Vorlesung & Filmvorführung Forgiveness: Udi Aloni, Omri Boehm, & Slavoj Zizek

Forgiveness Jeong-A Seong

Mi, 24.05.2023

17:30 Uhr – 20:00 Uhr

Goethe-Institut New York

PROGRAMM

17.30 - 18.15 Uhr: Slavoj Žižek*
Einführung in das theologische politische Denken 
18.15 - 20.00 Uhr: Forgiveness (Udi Aloni, 2006, 97 min.)

Forgiveness ist ein psychologischer Thriller, der sich mit den Tragödien des Nahen Ostens auseinandersetzt. David, ein junger amerikanischer Israeli, kehrt nach Israel zurück, um der Armee beizutreten, und findet sich in einem katatonischen Zustand wieder, nachdem er während einer Patrouille versehentlich ein palästinensisches Mädchen erschossen hat. Er wird in eine psychiatrische Klinik eingewiesen, die sich auf den Ruinen eines palästinensischen Dorfes befindet. Der leitende Psychiater versucht, ihn mit Medikamenten zu heilen, während ein anderer Patient der Klinik, ein Überlebender des Holocaust, versucht, ihn zu erlösen, indem er sein Herz für den Geist öffnet, der ihn heimsucht.

*Diese Veranstaltung findet persönlich im Goethe-Institut New York (30 Irving Place) statt, und Slavoj Zizek wird per Zoom zugeschaltet.

Udi Aloni (g. 1959) ist Filmemacher, Schriftsteller, bildender Künstler und politischer Aktivist, dessen Arbeiten sich auf die Wechselbeziehungen zwischen Kunst, Theorie und Aktion konzentrieren. Sein Buch What Does a Jew Want?, wurde der Columbia University Press veröffentlicht wurde, und sein letzter Film Why is we Americans (2020) untersucht das Vermächtnis der afroamerikanischen Dichterin Amiri Baraka. Aloni lebt in Berlin, New York und Tel Aviv. 

Omri Boehm (g. 1979) ist Philosoph und Lehrstuhlinhaber für Philosophie an der New School for Social Research. Er ist bekannt für seine Interpretation der Bindung des Isaak (Genesis 22) und seine Arbeiten über Spinoza und Kant. Sein neuestes Buch, Radical Universalism, wurde 2022 in Deutschland veröffentlicht. Boehms Schriften sind unter anderem in der New York Times, der Washington Post, Haaretz und Die Zeit erschienen.  
 
Slavoj Žižek (g. 1949) ist ein slowenischer Philosoph, Kulturtheoretiker und öffentlicher Intellektueller. Er arbeitet vor allem über kontinentale Philosophie (insbesondere Hegelianismus, Psychoanalyse und Marxismus) und politische Theorie. Terry Eagleton bezeichnete ihn als den "überragendsten Theoretiker der letzten Zeit".

Zurück