Jugendcamps
Information und FAQ

Juku FAQ

Fragen vor dem Kursaufenthalt
Wir sind gerne für Sie da und beantworten Ihre Fragen zu Kursen, Prüfungen, Terminen und Unterkunft. Durch jahrelange Erfahrung sind wir mit allen Themen vertraut, die für Eltern, Kinder und Jugendliche wichtig sind. Wir helfen Ihnen dabei, den Sprachkurs-Aufenthalt einfach und optimal vorzubereiten, so dass Ihre Tochter oder Ihr Sohn den Kurs genießen kann.

Fragen während des Kursaufenthalts
Bitte wenden Sie sich auch während des Kurses an das Kundenmanagement, wir stehen in direktem Kontakt mit den Teams der jeweiligen Kursorte. So kann sich das Team am Kursort ganz auf die Kinder konzentrieren.

Kontakt und Bürozeiten
Wir freuen uns auf Ihren Anruf, Ihre E-Mail oder Ihren Brief.
Kontakt

Informationen zum Kurs

Rund um das Kursangebot

Inklusivleistungen
  • Deutschunterricht inkl. Unterrichtsmaterial
  • Einstufungstest (online)
  • Sport-, Kultur- und Freizeitprogramm*
  • Unterkunft im Internat, bzw. Gästehaus
  • Vollpension
  • Flughafentransfers bei An- und Abreise
  • Krankenversicherung
  • Professionelle Betreuung
  • Internetzugang
  • 2 Tagesausflüge bei 3-wöchigen Kursen **
Alle Kurse im Jugendkursprogramm verfügen während des Kurses auch über einen Weblog:
blog.goethe.de/jugendkurse

Zusatzkosten
  • Individuelle Ausgaben für Souvenirs, zusätzliche Ausflüge etc.
* Nicht angeboten werden Aktivitäten, die ein erhöhtes Gefahrenpotential für einzelne Personen oder Gruppen darstellen bzw. ein Haftungsrisiko für das Goethe-Institut und die Teilnehmer der Veranstaltung darstellen.
** Wir behalten uns bei hohen Inzidenzwerten und möglicher Gefährdung unseres Schutzkonzeptes vor, Tagesausflüge naturnah auszugestalten.
Unterricht
Deutsch lernen bei uns heißt, aktiv die Sprache erleben und anwenden, zu zweit oder in der Gruppe, z.B. in Rollenspielen, mit Interviews oder in kleinen Projekten. Der Unterricht ist den Altersgruppen angepasst und abwechslungsreich. Sprechen, Hören, Lesen, Schreiben und Grammatik werden sinnvoll miteinander verknüpft, die Teilnehmer werden so mit der deutschen Sprache schnell vertraut. Der Unterricht findet vom ersten Tag an auf Deutsch statt. In allen Stufen wird mit Lehrbüchern gelernt. Zusätzlich bereiten Lehrer individuell zusammengestellte Materialien für jeden Kurs vor – passend zum Thema.
Hausaufgaben gibt es an ausgewählten Tagen. Die Unterrichtsmaterialien sind im Kurspreis inklusive.

Niveaustufen
Es gibt Unterricht auf verschiedenen Niveaustufen. An den meisten Kursorten bieten wir die Niveaustufen A2 – C1 an.

Umfang und Unterrichtszeiten

Intensivkurs
2 Wochen
56 Unterrichtseinheiten (UE) zu je 45 Min. gesamt,
28 UE pro Woche.

Unterricht: 
9:00 – 12:30 Uhr
und
14:00 – 18:30 Uhr (2 - 3x pro Woche)

Altersstufen:
12-15

Klassengröße
Die Kinder lernen in einer internationalen Klasse, in der zwischen 10 und 16 Kursteilnehmer am Unterricht teilnehmen.

Deutsch lernen – den ganzen Tag
Was im Unterricht gelernt wurde, findet im Freizeitprogramm spielerische Anwendung. Landeskundliche Exkursionen unter der Leitung des Klassenlehrers sind Bestandteil des Unterrichtsprogramms. Die deutsche Umgebung und unsere effizienten Lernmethoden ermöglichen den Teilnehmern mehr Spaß durch erlebbare Fortschritte in kurzer Zeit.

Teilnahmebestätigung/Beurteilung
Jeder Teilnehmer bekommt am Kursende eine Teilnahmebestätigung: Diese dokumentiert die besuchte Kursstufe, die Anzahl der Unterrichtseinheiten und die Kursdauer.

Termine, Anmeldung, Zahlung

Termine
Unsere Jugendkurse finden ausschließlich in den Monaten Juni, Juli und August statt.

Preise
Die aktuell gültigen Preise entnehmen Sie bitte unserem Webshop.

Die Preise beinhalten folgende Inklusivleistungen:
  • Deutschunterricht inkl. Unterrichtsmaterial
  • Einstufungstest
  • Sport-, Kultur- und Freizeitprogramm*
  • Unterkunft im Internat, bzw. Gästehaus
  • Vollpension
  • Professionelle Betreuung
  • Internetzugang
  • Prüfungsmöglichkeiten; (abhängig vom Kursort)
  • Tagesausflüge**
  • Flughafentransfers bei An- und Abreise
  • Krankenversicherung
Folgende Leistungen sind nicht inklusive:
  • Prüfungskosten
  • Individuelle Ausgaben für Souvenirs, persönlichen Bedarf etc.
* Nicht angeboten werden Aktivitäten, die ein erhöhtes Gefahrenpotential für einzelne Personen oder Gruppen darstellen (z.B. Besuch von Freizeitpark, Rodelbahnen, Bouldern, Rafting, Freiklettern) bzw. ein Haftungsrisiko für das Goethe-Institut und die Teilnehmer der Veranstaltung darstellen.
** Wir behalten uns bei hohen Inzidenzwerten und möglicher Gefährdung unseres Schutzkonzeptes vor, Tagesausflüge naturnah auszugestalten.

Geschwisterrabatt
Für Geschwister haben wir ein besonderes Angebot:
Melden sich zwei oder mehr Geschwister gleichzeitig an, erhalten sie jeweils einen Bonus von 150 €.
Notwendige Angaben
Bitte geben Sie bei jeder Zahlung unbedingt Teilnehmernamen und Teilnehmernummer an, damit Ihre Zahlung zugeordnet werden kann.

Es ist grundsätzlich die volle Kursgebühr vor Kursbeginn zu bezahlen.

Bankgebühren sind nicht im Kurspreis enthalten.

Kreditkarte
Mit Ihrer vorläufigen Bestätigung erhalten Sie die Details für die Bezahlung per Kreditkarte.

Überweisung
Commerzbank München
BLZ: 700 800 00
Konto-Nr.: 316 006 300
SWIFT/BIC: DRESDEFF700
IBAN: DE79 7008 0000 0316 0063 00

Adresse der Bank
Commerzbank, Promenadeplatz 7
D-80273 München
Tel.: +49 89 21 39 0
Fax : +49 89 21 39 22 96

Eine Auslandsüberweisung dauert ca. 8–10 Werktage. Wir können den Eingang erst bestätigen, wenn der Geldeingang bei uns verbucht ist.

In eiligen Fällen: Bitte schicken Sie eine Kopie des Überweisungsbelegs per Fax oder per E-Mail an das Kundenmanagement, damit Ihr Kursplatz nicht storniert wird.

