Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

KULTURPRODUKTIONSFOND
Kreatives Schreiben

Unter den neun Projekten, die in der Kategorie Kreatives Schreiben seit 2015 gefördert wurden, befinden sich so unterschiedliche Werke wie ein Online-Magazin über arabische Kultur, ein künstlerisches Kochbuch sowie Gedichtbände, Kurzgeschichtensammlungen und Romane, welche die Erfahrungen von Syrern in und außerhalb Syriens und das Gefühl des Dazwischen-Seins schriftlich festhalten.

Kreatives Schreiben© Goethe-Institut Libanon/ Amr Kokash

Edition 2018

Hanan Kabreteh | Madam Izoglin

Hanan Kabreteh © Ettijahat Independent Culture „Madam Izoglin“ ist eine Geschichtssammlung über die Erfahrungen der Syrer, sich in die türkische Gesellschaft zu integrieren und ihre Versuche, Brücken zu bauen. Die Geschichten basieren auf historischen Dokumenten und Ereignissen und erzählen von den unterschiedlichen und ähnlichen Traditionen und Bräuchen zweier Gesellschaften. Die Geschichten zeigen auf, wie neue Beziehungen geformt werden; manchmal basierend auf den einfachsten Dingen wie einem warmen Suppenteller.

Reber Yousef | Voice of the Absent

Reber Yousef © Ettijahat Independent Culture „Voice of the Absent“ ist ein Buch, das verschiedene Zeugnisse über das Leben einer Gruppe Taubstummer vereint, welche in Syrien geboren wurden und dort bis zur Revolution und zum Krieg lebten. Jedes Mitglied dieser Gruppe hat sein eigenes Schicksal. Letztendlich, emigrieren sie alle nach Deutschland. Das Buch wirft einige Fragen auf und gibt Antworten darauf, welche Gedanken der Gruppe Taubstummer während der Revolution und des Krieges durch den Kopf gingen. Es ist ihr Bersuch, eine Identität zu formen, durch die sie sich selbst kennen lernen und sich ähnlichen Menschen auf der Welt zeigen. Letztendlich stellt sich die Frage: Wie erleben diejenigen, die keine Stimme haben und nichts hören können, Revolutionen und Kriege?

Waseem Alsharqi | Black

Waseen Alsharqi © Ettijahat Independent Culture „Black“ ist ein Roman über die Lebensgeschichte Mohammed Aswad’s (Mohammed Black), ein Näher, der in Damaskus lebte bis er aufgrund krimineller Gründe Ende 2010 aus Syrien fliehen musste. In dem neuen Land belasten ihn die Erinnerungen aus der Vergangenheit, denen er nicht entkommen kann. Die Neuigkeiten des Aufstands in seinem Land überlappen mit seinen eigenen Erinnerungen und erschaffen eine besondere psychologische Welt, die teilweise zu einer unrealistischen Welt wird.


Edition 2017

Odai Alzoubi | The Book of Wisdom and Naivety

Odai Alzoubi © Ettijahat Independent Culture „The Book of Wisdom and Naivety“ (Das Buch über Weisheit und Naivität) ist eine Sammlung zeitlich und räumlich unterschiedlicher Kurzgeschichten. Die Sammlung spricht eine Anzahl an Fragen zu Weisheit und Naivität an: Sind beide komplementäre Eigenschaften? Oder ergänzen sie einander? Und wie?
Manchmal erscheint es, als ob das Naive nicht weise sein kann, aber das Gegenteil ist wahr: Weisheit braucht Naivität in dem Sinne, dass wir an unsere Fähigkeit, die Welt verändern zu können, glauben müssen und anderen Menschen vertrauen müssen. In unserem Alltag, in der Philosophie, in Zeiten von Krieg und Exil kann man nur fragen: „Bezahlen nur die Naiven den Preis für das Übel, das uns umgibt?“ Die Sammlung beinhaltet verschiedene Modelle dieser mehrdeutigen Beziehung zwischen Weisheit und Naivität.

