Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Mann mit Ball© Goethe-Institut / Caroline Lessire

Freiraum

Das Projekt Freiraum möchte erkunden, wie es in den Städten Europas um die Freiheit bestellt ist. Welche Fragen ergeben sich, wenn Bürgerinnen und Bürger, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und Kulturschaffende ganz ortsspezifisch über den Begriff „Freiheit“ nachdenken? Welche Probleme werden in einer Stadt erkennbar?

Neues aus Kultur und Gesellschaft

Einen nachhaltigen Lebensstil können auch Kinder schon lernen. Foto (Zuschnitt): © picture alliance / Wavebreak Media

Bildung für nachhaltige Entwicklung
Wenn Schüler zu Fair-Trade-Unternehmern werden

Nachhaltigkeit und Klimaschutz fangen im Alltag an, und Kinder können das auch lernen. Am UNESCO-Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung beteiligen sich Bildungseinrichtungen aus ganz Deutschland – allen voran die Schulen.

Die Initiative „HausParlamente“ bringt Europapolitik an den Küchentisch. Foto (Zuschnitt): © https://homeparliaments.eu

Europawahl
Sieben Websites und Apps für digitale Zivilcourage

Hassrede und Fake News können die öffentliche Meinung massiv beeinflussen. Diese Apps und Initiativen wollen dem entgegenwirken, indem sie über Politik informieren und anregen, den Diskurs im Netz mitzugestalten.
 

Blick durch ein Bücherregal: Teilnehmende eines Workshops sitzen an einem Tisch. Foto (Zuschnitt): © Coding da Vinci

Coding da Vinci
Die Digitalisierung der Kultur

Besucher von Museen und Archiven betrachten Kulturstücke für gewöhnlich hinter Vitrinen in abgedunkelten Ausstellungsräumen. Dabei könnten sie heute längst stärker erlebbar sein. Der Kultur-Hackathon „Coding da Vinci“ zeigt, wie Museumsstücke digital zum Leben erwachen.

Top