Workshop; Präsentation; Performance Hörbare Reaktion der Architektur

Hörbare Reaktion der Architektur @Faculty of things that can't be learned

Mi, 10.11.2021 -
So, 14.11.2021

Fakultät für Architektur Skopje

Aus Walter Benjamins Essay „Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit“ stammt seine vielzitierte Auffassung, dass wir Architektur nicht nur visuell wahrnehmen, sondern vor allem durch „taktile Rezeption“, die „auf dem Wege der Gewohnheit erfolgt“. Dies kann nicht durch Überlegung, sondern nur durch Aneignung erreicht werden. In der Kritischen Gesamtausgabe von Benjamins Werken wurde jedoch ein Wort verändert, da heißt es nämlich nicht „taktile“, sondern „taktische Rezeption“. In dieser kleinen Abänderung könnte der Oberton der aktiven Rezeption von Gebäuden und urbanen Landschaften anklingen – im Gegensatz zur relativen Passivität der ursprünglichen Formulierung: auch wenn immer noch die Architekturstrategien dominieren, die ich aus Gewohnheit verfolge, kann ich nun eine taktische Beziehung dazu aufbauen.

Von diesem Anfangspunkt aus nähert sich der Workshop der Architektur an, insbesondere der einzigartigen Innenstadt Skopjes, deren Bauten einer Bühne ähneln. Die Architektur des Brutalismus sollte ihre Zuschauerinnen und Benutzer einnehmen, sie aber gleichzeitig auch dazu anhalten, ihren Blick in eine Zukunft zu richten, in der alles möglich schien und der Mensch sogar die Naturgesetze überwinden konnte. Welche Gewohnheiten, welche Art der taktilen und taktischen Rezeption – distanziert, kritisch, performativ – ist angemessen, um unsere Beziehung zu diesen Gebäuden zu verändern?

Um mögliche Antworten zu finden, werden wir im Rahmen des Workshops Texte aufnehmen, welche die Zuhörerinnen dazu aufrufen, sich selbst zu ihnen in Beziehung zu setzen, anstatt nur zu erleben, wie die Architektur Macht verleiht und ihre Botschaften übermittelt. Das Ziel könnte sein, sich neue taktische Gewohnheiten in Bezug auf die Gebäude anzueignen und, durch die Erweiterung in die auditive Dimension hinein, die Wahrnehmung der Architektur zu einem noch intensiveren, unterschiedliche Sinne ansprechenden Erlebnis zu machen.

Im Workshop wird die Online-Audiokarte radio aporee benutzt, über welche die Ergebnisse für alle Benutzer von Smartphones in der Stadt leicht zugänglich sind.

14.11.2021 (12:00 - 13:00 Uhr)
Performance "Dissemination everywhere" des Hamburger Kollektivs LIGNA (mit vorheriger href="https://organizationfru@gmail.com" class="do-resolve" title="" target="_self">Anmeldung )
Veranstaltungsort: Dachterrasse des Stadteinkaufszentrum Skopje "Gradski trgovski centar – GTC" (Eingang vom Hauptplatz "Makedonija")

14.11.2021 (13:00 - 14:00 Uhr)
Hörbare Reaktion der Architektur: Öffentliche Präsentation des mehrtägigen Workshops mit Studierenden der Fakultäten für Schauspiel und Architektur und der Akademie für bildende Kunst.
Veranstaltungsort: Stadteinkaufszentrum Skopje "Gradski trgovski centar – GTC"

Zurück