahl verschiedener Kanäle – von mobilen Apps bis hin zu Tageszeitungen – um die Menschen zu erreichen und zu beeinflussen. Wir glauben, dass das Festhalten und Verstehen von diesem Prozess das Potential, aber auch die Herausforderungen der Arbeit mit Open Data aufzeigt.
 
Für die zweite Komponente des Projekts, „Life2Data.“, verwenden wir das Medium Fotografie, um zu zeigen, inwiefern Daten im täglichen Leben und der Realität der Menschen repräsentiert werden. So können beispielsweise der Zustand von Schulen, das Vorhandensein von Straßen oder der Status des Gesundheitswesens – als Daten in Bestandsaufnahmen der Regierungen enthalten – visuelle Berichte dieser Informationen sein.
 
Andreas Pawelke, Open Data Research und Innovation Manager der Web Foundation:
 
“Da nun die Regierungen beginnen, die Herausforderungen von Open Data anzunehmen und die Anwendung zu stärken, ist es meiner Meinung nach umso wichtiger, auch die andere Seite des Spektrums – Bürger und Zivilgesellschaften – mit einzubeziehen und ihnen zu zeigen, wie diese Daten angewendet werden und inwiefern sie nützlich sind. Dafür ist Fotografie ein mögliches Medium: sie zeigt auf effektive Art und Weise, dass Daten überall um uns herum sind, und welche Auswirkungen sie auf uns haben.“
 
Nach Beendigung des Projekts “Data2Life. Life2Data.“ werden die Ergebnisse in einer Wanderausstellung gezeigt, die im September 2016 in Yogyakarta, Indonesien beginnt. Wir werden die Fotografien danach im GoetheHaus in Jakarta, Indonesien ausstellen.

Eröffnung (mit Einladung)
05.10.2016 | 09:00 - 11:00 Uhr
Ort: Gallery FSMR Institut Seni Indonesia, Yogyakarta

Ausstellung
05.10.2016 | 13:00 - 18:00 Uhr
06.-11.10.2016 | 09:00 - 18:00 Uhr
Ort: Gallery FSMR Institut Seni Indonesia, Yogyakarta



 

Zurück