Bestätigung
Sobald Ihre Zahlung bei uns verbucht ist, erhalten Sie die endgültige Bestätigung per E-Mail. Teilnehmer aus visapflichtigen Ländern erhalten diese per Post. Die Bestätigung dient zur Vorlage beim Visumsantrag und ersetzt die "Einladung".

Wichtig: Es gibt generell keine "Einladung" vom Goethe-Institut.

Umbuchung
Die erste Umbuchung ist kostenfrei. Für jede weitere Umbuchung berechnen wir einen Betrag in Höhe von € 60,–.

Rücktritt
Bitte informieren Sie uns rechtzeitig, so sparen Sie Kosten.

Bei Rücktritt bis 4 Wochen vor Kursbeginn berechnen wir lediglich eine Verwaltungsgebühr von € 160,–.

Bei Rücktritt bis 1 Woche vor Kursbeginn werden 30% der Gesamt- Kursgebühr einbehalten, mindestens jedoch eine Verwaltungsgebühr von € 160,–.

Bei Rücktritt bis einen Tag vor Kursbeginn werden 50% der Gesamt-Kursgebühr einbehalten, mindestens jedoch eine Verwaltungsgebühr von € 160,–.

Bei Nichtanreise oder Abbruch eines Kurses besteht kein Recht auf Rückerstattung.

Weitere Details finden Sie in den Teilnahmebedingungen Senden Sie die Rücktrittserklärung bitte an unser Kundenmanagement.

Reiserücktrittskostenversicherung
Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung in Ihrem Land.
AGB

1. Allgemeine Teilnahmevoraussetzung
Der Kursteilnehmende muss mindestens 9 Jahre und darf maximal 17 Jahre alt sein.

2. Kursteilnahme und Anmeldebestätigung

2.1. Die Anmeldung erfolgt durch den gesetzlichen Vertreter des Kursteilnehmenden (im Folgenden: Vertragspartner).

2.2. Der Kurs enthält folgende Leistungen: Unterricht inkl. Unterrichtsmaterial, Unterkunft, Verpflegung, Reisekranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung. Nach der Anmeldung wird dem Vertragspartner die Anmeldung zum gebuchten Kurs inkl. Spezifikation der gebuchten Verpflegung vom GI bestätigt (im Folgenden „Anmeldebestätigung“). Mit Zugang der Anmeldebestätigung bei dem Vertragspartner kommt der Vertrag zustande.

2.3. Mit der Anmeldebestätigung wird eine Rechnung übersandt. In dieser werden die anfallende Kursgebühr, die sämtliche Leistungen gem. Ziff. 2.2. enthält, mit Zahlungstermin und die Kursteilnehmernummer mitgeteilt. Weitere Details zur Reisekranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung ergeben sich aus Ziff. 9.2., auf die hiermit ausdrücklich hingewiesen wird.

2.4 Eine Teilbuchung ist nicht möglich.

3. Preise und Zahlungsbedingungen

3.1. Vertragsbestandteil ist die zum Zeitpunkt der Anmeldung gültige Preisliste für den Kurs, vgl. unter www.goethe.de/jugend.

3.2. Die Kursgebühr ist in voller Höhe zu dem in der Rechnung angege-benen Zahlungstermin zur Zahlung an das GI fällig. Maßgeblich für die Rechtzeitigkeit der Zahlung ist der Eingang auf dem in der Rechnung angegebenen Konto des GI. Bei der Überweisung ist die Kursteilnehmernummer anzugeben.

3.3. Sämtliche mit der Zahlung der Kursgebühr anfallende Bankgebühren gehen zu Lasten des Vertragspartners.

3.4. Geht die Zahlung der vollen Kursgebühr nicht rechtzeitig beim GI ein, verliert der Vertragspartner den Anspruch auf Teilnahme des Kursteilnehmenden an dem gebuchten Kurs. In diesem Fall ist das GI berechtigt, den gebuchten Kurs anderweitig zu vergeben.

3.5. Bei Nichtteilnahme am gebuchten Kurs, verspäteter Ankunft, vorzeitiger Abreise oder Abbruch eines Kurses sowie bei sonstigen Fehlzeiten (z. B. Krankheit) besteht kein Anspruch auf Erstattung der Kursgebühr.

4. Umbuchung
Eine Umbuchung des Kurses (z. B. Änderung des Kurstermins) ist in Ausnahmefällen zulässig und erfolgt in Absprache mit dem GI. Die erste Umbuchung ist kostenfrei, für jede weitere Umbuchung wird ein Kostenbeitrag in Höhe von € 60,– fällig.

5. Rücktritt

5.1. Der Vertragspartner kann von der Buchung des Kurses gemäß nachfolgenden Bedingungen zurück treten:

  • Bei Rücktritt bis vier (4) Wochen vor Kursbeginn behält das GI eine Verwaltungsgebühr von € 160,–;
  • Bei Rücktritt bis eine (1) Woche vor Kurbeginn behält das GI 30% der Kursgebühr ein, mindestens jedoch die Verwaltungsgebühr von € 160,–;
  • Bei Rücktritt bis einen (1) Tag vor Kursbeginn behält das GI 50% der Kursgebühr ein, mindestens jedoch die Verwaltungsgebühr von € 160,–;
  • Nach Kursbeginn behält das GI 100% der Kursgebühr ein. Dem Vertragspartner ist der Nachweis gestattet, dass der im konkreten Fall angemessene Betrag niedriger ist.
5.2. Der Rücktritt ist schriftlich, auch per E-Mail, gegenüber dem GI an die in der Anmeldebestätigung genannte Kontaktadresse zu erklären. Maßgeblich für den Zeitpunkt der Rücktrittserklärung ist der Eingang der Rücktrittserklärung bei der in der Anmeldebestätigung genannten Kontaktadresse.

6. Anreise

6.1. Kann die Anreise nicht am ersten Kurstag erfolgen, muss das GI über die in der Anmeldebestätigung genannte Kontaktadresse informiert werden.

6.2. Unterbleibt die Mitteilung gem. Ziff. 6.1, kann das GI über den Kursplatz anderweitig verfügen. Kann der Kursplatz noch anderweitig vergeben werden, kann das GI zumindest die Verwaltungsgebühr i.H.v. € 160,– für seinen Verwaltungsaufwand einbehalten.

6.3. Kann der Kursplatz nicht anderweitig vergeben werden, behält der Kursteilnehmende seinen Anspruch auf den Kursplatz. In jedem Fall ist der Vertragspartner zur Zahlung der vollen Kursgebühr verpflichtet.

7. Unterkunft

7.1. Die Unterkunft ist Teil des Kurses und kann nicht aus dem Leistungspaket ausgeschlossen werden. Eine vorherige Besichtigung der Unterkünfte ist nicht möglich.

7.2. Der Tag des Einzugs ist der publizierte Anreisetag, der Tag des Auszugs ist der publizierte Abreisetag.

7.3. Für die pflegliche Behandlung und Sauberkeit der Unterkunft ist für die Dauer des Kurses der Kursteilnehmende zuständig bzw. hat der Vertragspartner die pflegliche Behandlung sicherzustellen. Nach Beendigung des Kurses ist die Unterkunft aufgeräumt und sauber zu hinterlassen. Am Ende des Kurses findet eine ordentliche Übergabe der Unterkunft zwischen dem Kursteilnehmenden und einem vom GI benannten Vertreter statt.

7.4. Die Übernachtung von Gästen des Kursteilnehmenden in der Unterkunft oder auf dem Gelände der Unterkunft ist nicht gestattet.

