ÄDK - Ägyptisch-Deutsches Kulturzentrum

Seit Juni 2010 ist das Ägyptisch-Deutsche Kulturzentrum (ÄDK) in Kairo mit seinen Filialen in Madinat Nasr  (Ard El-Golf)  und in Heliopolis (2016) der erste akkreditierte Sprachkurspartner des Goethe-Instituts   in der Region Nordafrika-Nahost.  

Damit umfasst das  Netz von Sprachkursanbietern, die die vom Goethe-Institut festgelegten Qualitätsstandards erfüllen,  weltweit 13 Institutionen.  Vor der Akkreditierung werden bei einem Audit nicht nur die Unterrichtsqualität, sondern auch die Kursorganisation,  Information und Werbung, die Kundenzufriedenheit und die Ausstattung überprüft.  
Äußeres Zeichen der Zugehörigkeit zum Netzwerk ist dabei das „Goethe-Siegel“. Es garantiert eine hohe Qualität des Sprachkursprogramms, fachlich und sprachlich gute qualifizierte Lehrpersonen und eine angemessene Infrastruktur.
 
Das Ägyptisch-Deutsche Kulturzentrum wurde 1998, zunächst als gemeinnützige Organisation, dann GmbH, gegründet. Initiator und Gründer ist der Universitätsprofessor für Germanistik, freie Schriftsteller und Übersetzer Prof. Dr. Tarik A. Bary.
 
In  Madinat Nasr und Heliopolis bietet das ÄDK Deutschkurse für Erwachsene auf den Stufen A1 bis C1 an sowie Kinderkurse auf den  Stufen A1 bis B1. Mit den Jahren haben Tausende diese Kurse besucht. Außerdem werden kulturelle Aktivitäten und Projekte, auch zusammen mit dem Goethe-Institut, durchgeführt.
 
Eine weitere Aktivität des ÄDK ist die Aus- und Fortbildung von Fachübersetzern und Übersetzungsworkshops, darunter auch Großprojekte in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut. Sie gelten als Meilensteine der Fachübersetzung ins Arabische, sowie Terminologie und Fachlexikografie.