Filmvorführung mit Q&A Pina - Tanzt, tanzt, sonst sind wir alle verloren

PINA  - TANZT, TANZT SONST SIND WIR ALLE VERLOREN © NEUE ROAD MOVIES GmbH, Photo: Donata Wenders

So, 19.05.2019 -
So, 30.06.2019

China Film Archive

Wenhuiyuan Road No. 3, Xiaoxitian, Haidian District, Beijing


FILMVORFÜHRUNG MIT Q&A „PINA  - TANZT, TANZT SONST SIND WIR ALLE VERLOREN“

Zeit: 19.05.2019, 15:15
Partner/Ort: China Film Archive
Adresse: Wenhuiyuan Road No. 3, Xiaoxitian, Haidian District, Beijing
Gast: Wim Wenders (Filmregisseur), Zhang Yang (Filmregisseur)
Moderation: Sha Dan (Programmkurator des China Film Archive)
Sprache (Film): Deutsch/Französisch/Englisch etc. mit englischen und chinesischen Untertiteln
Sprache (Q&A): Chinesisch, Englisch mit Konsekutivverdolmetschung
Eintritt: 60 RMB (via App “淘票票”)
 

FILMVORFÜHRUNG „PINA  - TANZT, TANZT SONST SIND WIR ALLE VERLOREN“

Zeit:
23.06.2019, 15:35
30.06.2019, 13:00
Partner/Ort: China Film Archive
Adresse: Wenhuiyuan Road No. 3, Xiaoxitian, Haidian District, Beijing
Sprache: Deutsch/Französisch/Englisch etc. mit englischen und chinesischen Untertiteln
Eintritt: 60 RMB (via App “淘票票”)

Regie: Wim Wenders | Deutschland/Frankreich | Deutsch/Französisch/Englisch etc. mit englischen und chinesischen Untertiteln | 2009-11 | 106 min | S/W und Farbe, 3D | Dokumentarfilm/Musik

„Pina“ ist ein abendfüllender Spielfilm in 3D mit dem Ensemble des Tanztheaters Wuppertal Pina Bausch, der die einzigartige und inspirierende Kunst der großen deutschen Choreografin zeigt, die im Sommer 2009 verstorben ist. Der Film nimmt das Publikum mit auf eine sinnliche, visuell atemberaubende Entdeckungsreise in eine neue Dimension: Mit dem legendären Ensemble Tanztheater Wuppertal Pina Bausch direkt auf die Bühne, begleitet er die Tänzer aus dem Theater in die Stadt und die umliegenden Wuppertaler Stadtteile, die seit 35 Jahren Heimat und Zentrum für die Kreativität von Pina Bausch waren. Der Film zeigt Auszüge aus einigen der bekanntesten Tanzstücke von Pina Bausch im Stil des Tanztheaters („Tanztheater“), von denen Bausch ein führender Exponent war. Ergänzt werden diese durch Interviews und weitere Tanzchoreografien, die in und um Wuppertal gedreht wurden.

Zhang Yang ist Regisseur, Drehbuchautor und Produzent. Zu seinen Filmen zählen unter anderem „Spicy Love Soup“, „Driverless“ und „Full Circle“. Er beschäftigt sich vorwiegend mit den Lebensbedingungen von Menschen in urbanen Ballungsräumen. Für seine Filme „Shower“ und „Getting Home“ wurde er auf dem San Sebastian International Film Festival jeweils für die beste Regie ausgezeichnet. Seine neueren Arbeiten entfernen sich allmählich von der Stadt – mit „Path of The Soul“ und „Soul on a String“ betritt er den Bereich der Dokumentarfilme.

Zurück