Johannes Ebert: Biography
SECRETARY GENERAL

Johannes Ebert Photo: Martin Ebert
Born in Ulm in 1963
married
three children

Education and career:
  • 1982 – 1988 Student of Islamic studies (Arabic, Persian, Turkish) and Political Science in Freiburg im Breisgau
  • 1984 – 1985 Year’s scholarship from the DAAD in Damascus to study the Arabic language
  • 1990 – 1991 Editorial traineeship at the newspaper Heilbronner Stimme
  • 1991 – 1993 Trained as a Goethe-Institut instructor in Munich, Prien, Abidjan (Cote d’Ivoire)
  • 1993 – 1994 Goethe-Institut instructor (teacher of German as a foreign language) at the Goethe-Institut Prien
  • 1994 – 1995 Language course consultant at the Goethe-Institut Riga (Latvia)
  • 1995 – 1997 Deputy head of the Public Relations division at the Munich head office of the Goethe-Institut
  • 1997 – 2002 Director of the Goethe-Institut Kiev (Ukraine)
  • 2002 – 2007 Director of the Goethe-Institut Cairo/Alexandria (Egypt) and Goethe-Institut Regional Director Middle East/North Africa
  • 2007 – 2012 Director of the Goethe-Institut Moscow (Russia) and Goethe-Institut Regional Director Eastern Europe/Central Asia
  • since 1 March 2012 Secretary-General of the Goethe-Institut

Publikationen (Auswahl) (Stand: Mai 2021)

  • Ebert, Johannes: Die AKBP ist ein multipolares Geflecht - Einige Gedanken zur Verschmelzung von Innen und Außen in der Kulturpolitik und zur Rolle des Goethe-Instituts. In: Grätz, Ronald, Markus Hilgert (Hrsg.): Innenkulturpolitik – Außenkulturpolitik. Perspektiven gemeinsamen Handelns, 2021
  • Ebert, Johannes, Olaf Zimmermann, u. a. (Hrsg.): AKBP - Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik: Ein Rückblick zu Ehren von Klaus-Dieter Lehmann, Deutscher Kulturrat, 2020.
  • Ebert, Johannes, Ronald Grätz: Die Chancen der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik. In: Mair, Stefan, Dirk Messner und Lutz Meyer (Hrsg.): Deutschland und die Welt 2030, 2018.
  • Ebert, Johannes u. a. (Hrsg.): Teilen und Tauschen, S. Fischer Verlage, 2017.
  • Ebert, Johannes u. a. (Hrsg.): Klima.Kunst.Kultur. Der Klimawandel in Kunst und Kulturwissenschaften, 2014.
  • Ebert, Johannes u. a. (Hrsg.): Menschenrechte und Kultur. Das Menschenrecht auf Kultur, 2014.
  • Ebert, Johannes u. a. (Hrsg.): Positionen 7: Zeitgenössische Künstler Arabische Welt, 2013.
  • Ebert, Johannes: Starke Strukturen, kreative Ansätze und große Aufgaben in der Zukunft. Die Förderung der deutschen Sprache durch das Goethe-Institut in Russland. In: Ammon, Ulrich/Kemper, Dirk (Hrsg.): Die deutsche Sprache in Russland. Geschichte, Gegenwart, Zukunftsperspektiven, 2011.
  • Ebert, Johannes (Hrsg.): MIDAD – das deutsch-arabische Stadtschreiberprojekt. Mit Vorworten von Jutta Limbach und Mahmoud Darwisch und Beiträgen von Thomas Brussig, Steffen Kopetzky, Silke Scheuermann, Akram Mussallam, Latifa Baqa u. a., 2007.
  • Ebert, Johannes: „Kulturdialog mit der arabischen Welt – Chance für Austausch und Annäherung.“ In: Qantara.de, 2007.
  • Ebert, Johannes: Unity in Diversity: Who is doing What in German Educational and Cultural Politics Abroad? In: Warner, Nils (Hrsg.): Mediterranean Sea – Gap or Bridge?, 2006
Johannes Ebert auf Twitter