7.5. Wird für einen Zeitraum vor Kursbeginn, während oder nach Kursende eine Unterkunft durch das GI empfohlen, z. B. durch eine Link auf der Homepage des GI, dann tritt das GI nicht als Vermieter der Unterkunft auf.

8. Kurseinteilung/Klassengröße

8.1. Die vorläufige Zuweisung zu einer Kursstufe erfolgt aufgrund der Angaben auf dem Anmeldeformular.

8.2. Die endgültige Zuweisung zu einer Kursstufe erfolgt aufgrund des vorher absolvierten - Einstufungstests.

8.3. Ergibt sich aufgrund des endgültigen Einstufungstests ein anderes Ergebnis als aufgrund der vorläufigen Zuweisung, so wird dem Kursteilnehmenden ein Platz in einer anderen geeigneten Kursstufe zugewiesen.

8.4. Bei allen Kursen werden – sofern in der Prospektbeschreibung keine andere Zahl genannt ist – in der Regel maximal 16 Kursteilnehmende pro Klasse unterrichtet.

9. Pflichten des/der Vertragspartner/in

9.1. Der Vertragspartner hat selbst Sorge zu tragen, dass der Aufenthalt des Kursteilnehmenden in Deutschland rechtmäßig ist und er die/das etwaig erforderliche Einreise- und Aufenthaltsgenehmigung/ Visum besitzt.

9.2. Der Kursteilnehmende erhält mit vollständiger Zahlung der Kursgebühren durch den Vertragspartner für die Dauer des Kurses eine Haftpflichtversicherung, eine Unfallversicherung sowie eine Basis-Krankenversicherung für medizinisch notwendige Heilbehandlungen. In letzterer nicht enthalten sind jedoch insbesondere Leistungen im Falle von vor Kursbeginn angelegten Krankheiten oder Beschwerden, deren Folgen eine Behandlung während des Kurses erfordern, Krankheiten und Unfälle infolge von Drogen- und Alkoholeinfluss sowie Hilfsmittel, Befundberichte und Bescheinigungen. Hinsichtlich einer notwendigen zahnärztlichen Behandlung besteht ein Anspruch auf Erstattung bis zu einem Betrag von € 260,– sowie für eine notwendige Wurzelbehandlung. Für weitere Informationen zum Umfang des Versicherungsschutzes steht die in der Anmeldebestätigung genannte Kontaktadresse zur Verfügung. Für einen 100%-Versicherungsschutz ist jedoch selbst zu sorgen.

9.3. Der Vertragspartner ist verpflichtet, die an den Kursorten geltende Kurs- und Hausordnung einzuhalten bzw. dafür Sorge zu tragen, dass der Kursteilnehmende diese einhält. Verstöße gegen die Kursordnung können zu einer fristlosen Kündigung des Kursvertrages ohne Anspruch auf Ersatz oder Erstattung der Kursgebühr führen.

10. Haftung des GI

10.1. Auf Schadensersatz haftet das GI – gleich aus welchem Rechtsgrund – nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

10.2. Darüber hinaus haftet das GI auch bei einfacher Fahrlässigkeit für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie für Schäden aus der schuldhaften Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht.

10.3. Weitergehende vertragliche und deliktische Ansprüche des Kursteilnehmenden sind ausgeschlossen.

11. Höhere Gewalt
Das GI haftet weder für sich noch für seine Mitarbeiter für die Nicht-erfüllung seiner Vertragsverpflichtungen oder Schäden, soweit diese auf höhere Gewalt, insbesondere Feuer, Wasser, Unwetter oder sonstige Naturereignisse, Explosion, Streik, Krieg, Aufruhr oder sonstige außerhalb des Verantwortungs-/Einflussbereiches des GI liegende Gründe zurückzuführen sind.

12. Datenschutz
Das GI erhebt, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten des Vertragspartners sowohl zum Zwecke der Erfüllung eines mit dem Vertragspartner abgeschlossenen Vertrags als auch im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse und einer dem GI gegebenenfalls erteilten datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung. Weitere Details ergeben sich aus der gesonderten Datenschutzerklärung, auf die hiermit ausdrücklich hingewiesen wird.

13. Anzuwendendes Recht
Für diese Teilnahmebedingungen und alle Rechtsbeziehungen zwischen dem GI und dem Vertragspartner gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand ist München.

14. Salvatorische Klausel
Sollten Teile oder einzelne Formulierungen dieser Teilnahmebedingungen unwirksam sein, bleiben die übrigen Teile in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine rechtlich zulässige zu ersetzen, die der unzulässigen nach Inhalt und wirtschaftlicher Auswirkung am nächsten kommt.

Vor der Einreise

Ausweis/Pass
Ihre Tochter oder Ihr Sohn muss einen Ausweis oder Pass mitbringen. Bitte informieren Sie sich über die Einreisebestimmungen bzw. Visum für Kinder. Gerne informieren Sie auch die Goethe-Institute in Ihrem Land.

Visapflicht
Sollte für Ihr Land Visapflicht bestehen, melden Sie Ihr Kind bitte spätestens 3 Monate vor Kursbeginn an.

Schengen-Visum
Beachten Sie bitte: Ein Schengen-Visum, gültig maximal 90 Tage, kann in Deutschland nicht verlängert werden. Für einen längeren Aufenthalt, falls Ihr Kind z.B. im Anschluss nach dem Kurs für längere Zeit Verwandte oder Freunde besucht, ein Praktikum macht, o.ä., ist ggf. ein Deutschland-Visum erforderlich.

Informationen und Formulare zu Einreisebestimmungen finden Sie unter:
www.auswaertiges-amt.de
Packliste
Was soll Ihr Kind mitnehmen? Was sollten Sie als Eltern vorbereiten?
Wir haben Ihnen eine Checkliste /Packliste für Sie zusammengestellt.
  In neuer Umgebung
Unser Tipp: Bitte sprechen Sie vor dem geplanten Auslandsaufenthalt nochmals mit Ihrem Kind. Es ist wichtig für Ihr Kind zu wissen, dass es für eine begrenzte Zeit von 3 Wochen in einer neuen Umgebung, mit Kindern und Jugendlichen aus anderen Ländern gemeinsam Deutsch lernen und Freizeit erleben wird – ohne Eltern oder Verwandte. Wenn Ihr Kind diese Entscheidung bewusst mit trifft, dann wird es den Aufenthalt mit noch mehr Spaß und Erfolg erleben.

Falls Sie noch Rückfragen dazu haben, dann kommen Sie auf uns zu, wir beraten Sie gerne.
Ihre Krankenversicherung
Prüfen Sie bitte vor der Einreise, ob der Versicherungsschutz Ihres Kindes auch in Deutschland gilt. EU-Bürger erhalten von Ihrer Krankenkasse eine europäische Versicherungskarte, die European Health Insurance Card (EHIC) geben Sie Ihrem Kind diese bitte mit.

Anreise, Abholung, Abreise

Transferservice
Der größte Teil unserer jungen Gäste reist alleine mit dem Flugzeug an. Wir bieten am offiziellen Anreisetag zwischen 8 und 18 Uhr Abholung/Transferservice vom Flughafen an.

Bei einer Ankunft zwischen 8 und 18 Uhr empfangen unsere Betreuer-Teams Ihr Kind am Flughafen, d.h.am Ausgang des Transitbereichs der Ankunftshalle.