Rita Bariche | Kitchen Stories

Rita Bariche © Ettijahat Independent Culture „Kitchen Stories“ (Küchengeschichten) ist ein Buchprojekt, das beabsichtigt, die verschiedenen syrischen Geschmäcker und Gerichte auf einer Reise in die kollektive Erinnerung der Syrer zu entdecken; einer Reise in die Städte und Dörfer wie sie von den Mitgliedern der „Ghorba (Entfremdung) Kitchen“ erzählt werden. Die Geschichten werden in einem künstlerisch interessanten Buch gesammelt, das objektive Dokumentation mit persönlichen Erfahrungen kombiniert. Es ist eine kollektive Arbeit, die Zeugnisse von Syrern beinhaltet, die heute in verschiedenen Ländern wohnen. Das Projekt wird von einer Reihe syrischer Schriftsteller, Künstler und Verleger innerhalb und außerhalb Syriens ausgeführt und ein erster Schritt in Richtung weiterer Arbeiten und Übersetzungen sein.

Salim Albeik | Charlotte, Rima and Melanie

Salim Albeik © Ettijahat Independent Culture „Charlotte, Rima and Melanie“ (Charlotte, Rima und Melanie) ist ein Roman über Karim, einen jungen Syrer-Palästinenser aus dem Homs Lager, der vor sieben Jahren nach Frankreich kam. Er kommt ursprünglich aus Haifa, der Stadt, die sein Großvater im Jahr des palästinensischen Exodus verließ.
In Paris geht er eine Beziehung mit Charlotte ein, die ihn durch ihre Freundin Melanie mit Rima bekannt macht, die gerade aus Haifa gekommen ist nachdem sie ein Stipendium für eine Künstlerresidenz erhielt. Karims Beziehungen mit den drei Mädchen überschneiden sich: Charlotte interessiert sich für Palästina und Syrien, weil sie sich hauptsächlich um Karim sorgt. Melanie ist gegenüber allem gleichgültig. Und da ist Rima, die mit Karim endlose Diskussionen über die Bedeutung der Stadt führt, zu der sie beide gehören – jeder auf seine eigene Art und Weise – und über ihr Verlangen dorthin zurückzukehren. Ein Verlangen, das sich mit dem anderen starken Verlangen, in das Homs Lager zurückzukehren, überlagert. Auf der anderen Seite beabsichtigt Rima, Haifi auf Dauer zu verlassen und in Paris zu bleiben.

Samah Hakawati | Between Two Rivers

Samah Hakawati © Ettijahat Independent Culture „Between Two Rivers“ (Zwischen zwei Flüssen) ist eine Sammlung von Kurzgeschichten, die das Leben der Frauen zwischen zwei Flüssen oder zwei Realitäten beschreiben: Syrien und den Aufnahmeländern. Die Sammlung erforscht die kleinen Details dieser zwei Leben ohne sie zu vergleichen. Sie beschreibt die Erfahrungen von Identität, Asyl, Akkulturation, Kulturschock, Nostalgie, Trennung und alle Aspekte des Einflusses, den der Krieg auf das Leben dieser Frauen hatte, deren Geschichten nur eine Reflektion anderer Aspekte des Krieges und des Asyl sind. 
Die Geschichten handeln von vielen Flüssen und Frauen, die es geschafft haben oder noch immer versuchen, diese Flüsse zu überqueren und die vielleicht ihre Seelen an den Ufern solcher metaphorischen Flüsse zurückgelassen haben. Es ist nicht so wichtig, wer diese Frau ist, als vielmehr die Tatsache, dass sie sich selbst in der Geschichte wiederfindet und lächelt.


Edition 2016

Ahmed Katlish |
Audio Anthology of Syrian Poetry in Exile

Ahmed Katlish © Ettijahat Independent Culture Die „Audio Anthology of Syrian Poetry in Exile“ (Audio-Sammlung syrischer Dichtung im Exil) beabsichtigt, Gedichte zu sammeln, die von syrischen Dichtern geschrieben wurden, nachdem sie in den Nachbarländern Syriens und in Europa Zuflucht gefunden hatten. Das Projekt wird eine Analyse der positiven und negativen Veränderungen der syrischen Poesie im Exil enthalten. Es wird ebenso analysieren, durch welche Veränderungen die Dichter selbst gingen, als sie zu Geflüchteten wurden, und wie sich ihre kreative Ausdrucksweise veränderte. Letztendlich wirft das Projekt Licht auf Fälle kreativer Reife als einem Ergebnis menschlicher Erfahrungen.

