Queer As German Folk Goes Digital

Queer as German Folk © chezweitz

Willkommen zu QUEER AS GERMAN FOLK GOES DIGITAL – präsentiert vom Goethe-Institut in Nordamerika in Zusammenarbeit mit seinen Goethe Pop Ups und dem Schwulen Museum Berlin (SMU).

Das Goethe-Institut USA eröffnet eine digital modifizierte Version seiner erfolgreichen Ausstellung Queer as German Folk - eine globale Initiative, die den aktuellen Stand des Diskurses zur queeren Emanzipationsgeschichte seit den Stonewall Riots zugänglich machen will. Der Start der Ausstellung wird von einem umfassenden Programm virtueller Veranstaltungen begleitet, das von verschiedenen Standorten des Goethe-Instituts und den Goethe Pop Ups in Nordamerika organisiert wird.
 
Diese Veranstaltungen dienen dazu, ein breiteres Publikum zu erreichen und neue lokale Perspektiven einzubeziehen. Jede Veranstaltung wird Arbeiten von lokalen und internationalen LGBTIQ+ Künstler*innen, Redner*innen und Aktivist*innen hervorheben.
 
Das Programm beginnt am 7. August 2020 mit einer digitalen Filmreihe, die von verschiedenen regionalen Partnern koordiniert wird und online gestreamt werden kann. Die Ausstellung ist ab dem 9. August 2020 auf queerexhibition.org zugänglich.