Bei Ankunft vor 8 Uhr, bzw. nach 18 Uhr organisieren wir einen Einzeltransfer für Ihr Kind: Wir beauftragen einen Taxifahrer, der das Ziel (Internat) kennt und Ihr Kind zum Internat fährt. Bitte beachten Sie: Ein Taxitransfer ist mit höheren Transportkosten verbunden.

Abholung
Unsere Betreuer sind eindeutig zu erkennen: Sie tragen Goethe-Institut-Schilder und weisen sich mit Ausweis oder Pass aus. Deren Namen, Telefonnummer und Ausweisnummer teilen wir Ihnen ca. 1-2 Wochen vor Kursbeginn mit. Diese Informationen geben Sie bitte Ihrem Kind mit.

Abweichende Anreisezeiten
! Wichtig: Sollte die Anreise am Anreisetag nicht möglich sein, so planen Sie die Anreise bitte für den nächsten Tag.

Vor dem Kurs kann unser Personal leider weder einen Transfer und Unterkunft anbieten, noch die Betreuung garantieren, auch gibt es in dieser Zeit keine Verpflegung im Internat.

Wartezeit
Natürlich sind die Kinder und Jugendlichen während möglicher Wartezeiten am Flughafen nicht alleine, sondern werden bis zur Abfahrt zum Internat betreut. Transfers zwischen Flughafen und Internet erfolgen am An- und Abreisetag mehrere Male.

Transfer zum Internat
Gemeinsam mit den Betreuern fahren die Kinder mit Bus oder Bahn zum Kursort.

Unaccompanied Minors/UM
Die meisten Fluggesellschaften bieten eine Betreuung für alleinreisende Kinder an. Kinder werden vor dem Abflug, im Flugzeug und nach der Landung betreut. Diese Kosten sind nicht in der Kursgebühr enthalten.

Reist Ihr Kind mit diesem Service an, gleicht das Flughafenpersonal die Daten unseres Betreuer-Teams ab, dann erst darf das Kind mitgehen.

Die Details richten sich nach den Angeboten der Fluggesellschaften. Fragen Sie gezielt danach, z.B.
airtravel.about.com/od/childrenandairtravel/tp/UnaccompaniedMinors.htm
www.lufthansa.com/de/de/Alleinreisende-Kinder
www.unitedairlines.de/core/deutsch/SI/cpa/children/unacompanied.html

Anreise mit den Eltern
Wenn Sie Ihr Kind am Anreisetag selbst zum Kursort bringen, ist die ideale Ankunftszeit zwischen 10 und 18 Uhr. Gern können Sie sich an diesem Tag den Campus und die Unterkunft anschauen.
Transfer zum Flughafen
Gemeinsam mit den Betreuern fahren die Kinder am offiziellen Abreisetag mit Bus oder Bahn zum Flughafen.

Begleitung bis zum Check-In
Ein Betreuer wird Ihr Kind bis zum Check-In begleiten. Bei Abreise vor 8 Uhr bzw. nach 18 Uhr organisieren wir einen Einzeltransfer für Ihr Kind: Wir beauftragen einen Taxifahrer, der Ihr Kind zum Flughafen fährt. Bitte beachten Sie: Ein Taxitransfer ist mit höheren Transportkosten verbunden.

Unaccompanied Minors/UM
Nutzen Sie den Service der Fluggesellschaft für allein reisende Kinder? Dann wird Ihr Kind bis in die Abflughalle begleitet, das Flughafenpersonal gleicht die Daten des Betreuers ab und betreut das Kind von da ab. Unsere Betreuer bleiben in der Flughalle bis 20 Minuten nach Start des Flugzeugs. Bitte beachten Sie unsere Transferzeiten von 8 bis 18 Uhr (Abflugszeit!).

Wie bei der Anreise können Sie eine Woche vor Abreise Name und Ausweisnummer des Betreuers, der Ihr Kind zum Flughafen bringt, erfragen. Wenden Sie sich dazu bitte direkt an den Kursleiter.

Wartezeiten und Stornierung eines Fluges
Wenn sich der Start des Fluges verzögert oder ein Flug ausfällt, bleiben unsere Betreuer bei Ihrem Kind. Dadurch können zusätzliche Kosten aufgrund längerer Betreuung entstehen.

Abweichende Abreisezeiten
! Wichtig: Sollte die Abreise am Abreisetag nicht möglich sein, so planen Sie die die Abreise einen Tag vor Kursende.

Nach dem Kurs kann unser Personal leider weder einen Transfer oder Unterkunft anbieten, noch die Betreuung garantieren, auch gibt es in dieser Zeit keine Verpflegung im Internat.

Leben auf dem Campus

Und so gestaltet sich der erste Tag
Ihr Kind soll sich sicher und gut aufgehoben fühlen. Wir haben den ersten Tag so organisiert, dass ab dem Flughafen für alle Bedürfnisse gesorgt ist. Das heißt: In Ruhe ankommen und auspacken, Internat, Gelände, Lehrer und Betreuer kennenlernen, erste Kontakte mit den anderen Kindern und Jugendlichen knüpfen.

Und hier nochmal die Reihenfolge:
  • Anreise
  • Empfang am Flughafen
  • Transfer zum Kursort
  • Empfang im Internat
  • Zimmer beziehen, auspacken
  • Snacks und Getränke
  • Kontakt nach Hause, erste Rückmeldung über die sichere Ankunft
  • Internatsgelände und andere Kursteilnehmer kennenlernen
  • Zeit zum Entspannen
  • Gemeinsames Abendessen
Und so sieht ein typischer Tag im Jugendkurs aus:
 
08:00 bis 09:00 Uhr Gemeinsames Frühstück
09:00 bis 10:30 Uhr Unterricht auf verschiedenen Stufen, Sprachspiele, Grammatik
10:30 bis 11:00 Uhr Pause mit Erfrischungen
11:00 bis 12:30 Uhr Unterricht
12:30 bis 14:00 Uhr Gemeinsames Mittagessen
14:00 bis 18:30 Uhr Nachmittagsunterrichte 2 – 3x pro Woche
flexibel Pause mit Erfrischungen
14:00 bis 18:30 Uhr Freizeitprogramm
Sport, kreative Aktivitäten, Wandern, kleine Ausflüge, Besichtigungen
18:30 bis 19:30 Uhr Gemeinsames Abendessen
ab 19:30 Uhr Abendprogramm
Sport, kreative Aktivitäten, Filme, Disko oder Zeit zur freien Verfügung
auch am
Wochenende
Freizeitprogramm
Ausflüge, Exkursionen
Internet an jedem Kursort
An jedem Kursort stehen den Teilnehmern Computer mit Internetzugang zur Verfügung, um mit Eltern oder Freunden zu kommunizieren.

WLAN und Skype gibt es nur an wenigen Kursorten.

Es ist in der Regel nicht erforderlich, einen eigenen Laptop mitzubringen.

Internet gerne, aber nicht immer
In der Regel kann das Internet täglich, aber zeitlich begrenzt genutzt werden. Wir achten auf eine kindgerechte Internetnutzung.
Rückmeldung nach Ankunft
Nachdem ihr Kind gut am Kursort angekommen ist, erinnern wir es, Sie kurz darüber zu benachrichtigen. Teilnehmer, die kein eigenes Handy dabei haben, können eine E-Mail schreiben.