Dima Wannous | Tale of a Refugee

Dima Wannous © Ettijahat Independent Culture „Tale of a Refugee“ (Erzählung eines Geflüchteten) ist ein Buch aus Zeugnissen und Geschichten über syrische Geflüchtete im Libanon, welches ihre Geschichten in Syrien vor und während der Revolution erzählt. Die Geschichten erzählen, wie diese Geflüchteten in den Libanon kamen, wie sie psychologisch und tatsächlich unter den Bombardements in Syriens „heißen Zonen“ litten. Das Buch ist ein Projekt, um die syrische Revolution aus der Perspektive des benachteiligten menschlichen Individuums darzustellen. Das Projekt ist eine Sammlung dieser Geschichten in einem Buch über das syrische Sein. Die Geschichten werden in einem literarischen Stil geschrieben, um das Leiden so vielen Lesern wie möglich bekannt zu machen. Das Projekt stellt den Wert von Individuen heraus, sodass sie als Menschen statt Statistiken angesehen werden. Das Buch zeigt mit den Geschichten, dass das Leiden jedes einzelnen Syrers unterschiedlich und einzigartig ist. Dies ist ein Beweis dafür, dass die syrische Revolution es den Syrern erlaubte, ihre Individualität von einem Regime einzufordern, das versuchte, sie in deformierte Kopien voneinander zu verwandeln.

Haitham Hussein |
The Ordeal of Refuge and the Curse of Exile

Haitham Hussien © Ettijahat Independent Culture „Agatha Christie, lass mich dir sagen wie ich lebe.“

In seinem Buch „The Ordeal of Refuge and the Curse of Exile“ (Die Tortur der Flucht und der Fluch des Exils) nähert sich Haitham Hussein dem Leben syrischer Geflüchteter in Großbritannien aus der Perspektive seiner eigenen Erfahrungen. Das Buch erkundet die Beziehung der Geflüchteten mit der neuen Gesellschaft; die neuen Konflikten, die sie austragen müssen; ihre Reaktionen auf das, was sie erfahren und erleiden und was sie versuchen zu erreichen, wenn sie missverstanden werden. Das Projekt erzählt Geschichten und erkundet Konzepte durch historische und biographische Dokumentationen. Zusätzlich führt der Schriftsteller einen fiktionalen Dialog mit der berühmten britischen Autorin Agatha Christie, die in den 1930ern in London lebte und einen Teil ihrer Autobiografie „Come Tell How You Live“ dort schrieb.


Edition 2015

Aboud Saeed | The Diary of Yousef and Dalal

Aboud Saeed © Ettijahat Independent Culture „The Diary of Yousef and Dalal“ (Das Tagebuch von Yousef und Dalal) ist ein Projekt, das sich mit der sich verändernden Realität einer Familie syrischer Migranten in der Türkei beschäftigt und die Details ihres alltäglichen Lebens in einer einfachen komödiantischen Art beschreibt. Das Projekt nimmt nicht auf Großereignisse Bezug. Vielmehr werden die Wirkungen derselben auf die einfache Lebensroutine der syrischen Familie betrachtet, die sich drastischen Veränderungen ausgesetzt sieht.
Saeed besteht darauf, in der einfachsten Form zu schreiben, weil es nicht wirklich darauf ankommt, dass jemand, der schreibt, ein Schriftsteller sein muss, geschweige denn ein talentierter und begabter. Das Buch enthält wirklichkeitsgetreue Fotografien von Yousef und Dalal als eine neue Art der komödiantischen Dokumentation.

Under 35 Productions | Under 35 Online Magazine

Under 35 Productions © Ettijahat Independent Culture Nach dem Start von Under 35 – einem Projekt, das darauf spezialisiert ist, an Kundenwünschen orientieren Inhalt im Internet zu produzieren, und mehr als 80 Videos veröffentlicht hat – wird das Under 35 Online Magazin einen Schwerpunkt auf regionale und weltweite Youtube-Produktionen legen sowie auf unabhängiges Kino. Das Ziel des Online-Magazins ist es, ein arabisches Kulturmagazin zu werden, das sich mit den Themen junger Leute auseinandersetzt und ihnen gleichzeitig eine Plattform bietet, auf der sie teilhaben und ihre Ideen teilen können.


In Kooperation mit:

Impressum

Die Projektbeschreibungen wurden von den Künstlern verfasst. Die Inhalte spiegeln nicht notwendigerweise die Position des Goethe-Instituts wider.
 

Top