Die Zukunft der Alltagskultur - eine philosophische Annährung an Deutschland und Japan (Online-Gespräch) Kultur des Essens in Deutschland und Japan

Zukunft der Alltagskultur - Essen

Do, 03.12.2020

Philosophische Wanderungen mit Prof. Shinji Kajitani und Gästen


Der Alltag bildet einen festen Bestandteil jedweder Kultur. Mit dieser Gesprächsreihe laden wir Experten aus den Bereichen des Essens, des Wohnens und der Mobilität aus Deutschland und Japan ein, kulturelle und gesellschaftliche Aspekte dieser Themen auf philosophischer Ebene zu diskutieren. Die Gesprächsreihe will keine einfachen Antworten geben, sondern sich mit Unterstützung von Expert*innen des Denkens sowohl der Vergangenheit als auch aktuellen Trends annähern, um Anregungen und Hinweise für unsere Zukunft zu finden. Der Prozess des Denkens wird so zur Triebfeder neuer gedanklicher Entdeckungen.

Die Leitung der dreiteiligen Gesprächsreihe hat Professor Shinji Kajitani inne, Direktor des Internationalen Zentrums für Philosophie an der Universität Tokio.

Folge 1  Kultur des Essens in Deutschland und Japan

Wenn es um "Esskultur" in Deutschland geht, gehören Klischeevorstellungen wie Kartoffeln, Wurst und Bier längst der Vergangenheit an (bzw. machen nur einen kleinen Teil der Esskultur aus). Heute interessieren sich viele Deutsche für gesunde Ernährung und fragen zunehmend nach, woher ihre Lebensmittel kommen, und wie sie produziert und zubereitet werden. Bio-Lebensmittel sind weiter verbreitet als in Japan und es gibt einen überraschend hohen Anteil von Veganer*innen, die auf den Konsum tierischer Produkte ganz verzichten. Ein bewusster Umgang mit Nahrungsmitteln bedeutet auch, sich mit Fragen der Landwirtschaft, der Umwelt und der Energiewirtschaft auseinanderzusetzten.

Der deutsche Gast Professor Harald Lemke, der sich als freischaffender Philosoph, Gastrosoph und Kurator betätigt, stellt aus internationaler Perspektive philosophische Überlegungen über Ernährung an und befasst sich u.a. mit Fragen von Energie, Nachhaltigkeit und globaler Lebensmittelbeschaffung. Mit Vertreter*innen aus Wissenschaft, Landwirtschaft, Politik, Nahrungsmittelindustrie, Lehrer*innen und Verbraucher*innengruppen initiiert und leitet er Symposien, Workshops und Bürgeraktionen. Er gehört somit zu den Philosophen des Handelns, die sich in die Umsetzung neuer ethischer Normen und Politik aktiv einsetzen.

Harald Lemke
Prof. Harald Lemke © Harald Lemke Dr. habil., Philosoph. Direktor des Internationalen Forums Gastrosophie; lehrt als Titularprofessor an der Slow Food Universität für gastronomischen Wissenschaften Pollenzo (Italien) sowie am Zentrum für Gastrosophie der Universität Salzburg (Österreich). Gastprofessuren an der Universität Kyoto (Japan) sowie der East China Normal University Shanghai (China). 
www.haraldlemke.de



Prof. Shinji Kajitani © Kyoichi Shinji Kajitani, Direktor des Internationalen Zentrums für Philosophie an der Universität Tokio, hat Gäste aus verschiedenen Disziplinen zum Gespräch eingeladen, um den Zuhörer*innen Gelegenheit zu geben, neu über Alltagsfragen nachzudenken. Neben seiner Tätigkeit an der Universität arbeitet er mit Menschen unterschiedlicher sozialer Hintergründe zusammen. 
 

Zurück