Telefonkontakt überall möglich
An allen Kursorten können Sie mit Ihrem Kind telefonieren. Über Zeiten und Telefonnummern werden die Kinder bei Ankunft informiert.

Sie können sich bei der Kursleitung telefonisch oder per E-Mail nach dem Befinden Ihres Kindes erkundigen. Falls ihr Kind gerade im Unterricht ist oder an einer Freizeitaktivität teilnimmt, können Sie bei der Kursleitung auch gerne eine Nachricht hinterlassen. Ihr Kind ruft Sie dann zurück.

Weniger ist mehr
Kontakt mit Ihrem Kind ist gut und wichtig. Wir haben aber die Erfahrung gemacht, dass Kinder und Jugendliche sich schneller eingewöhnen, wenn die Eltern auf zu häufige Anrufe, auf Besuche vor Ort bzw. auf Wochenendabholung verzichten. So sind die Kinder und Jugendlichen ungestört in ihrer neuen Gruppe - und integrieren sich noch besser.
Lernen und Spaß haben in internationaler Atmosphäre: An unseren Kursen nehmen Kinder und Jugendliche aus der ganzen Welt teil. In jedem Kurs kommen etwa 60 – 100 Jugendliche aus durchschnittlich 20 verschiedenen Nationen zusammen.

Die meisten Teilnehmer kommen aus: Spanien, Frankreich, Italien, Russland, China, der Türkei, den USA,  aus der Schweiz, Griechenland, Polen, Großbritannien.

Die verschiedenen Nationen sind je nach Kursort und Termin unterschiedlich stark vertreten.

Die Kinder werden soweit möglich mit Kursteilnehmern anderer Nationen untergebracht, so dass sie möglichst viel Deutsch miteinander sprechen.
Sicherheit
In Schulen, Internaten, Fortbildungsstätten und Jugendhotels gelten besonders strenge gesetzlich geregelte Sicherheitsvorkehrungen bezüglich Feuerschutz, Ausstattung für den Notfall, etc.

Hausordnung
In allen Schulen, Internaten, Fortbildungsstätten und Jugendhotels gelten die jeweiligen Hausordnungen, die in einigen Fällen (z.B. Alkoholverbot) strenger sein können als das Gesetz vorschreibt.

Allgemeingültige Regeln
  • Ordnung und Sauberkeit in den Zimmern
  • Respekt gegenüber anderen Kulturen und Religionen
  • Absolutes Alkoholverbot
  • Rauchverbot (entsprechend dem deutschen Gesetz)
  • Nach unseren Hausordnungen und allgemeingültigen Regelungen sind sexuelle Kontakte während des Kurs- und Freizeitprogramms auf und außerhalb des Campus nicht gestattet.
  • Mobbing und physische Gewalt werden nicht toleriert
  • Internat und Campus dürfen nicht alleine verlassen werden
  • Verlassen des Geländes und Abwesenheiten sind nur nach Absprache mit der Kursleitung möglich
  • Übernachtung ist nur im Internat erlaubt
  • Übernachtungsgäste sind nicht gestattet
Verlassen des Geländes
Im Sinne der Sicherheit müssen wir zu jeder Tageszeit, rund um die Uhr, wissen, wo die Kinder und Jugendlichen sich aufhalten.

Teilnehmer von Kinderkursen dürfen das Internatsgelände, bzw. den Campus nicht alleine verlassen.

Ältere Kinder oder Jugendliche dürfen nur nach Absprache mit dem Betreuungsteam das Gelände verlassen – jedoch nur in kleinen Gruppen und mindestens zu dritt. Sollten sich Kursteilnehmer über diese Bestimmungen hinwegsetzen, informieren wir die Eltern.

Falls Ihr Kind z.B. am Wochenende Verwandte in der Nähe des Kursortes besuchen möchte - darüber entscheiden Sie als Eltern. Wir benötigen jedoch vorab Ihre schriftliche Einverständniserklärung. Bitte fordern Sie das Formular hierfür beim Kundenmanagement an.

Bitte beachten Sie, dass wir minderjährige Kinder nicht unbegleitet reisen lassen dürfen. Kinder müssen am Kursort von einem Verwandten abgeholt werden. Wir benötigen zudem vorab Ihre schriftliche Einverständniserklärung. Bitte fordern Sie das Formular hierfür beim Kundenmanagement an.

Per Anhalter fahren ist nicht erlaubt.

Hinweis
Bei mehrfachen Verstößen gegen Regeln und Hausordnung kann in Ausnahmefällen eine vorzeitige Abreise erforderlich sein.

Sexuelle Kontakte jeder Art zwischen Kursteilnehmenden, auch im Falle des Einvernehmens, führen zu einer umgehenden Abreise ebenso wie wiederholtes Mobbing und physische Gewalt. Gesetzesverstöße können zur Anzeige gebracht werden.

Die mit einer Abreise verbundenen Kosten tragen die Eltern.

Lehrer, Betreuer und Kursleiter - Unser Team

In der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen haben unsere Kurskoordinatoren viel Erfahrung. Auf dem Campus sind sie verantwortlich für die Organisation von Unterricht, Sport-, Kultur- und Freizeitprogramm, aber auch für die Sicherheit und die Gesundheit.

Sie stehen den Kursteilnehmern wie den Eltern jederzeit für Fragen und Anregungen zur Verfügung und wissen immer, mit Rat und Tat zu helfen. Per E-Mail und per Telefon sind die Kurskoordinatoren für die Eltern erreichbar.
Unsere Lehrkräfte haben ein abgeschlossenes Studium (in der Regel DaF, "Deutsch als Fremdsprache") und viel Erfahrung mit Kindern und Jugendlichen. Die jungen Teilnehmer im Jugendkursprogramm profitieren von der Expertise und der Qualifikation unserer Lehrkräfte.

Jede Klasse hat einen eigenen Klassenlehrer. Den Unterricht in unseren Klassen mit maximal 16 Teilnehmern gestalten unsere Lehrer für die Altersgruppe passend, abwechslungsreich und als spielerisch interaktiven Prozess. Selbstverständlich gehen unsere Lehrer auf die individuellen Fähigkeiten und Lernziele ein und helfen auch bei speziellen Wünschen.

Die Klassenlehrer begleiten die Teilnehmer auch auf den landeskundlichen Exkursionen.
Unsere Betreuer sind für unsere Kursteilnehmer da; bei Bedarf auch nachts. Sie gestalten das Sport-, Kultur- und Freizeitprogramm, das an den Wünschen der Teilnehmer orientiert wird.

Die Betreuer stehen als Ansprechpartner für alle Fragen des Alltags zur Verfügung. Sie sind vom Goethe-Institut speziell für diese Kurse ausgesucht und verfügen über viel Erfahrung im Umgang mit Kindern und Jugendlichen.

Gerne mit Kindern arbeiten – das ist die Grundvoraussetzung bei unserem umfassenden Auswahlverfahren für Betreuer. Die Betreuer haben Erfahrung in der Jugendarbeit, einen Erste-Hilfe- und DLRG-Schein („Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft“) sowie ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis. Einige von ihnen sind Musiker, Musikpädagogen und Theaterpädagogen.

Im Durchschnitt steht je nach Alter der Teilnehmer mindestens ein Betreuer für 10 bzw. 15 Kursteilnehmer zur Verfügung. Je jünger die Teilnehmer sind, desto intensiver ist die Betreuung, so dass ein optimales Freizeitangebot und die notwendige Aufsicht gewährleistet sind. Die Mitarbeiter sind bei Sport, Spiel und Tagesausflügen für die Kinder da und wohnen im selben Haus.

