TANZ ARTIST TALKS mit Choreograph*innen

„Un|Controlled Gestures?“ Goethe-Institut © Zayene Bechir

So, 10.05.2020 -
Do, 21.05.2020

Auf Einladung des Goethe-Instituts streamen acht Choreograph*innen aus dem Nahen Osten und Nordafrika kurze Ausschnitte ihrer Tanzstücke und sprechen zwischen dem 10. und 21. Mai live über ihre künstlerische Arbeit und ihre kreativen Prozesse.

Die acht Tanzstücke zur Frage der Autonomie des Körpers und der Körperpolitik wurden im Rahmen des Projekts „Un|Controlled Gestures?“ (2019-2020) in der Region entwickelt. Die teilnehmenden Nachwuchschoreograf*innen geben nun einen Überblick über ihre Arbeit und diskutieren live mit Dramaturginnen und Tanzschaffenden aus der Region und Europa.

TERMINE
Alle zwei Tage um 18 Uhr sind die ARTIST TALKS live auf der Facebook-Seite des Goethe-Instituts zu erleben:


Sonntag, den 10.05.
Salma Salem aus Kairo präsentiert ihr Tanzstück „Anchoring“
im Gespräch mit der Dramaturgin und Kuratorin Nedjma Hadj Benchelabi (Brüssel)
Auf Englisch

Dienstag, den 12.05.
Samaa Wakeem erzählt von „I’m losing it”
im Gespräch mit der Tanzkuratorin Anna Mülter (Berlin)
Auf Englisch

Donnerstag, den 14.05.
Manal Tass (Casablanca) erwähnt ihr Solo „Koboul”
im Gespräch mit der Tänzerin und Choreografin Malek Sebai (Tunis)
Auf Englisch

Samstag, den 16.05.
Mohammad Issaoui (Tunis) spricht über die Entstehung von „Steps“
im Gespräch mit dem Tänzer und Choreografen Mohamed Ben Fury (Brüssel)
Auf Französisch

Montag, den 18.05.
Amar Al Qady (Alexandria) stellt “I I I I Displacement” vor
im Gespräch mit der Tänzerin und Choreografin Malek Sebai (Tunis).
Auf Englisch

Dienstag, den 19.05.
Sahar Damoni spricht über die Entstehung von „Eat Banana & Drink pills"
im Gespräch mit der Dramaturgin und Tanzkuratorin Nedjma Hadj Benchelabi (Brüssel).
Auf Englisch

Mittwoch, den 20.05.
Islam Elnebishy aus Kairo präsentiert „Go back to your seat, please!”
im Gespräch mit dem Tänzer und Choreografen Mohamed Ben Fury (Brüssel)
Auf Englisch

Donnerstag, den 21.05.
Said El Haddaji (Kenitra) stellt sein Tanzquartett „Sorakhe” vor
im Gespräch mit der Dramaturgin und Tanzkuratorin Nedjma Hadj Benchelabi (Brüssel)
Auf Französisch
 
Das Tanzprojekt “Un|Controlled Gestures?” wurde vom Goethe-Institut initiiert und von Nedjma Hadj Benchelabi in Zusammenarbeit mit Anna Mülter sowie Anna Wagner, Mohamed Ben Fury und Malek Sebai kuratiert. Die Künstlerresidenzen wurden in Kairo vom „Cairo Contemporary Dance Center“ und dem „Studio Emad Eddin“ sowie in Tunis von der „Cité de la Culture“ unterstützt.
Mehr Infos über die Künstler*innen und ihre Mentor*innen hier.

Zurück