Über das Projekt

Gute Nachbarschaft ist Gold wert

Seit Jahrhunderten existiert zwischen Deutschland und Dänemark ein enger Austausch. Gegenseitige Ideen, Neuerungen und Strömungen haben das Kulturleben sowie die Entwicklung der Gesellschaft beider Länder geprägt. Das Freundschaftsjahr bietet daher eine hervorragende Gelegenheit, die Wege unserer beiden Länder und Bevölkerungen hin zur guten Nachbarschaft der Gegenwart, auch über historische Herausforderungen hinweg, wiederzuentdecken, und gemeinsam die Zukunft zu gestalten.
 
Viele zentrale Grundwerte und eine gemeinsame Geschichte, die heute das Fundament der guten deutsch-dänischen Beziehungen bildet, fußen nicht zuletzt auf dem kulturellen Austausch zwischen Deutschland und Dänemark, besonders in der Grenzregion. So beinhaltet das Freundschaftsjahr auch eine offizielle Würdigung des 100-jährigen Jubiläums der Volksabstimmung im deutsch-dänischen Grenzland sowie der demokratischen und dauerhaften Lösung der Grenzfrage. Das Freundschaftsjahr soll somit die Grenzregion als außergewöhnliches historisches Beispiel für gute Nachbarschaft hervorheben und zu einer zielgerichteten Entwicklung sowie Erweiterung der vielfältigen Zusammenarbeit sowohl in den übrigen Regionen beider Länder als auch im Rest der Welt anregen.

Deutsch-Dänisches Kulturelles Freundschaftsjahr Dies soll durch eine Intensivierung des Kulturaustausches zwischen unseren beiden Ländern sowie einer erhöhten Priorisierung von Kunst und Kultur geschehen. Wir wollen Gedanken, Werte und gemeinsamen europäischen Anschauungen deutlich machen, die uns gegenseitig verbinden, die aber auch unsere Unterschiede besser verständlich machen. Gleichzeitig soll das Freundschaftsjahr eine handfeste Grundlage für eine zukunftsorientierte Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Dänemark schaffen.
 
Durch Ausstellungen, Konzerte, Theater, Debatten, künstlerische Projekte und Plattformen sowie Kulturaustausch und -tourismus soll das Freundschaftsjahr einerseits zu einem Besinnungsjahr werden, das die tiefen geschichtlichen und europäischen Wurzeln Dänemarks und Deutschlands ins Bewusstsein rückt. Und uns an das Fundament der guten Beziehungen der Gegenwart erinnert.
 
Andererseits soll das Freundschaftsjahr die bereits hervorragende Zusammenarbeit unserer Länder vertiefen und ausweiten. Und als ein internationales Beispiel für ein friedliches und zukunftsorientiertes Zusammenleben im 21. Jahrhundert dienen, das nicht zuletzt auch die europäische Zusammenarbeit widerspiegelt, die in diesen Jahren immer mehr von einer internationalen Entwicklung geprägt wird, die multilaterale wie bilaterale Beziehungen auf die Probe stellt.

Zurück zur Übersicht
 

Presse

Wenn Sie Fragen haben oder an einer unserer Veranstaltungen als Pressevertreter teilnehmen möchten, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Claudia Marchegiani 2019 Claudia Marchegiani
Mitarbeiterin Kulturprogramm
Projektleitung Deutsch-Dänisches Kulturelles Freundschaftsjahr 2020
Tel.: +45 3336 6451
claudia.marchegiani@goethe.de

Links

AA_DD_GI_SK_UM