Die Betreuer führen jeden Abend mit Kursteilnehmern Gruppengespräche. Kursteilnehmende können in der Gruppe, aber auch im vertraulichen Gespräch, sagen, was ihnen gefällt oder ob sie sich nicht wohl fühlen.
 
Beachten Sie bitte, dass eine aus gesundheitlichen oder sonstigen Gründen notwendige Einzelbetreuung von Kursteilnehmenden nicht möglich ist. In diesem Fall müssen wir um die Abreise des Kindes ersuchen.

An jedem Kursort besteht das Team des Goethe-Instituts aus Kurskoordinator, einem Stellvertreter, Lehrkräften (je eine Lehrkraft pro 12 bzw. 16 Schüler) und Betreuern (je ein Betreuer für 10 bzw. 15 Kursteilnehmer).
Unsere deutschen Mitarbeiter beherrschen meist mehrere Fremdsprachen, so dass die Kinder bei wichtigen Fragen oder Problemen auch in der Muttersprache mit ihnen kommunizieren können.

Freizeit - Sport, Spiel und Spaß

Unser umfangreiches, attraktives Freizeitprogramm lässt keine Langeweile aufkommen. Das Betreuer-Team sorgt täglich für ein buntes Angebot an sportlichen, kreativen, musischen oder kulturellen Aktivitäten. Wünsche unserer jungen Gäste werden bei ausreichender Nachfrage gerne berücksichtigt.

Die Kinder werden natürlich auch in der Freizeit betreut. Gerne können Kinder ihre sportlichen, musikalischen, künstlerischen oder sonstigen Talente im Kurs einbringen – auch bei unseren groß organisierten Abschlussfeiern.

Zeiten
Nach dem Unterricht, nachmittags, abends und am Wochenende.

Aktivitäten
Sport, Kreatives, Kulturelles – es gibt ein breites Angebot zur Auswahl, je nach Ort, Wetter und Interesse, z.B.:
  • Spiele für die ganze Gruppe, wie Fußball, Volleyball, Basketball, Badminton, Tischtennis, Billard, Schwimmen, Wandern, Rad fahren, Joggen.
  • Batik, Malen, Basteln, Theater spielen, Pantomime, Videos, Disco
  • Ausflüge in die nähere Umgebung
  • Einkaufsfahrten
  • Grill- und Gartenfeste
  • 4 Ganztagesausflüge an den Wochenenden*
Orte
Viele Aktivitäten finden unmittelbar auf dem Campus statt. Weitere Unternehmungen finden in der näheren Umgebung des Kursortes statt. Für die Tagesexkursionen wird in der Regel ein Bus gechartert, bzw. die Bahn genutzt.

Kosten
Die Aktivitäten im Kultur-, Freizeit- und Sportprogramm sind im Kurspreis inklusive.

Höhere Aufwendungen, z.B. Kosten für persönliche Einkäufe wie Souvenirs, elektronische Spiele, Sportschuhe, Kleidung, Spielsachen, Schmuck, Getränke oder Essen während Tagesausflügen richten sich nach den individuellen Wünschen.

* Wir behalten uns bei hohen Inzidenzwerten und möglicher Gefährdung unseres Schutzkonzeptes vor, Tagesausflüge naturnah auszugestalten.
Internet an jedem Kursort
An jedem Kursort stehen den Teilnehmern Computer mit Internetzugang zur Verfügung, um mit Eltern oder Freunden zu kommunizieren.

WLAN und Skype gibt es nur an wenigen Kursorten.

Es ist in der Regel nicht erforderlich, einen eigenen Laptop mitzubringen.

Internet gerne, aber nicht immer
In der Regel kann das Internet täglich, aber zeitlich begrenzt genutzt werden. Wir achten auf eine kindgerechte Internetnutzung.
Rückmeldung nach Ankunft
Nachdem ihr Kind gut am Kursort angekommen ist, erinnern wir es, Sie kurz darüber zu benachrichtigen. Teilnehmer, die kein eigenes Handy dabei haben, können eine E-Mail schreiben.

Telefonkontakt überall möglich
An allen Kursorten können Sie mit Ihrem Kind telefonieren. Über Zeiten und Telefonnummern werden die Kinder bei Ankunft informiert.

Sie können sich bei der Kursleitung telefonisch oder per E-Mail nach dem Befinden Ihres Kindes erkundigen. Falls ihr Kind gerade im Unterricht ist oder an einer Freizeitaktivität teilnimmt, können Sie bei der Kursleitung auch gerne eine Nachricht hinterlassen. Ihr Kind ruft Sie dann zurück.

Weniger ist mehr
Kontakt mit Ihrem Kind ist gut und wichtig. Wir haben aber die Erfahrung gemacht, dass Kinder und Jugendliche sich schneller eingewöhnen, wenn die Eltern auf zu häufige Anrufe, auf Besuche vor Ort bzw. auf Wochenendabholung verzichten. So sind die Kinder und Jugendlichen ungestört in ihrer neuen Gruppe - und integrieren sich noch besser.

Wohnen und Unterkunft

Die Internate
Unsere Jugendkurse werden in renommierten Internaten, Sportschulen, bzw. Tagungsstätten in den schönsten Gegenden Deutschlands angeboten. Die Unterrichtsräume und Wohnhäuser liegen mit den Sport- und Grünanlagen auf einem Campus zusammen.

Die Internate verfügen in der Regel über mehrere Aufenthaltsräume, Spielzimmer, Musikräume, Freizeitanlagen und Sportanlagen drinnen und draußen.

Die Zimmer
In den Internaten stehen Doppel- oder Mehrbettzimmer und Dusche/WC zur Verfügung. Jungen und Mädchen sind separat untergebracht.

Gleichaltrige Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Nationalitäten teilen sich die Zimmer – in internationaler Atmosphäre schließen sie schnell Freundschaften.

Jungen und Mädchen wohnen in getrennten Etagen oder Häusern.

Duschen und WC befinden sich je nach Kursort direkt im Zimmer oder auf dem Flur.

Handtücher und Bettwäsche werden bereitgestellt und regelmäßig gewechselt.

Betreuung
Unser Team ist rund um die Uhr im Internat anwesend.

Wäsche waschen
Wäsche kann während des Kurses zum Waschen abgeben (im Preis inklusive) werden; diese wird entweder in den Waschmaschinen des Internats gewaschen oder in eine Großwäscherei gebracht.

An einigen Kursorten waschen Kursteilnehmer ihre Kleidung in einem Waschsalon (bitte auf "waschfeste" Kleidung achten).

Bügeln ist meist nicht möglich.

Hinweis: Bitte kennzeichnen Sie Kleidung mit Namen oder einem Symbol.
Sicherheit
In Schulen, Internaten, Fortbildungsstätten und Jugendhotels gelten besonders strenge gesetzlich geregelte Sicherheitsvorkehrungen bezüglich Feuerschutz, Ausstattung für den Notfall, etc.

Hausordnung
In allen Schulen, Internaten, Fortbildungsstätten und Jugendhotels gelten die jeweiligen Hausordnungen, die in einigen Fällen (z.B. Alkoholverbot) strenger sein können als das Gesetz vorschreibt.

