Stellenausschreibung

Goethe-Institut München Zentrale; E-Reading, E-Learning © Foto: Goethe-Institut/Loredana La Rocca.

Stellenausschreibungen

Das Goethe-Institut ist das Kulturinstitut der Bundesrepublik Deutschland. Es trägt das vielfältige Bild Deutschlands in die Welt, eröffnet den Zugang zur deutschen Sprache, Kultur und Gesellschaft und fördert die internationale kulturelle Zusammenarbeit.

 

Zum 15. Februar 2019 sucht das Goethe-Institut Taschkent eine/n Sachbearbeiter/-in (100%) für die Sprachabteilung/Bildungskooperation Deutsch im Rahmen der Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“, zunächst befristet bis zum 31.12.2019 mit Option auf Verlängerung.

Zu Ihren Aufgaben  gehört die Mitarbeit bei Projekten, Veranstaltungen und Wettbewerben der Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“. Dazu zählen v.a.
 
  • Organisatorische Vorbereitung und Durchführung von Projekten
  • Abrechnung von PASCH-Projekten
  • Mitwirkung bei landesweiten Veranstaltungen
  • Kontaktpflege zu PASCH-Schulen und –Behörden
  • Übersetzungs- und Dolmetschertätigkeiten: Deutsch, Russisch, Usbekisch
  • Bereitschaft zur Prüferzertifizierung und Abnahme von Fit-Prüfungen in PASCH-Schulen
  • Bearbeitung von Stipendienanträgen und Beratung von Pasch-Stipendiaten
  • Reiseorganisation von PASCH-Stipendiaten und Referenten
  • Öffentlichkeitsarbeit: Erstellung von Werbematerialien und Berichten über PASCH-Projekte in digitalen Medien und sozialen Netzwerken, Betreuung der Onlineschülerzeitung und der PASCH-Facebook-Seite

Sie verfügen über folgende Qualifikationen: 
  • Hochschulabschluss
  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (mindestens C1 nachgewiesen mit entsprechendem Zertifikat)
  • Fließende Usbekisch- und möglichst sehr gute Russischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zu mehrtägigen, im Einzelfall mehrwöchigen Dienstreisen in die usbekischen Regionen und ins Ausland
  • Sorgfalt, Genauigkeit und hohe Belastbarkeit
  • Teamfähigkeit und soziale Kompetenz
  • Sicherer Umgang mit dem Internet und sozialen Netzwerken (Facebook etc.)
  • Sehr gute Beherrschung gängiger Office-Programme (Outlook, Word, Excel, Power Point),  Grundlagenwissen in der digitalen Bildbearbeitung

Für Rückfragen steht Ihnen Dildora Mukhammadaminova, Leiterin der Sprachabteilung zur Verfügung.
Ihre Bewerbung mit Motivationsschreiben, Lebenslauf und Referenzen senden Sie bitte in elektronischer Form bis 15.02.2019 an Bewerbungen.taschkent@goethe.de z.Hdn. Herr Ghassan Hassaki

 

KONZEPT

Festivals organisieren, Ausstellungen planen, Budgets überwachen und Werbekampagnen starten: Kulturmanagerinnen und Kulturmanager gestalten die Kulturszene ihrer Länder. Die Aufgaben wachsen und Erfahrungen aus der Praxis helfen alleine nicht immer weiter. Der Bedarf an gut vernetzten und zeitgemäß ausgebildeten Akteuren in den Kulturszenen Zentralasiens ist hoch.

Die Kulturakademie  Zentralasien  ist ein Projekt des Goethe-Instituts, das sich an Kulturmanagerinnen und Kulturmanager aus Zentralasien richtet. Es hat das Ziel, die Zahl der qualifizierten Kulturakteure in Zentralasien zu erhöhen. Das Projekt soll zur Professionalisierung, unabhängiger sowie staatlicher Kulturmanager beitragen, neue Netzwerke auf der lokalen und internationalen Ebene schaffen, Erfahrungs- und Kulturaustausch fördern und zur Diversifizierung der Kulturszenen in Zentralasien beitragen.

Im Rahmen seines Programms Kulturakademie Zentralasien  bietet das Goethe-Institut daher in April-Mai 2019 eine Kulturmanagement Fortbildung für 10 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von staatlichen und nicht-staatlichen Kultureinrichtungen aus Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan an. Das Programm besteht aus einem zweiwöchigen intensiven Training in Taschkent, Usbekistan und einer darauffolgenden Vernetzungsreise nach Berlin, Deutschland.

Das Goethe-Institut sucht für das Training in Taschkent (14. – 26.04.2019) Trainer*innen für die folgenden Themenbereiche:
  • Kulturmanagement – Kulturpolitik –Kulturentwicklung
  • Projektmanagement und Finanzierung
  • Präsentation und Kommunikation
Arbeitssprache im Training: Russisch oder Deutsch/Englisch (mit Dolmetscher*in)

 

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum 28. Februar 2019 elektronisch an Tamara.Janashia.extern@goethe.de