DIGITALKONFERENZ: FREMDSPRACHENLERNEN IM DIGTIALEN ZEITALTER

DIGITALKONFERENZ: FREMDSPRACHENLERNEN IM DIGTIALEN ZEITALTER DIGITALKONFERENZ: FREMDSPRACHENLERNEN IM DIGTIALEN ZEITALTER

Fr, 04.09.2020 -
So, 06.09.2020

Online-Meeting

Zeit: 4.-6. September 2020

Vom 04.-06. September 2020 veranstalten das Goethe-Institut in Peking und das Institut français gemeinsam im Rahmen des deutsch-französischen Kulturfonds (Elysee-Fond) eine Online-Konferenz über Zoom zum Thema Fremdsprachenlernen im digitalen Zeitalter sowie der Auswirkung von Covid-19 auf das (Fremdsprachen)Lernen. 

Egal wo Sie sich gerade befinden: Schalten Sie sich dazu! Verfolgen Sie spannende Panel-Diskussionen und erhalten Sie Einblicke in aktuelle (Forschungs-)Projekte von 30 Expert*innen aus deutschsprachigen Ländern, Frankreich und China. Alle Beiträge werden für Sie ins Deutsche, Französische und Chinesische gedolmetscht.

Wie lehren und lernen wir im digitalen Zeitalter zukünftig Fremdsprachen?

In vielen Bereichen unseres Alltags, z.B. beim virtuellen Einkauf, in der Kommunikation und in der Art und Weise wie wir uns in der Welt bewegen, sind digitale Technologien nicht mehr wegzudenken. Quasi über Nacht hat Covid-19 nun auch Schulen, Hochschulen und andere Bildungsakteure in eine digitale Welt katapultiert. Welche Entwicklungen gibt es in Deutschland, Frankreich und China seit Beginn der Pandemie im Bereich des (Fremdsprachen)Lernens? Welche Strukturen, Methoden und Instrumente  des digitalen Lernens haben sich bewährt, welche Voraussetzungen müssen erst noch geschaffen werden? Neben diesen Fragen tauschen sich Expert*innen aus dem Hochschulbereich und dem Unternehmenssektor zu weiteren Themen aus wie der Analysemacht von künstlicher Intelligenz, dem Erleben von Sprachen und Kulturen durch virtuelle Realität sowie den Chancen und Grenzen maschineller Übersetzungen. Eingegangen wird dabei auch auf aktuelle Studien und Forschungsprojekte, die in allen drei Ländern auf staatlicher, institutioneller und privatwirtschaftlicher Ebene durchgeführt werden.
 

Unter den Expert*innen sind: 

André Renz, Universität der Künste (UDK), Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft (JWI) in Berlin, Forschungsgruppenleiter Datenbasierte Geschäftsmodellinnovationen mit Fokus auf EdTech, Künstliche Intelligenz und Lehrerausbildung in der Bildung


Aljoscha Burchardt, Stellvertretender Standortsprecher des Deutschen Forschungszentrums für KI (DFKI GmbH) in Berlin und Experte für Sprachtechnologie und Künstliche Intelligenz


Rémy Challe, Geschäftsführer EdTech France

Ivan Smilauer, Vizepräsident für digitale Angelegenheiten, Nationales Institut für orientalische Sprachen und Zivilisationen

Gu Yueguo, Leitender Experte, Schlüssellabor für Künstliche Intelligenz und menschliche Sprache an der Fremdsprachenuniversität Peking, Leitender Forscher für Innovation an der Chinesischen Akademie für Sozialwissenschaften   

Wang Shijin, Vorsitzender der Forschungsgruppe Beijing und stellvertretender Vorsitzender der Forschungsgruppe Künstliche Intelligenz der IFLYTEK

Save the Date: 4.-6. September 2020

Besuchen Sie https://www.goethe.de/ins/cn/de/spr/unt/ver/konferenz/dkf.html für weitere Informationen zu Themen und Expert*innen, Programm und Zugang zu den Zoom-Räumen. 

Die Seite wird fortlaufend aktualisiert.  
 

Zurück