Allgemeingültige Regeln
  • Ordnung und Sauberkeit in den Zimmern
  • Respekt gegenüber anderen Kulturen und Religionen
  • Absolutes Alkoholverbot
  • Rauchverbot (entsprechend dem deutschen Gesetz)
  • Nach unseren Hausordnungen und allgemeingültigen Regelungen sind sexuelle Kontakte während des Kurs- und Freizeitprogramms auf und außerhalb des Campus nicht gestattet.
  • Mobbing und physische Gewalt werden nicht toleriert
  • Internat und Campus dürfen nicht alleine verlassen werden
  • Verlassen des Geländes und Abwesenheiten sind nur nach Absprache mit der Kursleitung möglich
  • Übernachtung ist nur im Internat erlaubt
  • Übernachtungsgäste sind nicht gestattet
Verlassen des Geländes
Im Sinne der Sicherheit müssen wir zu jeder Tageszeit, rund um die Uhr, wissen, wo die Kinder und Jugendlichen sich aufhalten.

Teilnehmer von Kinderkursen dürfen das Internatsgelände, bzw. den Campus nicht alleine verlassen.

Ältere Kinder oder Jugendliche dürfen nur nach Absprache mit dem Betreuungsteam das Gelände verlassen – jedoch nur in kleinen Gruppen und mindestens zu dritt. Sollten sich Kursteilnehmer über diese Bestimmungen hinwegsetzen, informieren wir die Eltern.

Falls Ihr Kind z.B. am Wochenende Verwandte in der Nähe des Kursortes besuchen möchte - darüber entscheiden Sie als Eltern. Wir benötigen jedoch vorab Ihre schriftliche Einverständniserklärung. Bitte fordern Sie das Formular hierfür beim Kundenmanagement an.

Bitte beachten Sie, dass wir minderjährige Kinder nicht unbegleitet reisen lassen dürfen. Kinder müssen am Kursort von einem Verwandten abgeholt werden. Wir benötigen zudem vorab Ihre schriftliche Einverständniserklärung. Bitte fordern Sie das Formular hierfür beim Kundenmanagement an.

Per Anhalter fahren ist nicht erlaubt.

Hinweis
Bei mehrfachen Verstößen gegen Regeln und Hausordnung kann in Ausnahmefällen eine vorzeitige Abreise erforderlich sein.

Sexuelle Kontakte jeder Art zwischen Kursteilnehmenden, auch im Falle des Einvernehmens, führen zu einer umgehenden Abreise ebenso wie wiederholtes Mobbing und physische Gewalt. Gesetzesverstöße können zur Anzeige gebracht werden.

Die mit einer Abreise verbundenen Kosten tragen die Eltern.

Essen und Trinken

Alle Mahlzeiten sind inklusive
Die Verpflegung umfasst drei reichhaltige und abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, u.a. ein warmes Mittagessen, eine Auswahl an Getränken und Erfrischungen während der Unterrichtspause und am Nachmittag.

Aus Rücksicht auf das Freizeitprogramm an den Abenden findet das Abendessen teilweise relativ früh statt, an einigen Tagen gibt es abends ein kaltes Buffet.

Am Anreisetag beginnt die Verpflegung mit dem Mittag- oder Abendessen, am Abreisetag endet die Verpflegung je nach Termin mit dem Frühstück oder Mittagessen

Die Kinder und Jugendlichen essen gemeinsam und decken im Anschluss gemeinsam die Tische ab.

Vegetarische Verpflegung und Gerichte ohne Schweinefleisch werden bei allen Mahlzeiten angeboten. Halal-Verpflegung und spezielle Essenszeiten während des Ramadan sind leider nicht möglich.

Lebensmittelunverträglichkeiten
Teilen Sie uns ebenfalls besondere Essgewohnheiten (Vegetarier, schweinefleischfreie Kost, etc.) mit, sodass sich die Küche des Internats darauf einstellen und entsprechend auf Ihr Kind Rücksicht nehmen kann – besonders bei sehr starken Lebensmittelunverträglichkeiten.
Zum Beispiel: Die Gerichte und Getränke in einer typischen Woche 

Frühstück

Essen: Buffet: diverse Brote, Brötchen, Brotaufstrich süß, Wurst, Käse, Müsli, Joghurt, Obst
Getränke: Milch, Kakao, Tee, Saft

 

Mittagessen und Abendessen (Beispiel)

  Mittagessen Abendessen
  MONTAG
  Geflügelgyros mit Fladenbrot, Zaziki und Salatbuffet
Früchtequark

vegetarische Option: 
Gemüsegyros, Fladenbrot, Zaziki, Salatbuffet
Früchtequark
Nudelsalat mit Schafskäse, Oliven und Tomaten, dazu Baguette
  DIENSTAG
  Spaghetti mit Bolognese mit geriebenem Käse, Salatbuffet
Eisbecher

vegetarische Option: 
Cappeletti mit diversen Saucen, geriebenem Käse und Salatbuffet
Eisbecher
Toast Hawaii
Tomaten-Käse Toast
  MITTWOCH
  Hähnchenbrustfilet in Currysauce, Butterreis und Salatbuffet
Götterspeise mit Vanillesauce

vegetarische Option: 
Gebackene Früchte mit Currysauce, Butterreis und Salatbuffet
Götterspeise mit Vanillesauce
Bratwurst mit Kartoffelsalat
Kartoffel-Kürbisrösti mit Salat
  DONNERSTAG
  Pizza, Salatbuffet
Quarkspeise

vegetarische Option: 
Vegetarische Pizza, Salatbuffet
Quarkspeise
Kaiserschmarrn mit Kompott
  FREITAG
  Fischnuggets, Kartoffeln und Remouladesauce, Salatbuffet
Cremespeise

vegetarische Option: 
Kartoffel-Lauchgratin, Salatbuffet
Cremespeise
Pizza
  SAMSTAG
  Fleischküchle mit Sommergemüse und Kartoffelpüree, Salatbuffet
Joghurt

vegetarische Option: 
Haferflockenküchle, Sommergemüse und Kartoffelpüree, Salatbuffet
Joghurt
Bunte Aufschnittplatte
  SONNTAG
  Schweinerückensteak mit Kräuterbutter und Pommes Frites, Salatbuffet
Frisches Obst

vegetarische Option: 
Überbackener Blumenkohl, Kartoffeln, Salatbuffet
Frisches Obst
Kartoffelsalat mit Baguette

 

Wohlfühlen und Sicherheit

Betreuung
Von der Anreise bis zur Abreise bestens versorgt: Wir betreuen Ihre Tochter oder Ihren Sohn stets professionell: Von der Ankunft in Deutschland, an jedem Kurstag und am Wochenende, bis zum Check-in am Flughafen am Abreisetag in Richtung Heimatstadt.

Individuelle Betreuung
Eine Einzelbetreuung von Kursteilnehmenden aus gesundheitlichen oder sonstigen Gründen, die eine intensive rund um die Uhr Betreuung erfordern, ist leider nicht möglich. In diesem Fall müssen wir Sie ersuchen Ihr Kind vom Kursort abzuholen.
 
Sicherheit
Die Sicherheit und das Wohlergehen aller Kursteilnehmenden ist unsere oberste Priorität. Um die Sicherheit aller Kursteilnehmenden zu gewährleisten, kann es in begründeten Einzelfällen zu nächtlichen Kontrollen von Zimmern kommen.

Teams mit Erfahrung
Unsere Lehrer und das Betreuer-Team haben jahrelange Erfahrung mit Kindern und Jugendlichen, im Unterricht und in der Organisation des Freizeitprogramms.

