Veranstaltungen
Buenos Aires

Veranstaltungen des Goethe-Instituts Buenos Aires Foto: Sol Arrese

2019

  • 25.06.
    - 27.10.2019

    Direkt danach und kurz davor

    MUNTREF - Sede Hotel de Inmigrantes | Ausstellung / 25 Jahre Berlin - Buenos Aires

    Im Rahmen der 25-jährigen Städtepartnerschaft Berlin–Buenos Aires und der BIENALSUR erschließt die Ausstellung parallele Erfahrungsräume dies- und jenseits des Atlantiks. Die vier künstlerischen Positionen gehen der Frage nach, in welchem Verhältnis subjektive Erlebnisse und kollektive Erfahrung stehen und wie diese bewusst oder stillschweigend weitergegeben wird. Bei den ausgewählten Werken stehen daher historische, wirtschaftliche und biografische Zäsuren im Mittelpunkt, die kulturelle Identität individuell formen.

  • 21.09.
    - 27.09.2019

    Die Klangpoesie von Rike Scheffler

    Poesie und Musik

    Rike Scheffler ist eine deutsche Dichterin, Performerin und Künstlerin. Sie schafft hypnotische Klangökosysteme, die zur Immersion einladen. Im Rahmen einer vom Goethe-Institut organisierten Tournee wird die Künstlerin, die bereits mit Namen wie Ólafur Elíasson oder Robert Lippok zusammengearbeitet hat, Workshops zu Klangpoesie anbieten und ihre Performance-Arbeit beim Internationalen Poesiefestival Rosario, in Montevideo und beim FILBA, dem Internationalen Literaturfestival Buenos Aires, präsentieren.

  • 01.10.

    Cine Club Alemán: Gelegenheitsarbeit einer Sklavin

    19:00 Uhr - Deutscher Klub | Film

    Gelegenheitsarbeit einer Sklavin, von Alexander Kluge.

  • 04.10.
    - 26.10.2019

    Freundschaft und Poesie: die Utopie von Percy Adlon

    Cine Amigos del Bellas Artes | Film

    Das Goethe-Institut und Cine Amigos del Bellas Artes präsentieren eine Auswahl von Filmen des bemerkenswerten bayrischen Filmemachers Percy Adlon, einem der erfolgreichsten Regisseure der 80er Jahre.

  • 06.10.

    Hablar de poesía und alba: Literaturzeitschriften im Dialog

    19:00 Uhr - La Casa del Árbol | 25 Jahre Berlin - Buenos Aires

    Zwei Literaturzeitschriften – die eine argentinisch, die andere deutsch – stellen das Ergebnis ihrer Zusammenarbeit vor: Poesie der Reibung und des Übergangs, Literatur jenseits politischer und sprachlicher Grenzen. Ihre Gedichte stellen in einer zweisprachigen Lesung vor: Georg Leß, Lea Schneider, Timo Berger, Anahí Mallol und Rosario Aquebeque. Musikalischer Abschluss mit Sole und Lau.

    Veranstaltungsreihe: Literarische Topografien

  • 09.10.

    Strategien der Professionalisierung in Verlagswesen und Literaturszene

    18:00 Uhr - Biblioteca Parque de la Estación | 25 Jahre Berlin - Buenos Aires

    Teilnehmer: Víctor Malumián (Buenos Aires), Aurélie Maurin (Berlin/Paris), Timo Berger (Berlin), Enzo Maqueira (Buenos Aires).

    Veranstaltungsreihe: Literarische Topografien

  • 10.10.

    Topografien des Übersetzens – Die Stadt, ihre Kulturen, ihre Versionen

    19:00 Uhr - MALBA (Museo de Arte Latinoamericano de Buenos Aires) | 25 Jahre Berlin - Buenos Aires

    Mit Gustavo Sorá (Córdoba), Mariana Dimópulos (Buenos Aires), Ulrike Draesner (Berlin), Daniel Saldaña Paris (Mexiko-Stadt) und Aurélie Maurin (Paris/Berlin). Moderation: Carla Imbrogno.

    Veranstaltungsreihe: Literarische Topografien

  • 11.10.

    TOPOGRAFIEN DES KÜNFTIGEN: Stadterkundungen und Schreiben

    18:00 Uhr - Club Cultural Matienzo | 25 Jahre Berlin - Buenos Aires

    Mit Ulrike Draesner, Max Czollek und Lucy Fricke (Berlin), gemeinsam mit María Negroni, Tamara Tenenbaum und Gabriela Cabezón Cámara (Buenos Aires) + musikalischer Abschluss (Javiera). Moderation: Ariel Dilon. Kuratiert von Timo Berger.

    Veranstaltungsreihe: Literarische Topografien

  • 16.10.

    Eine eigenartige Reise: Lucy Fricke stellt ihren Roman Töchter vor

    19:00 Uhr - Bibliothek des Goethe-Instituts | 25 Jahre Berlin - Buenos Aires

    Anlässlich der 25-jährigen Unterzeichnung des Städtepartnerschaftsab-kommen zwischen Berlin und Buenos Aires präsentiert die deutsche Schriftstellerin Lucy Fricke im Dialog mit ihrer Übersetzerin María Tellechea die spanische Ausgabe ihres Romans Töchter. Töchter erzählt auf humorvolle Weise die unberechenbare und bizarre Reise zweier Frauen, die in der Mitte ihres Lebens stehen. Frickes jüngstes Buch, ihr erstes ins Spanische übersetztes Werk, wird bei Odelia Editoria erscheinen.