Sprachen
Unsere deutschen Mitarbeiter beherrschen meist mehrere Fremdsprachen, so dass die Kinder bei wichtigen Fragen oder Problemen auch in der Muttersprache, mindestens aber auf Englisch, mit ihnen kommunizieren können.

Heimweh
Falls bei Ihrem Kind Heimweh aufkommt, machen Sie sich keine Sorgen: Wir sind ganz für Ihr Kind da.

Jugendgerechte Ausstattung
Die von uns ausgewählten Internate sind speziell auf junge Gäste ausgerichtet und kinderfreundlich: Vom Ambiente bis zur Ausstattung.

Unser Tipp: Besser vorbereitet
Bitte sprechen Sie nochmals mit Ihrem Kind über den geplanten Auslandsaufenthalt. Es ist wichtig für Ihr Kind zu wissen, dass es für eine begrenzte Zeit von 3 Wochen in einer neuen Umgebung, mit Kindern und Jugendlichen aus anderen Ländern gemeinsam Deutsch lernen und Freizeit erleben wird – ohne Eltern oder Verwandte. Wenn Ihr Kind diese Entscheidung bewusst mit trifft, dann wird es den Aufenthalt mit noch mehr Spaß und Erfolg erleben. Falls Sie noch Rückfragen dazu haben, dann kommen Sie auf uns zu, wir beraten Sie gerne.

Für ein harmonisches Miteinander und zur Sicherheit aller Kursteilnehmenden gehören natürlich auch einige Spielregeln. Es gelten jeweils die Hausordnungen der Unterkünfte sowie die obigen allgemeingültigen Regeln.

Teilnehmerausweis immer dabei
Die Sicherheit unterwegs ist jederzeit gewährleistet. Ihr Kind wird immer seinen Teilnehmerausweis mit seinem Namen, mit Adresse und Telefonnummer des Kursbüros bei sich tragen.
Telefon und Internet
An allen Kursorten können Sie mit Ihrem Kind telefonieren. Über Zeiten und Telefonnummern informiert die Kursleitung vor Ort. Falls ihr Kind gerade im Unterricht ist oder an einer Freizeitaktivität teilnimmt, können Sie bei der Kursleitung auch gerne eine Nachricht hinterlassen.

Falls Ihr Kind Sie anrufen möchte und Sie nicht erreichbar sind, kann Ihr Kind über das Kursbüro um Rückruf bitten.

In Kinderkursen bewahrt das Kursbüro während des Aufenthalts die Mobiltelefone der Kinder auf.

An jedem Kursort stehen den Teilnehmern Computer mit Internetzugang zur Verfügung, um mit Eltern oder Freunden zu kommunizieren.

In der Regel kann das Internet täglich, aber zeitlich begrenzt genutzt werden. Wir achten auf eine kindgerechte Internetnutzung.

WLAN und Skype gibt es nur an wenigen Kursorten.

Besuche und Abholungen
Kontakt mit Ihrem Kind ist gut und wichtig. Wir haben aber die Erfahrung gemacht, dass Kinder und Jugendliche sich schneller eingewöhnen, wenn die Eltern auf zu häufige Anrufe, auf Besuche vor Ort bzw. auf Wochenendabholung verzichten. So sind die Kinder und Jugendlichen ungestört in ihrer neuen Gruppe - und integrieren sich noch besser.

Kinder und Jugendlich schließen schneller Freundschaften und fühlen sich besser in den Tagesablauf eingebunden, wenn sie am kompletten Freizeitprogramm mit Gleichaltrigen teilnehmen können – ohne Unterbrechung.

Bei besonderen Vorkommnissen benachrichtigen wir Sie selbstverständlich umgehend.
Die Gesundheit Ihres Kindes liegt uns am Herzen. Wir tun daher alles für ein gesundes Leben auf dem Campus.

Informieren Sie uns
Nennen Sie bitte per E-Mail Lebensmittelunverträglichkeiten, Allergien, gesundheitliche Einschränkungen und Vorerkrankungen. So sind die Betreuer gut informiert und können im Notfall einem Arzt sofort diese wichtigen Informationen über Ihr Kind geben. Wir versuchen Teilhabe zu ermöglichen.

Lebensmittelunverträglichkeiten
Teilen Sie uns ebenfalls besondere Essgewohnheiten (Vegetarier, schweinefleischfreie Kost, etc.) mit, sodass sich die Küche des Internats darauf einstellen und entsprechend auf Ihr Kind Rücksicht nehmen kann – besonders bei sehr starken Lebensmittelunverträglichkeiten.

Vorerkrankungen/gesundheitliche Einschränkungen
Bei chronischen gesundheitlichen Einschränkungen (z.B. Diabetes, Allergien) fragen Sie bitte den behandelnden Arzt, ob Ihr Kind während des Aufenthalts zusätzlich etwas beachten muss. Bitte informieren Sie uns darüber vor Kursbeginn.

So sind die Betreuer gut informiert und können im Notfall einem Arzt sofort diese wichtigen Informationen über Ihr Kind geben.

Medikamente
Geben Sie Ihrem Kind auf jeden Fall seine Medikamente in ausreichender Menge mit, inklusive Beipackzettel auf Deutsch oder Englisch , und inklusive den betreffenden ärztlichen Anweisungen. Bitte beachten Sie: Unsere Mitarbeiter dürfen Kursteilnehmern keine Medikamente geben.

Impfungen
Tetanusimpfung: Bitte informieren Sie uns per E-Mail über einen vorhandenen Impfschutz: Fragen Sie ggf. Ihren Arzt, wenn Sie sich nicht sicher sind. Unser Tipp: Geben Sie Ihrem Kind bitte, wenn vorhanden, eine Kopie seines internationalen Impfausweises mit.

Krankenversicherung
Prüfen Sie bitte vor der Einreise, ob der Versicherungsschutz Ihres Kindes auch in Deutschland gilt. EU-Bürger erhalten von Ihrer Krankenkasse eine europäische Versicherungskarte (die European Health Insurance Card (EHIC) .Geben Sie Ihrem Kind diese bitte mit.

Im Krankheitsfall
Die medizinische Versorgung ist in Deutschland im Allgemeinen sehr gut. An allen Kursorten gibt es Krankenhäuser, Notärzte sowie Fachärzte und Allgemeinärzte in der näheren Umgebung.

Wenn es einem Kind nicht gut geht, gehen unsere Betreuer mit Ihrem Kind zum Arzt.
Geld, Wertsachen und wichtige Dokumente
Seien Sie unbesorgt, wir deponieren Flugtickets und Pässe diebstahlsicher im Safe des Internats – so kann nichts verloren gehen.

Das gilt ebenfalls für das Taschengeld. Die Kinder erhalten regelmäßige Teilauszahlungen zu bestimmten Zeiten.

Auch elektronische Geräte wie ein Handy oder Laptop werden im Kursbüro sicher aufbewahrt.

Persönliche Dinge
Persönliche Schränke im Zimmer sind in den meisten Internaten abschließbar. Grundsätzlich sollte Ihr Kind aber Wertsachen, die während des Aufenthaltes nicht benötigt werden, bitte zuhause lassen.

Bitte kennzeichnen Sie die Kleidung Ihres Kindes mit Namen. Damit können wir im Internat sicherstellen, dass sie diese nach der Wäsche schnell zurück erhalten. Auch Wertsachen empfehlen wir mit dem Namen des Kindes zu kennzeichnen.