Leseempfehlungen

Thematische Leselisten aus der Bibliothek und dem Angebot der ONLEIHE, unserem Service zur Ausleihe von elektronischen Medien. Wir aktualisieren unsere Listen regelmäßig.

Wir stellen Ihnen regelmäßig eine Auswahlliste unserer neu erworbenen Medien zusammen, die ab sofort in der Bibliothek ausgeliehen werden können. Bitte teilen Sie uns auch Ihre Wünsche mit!

Literatur [DE] Sachbuch [DE] Übersetzungen [ES/CAT]
 
Die Leseempfehlungen unserer Bibliothek rund um das Thema Feminismus (Ausleihe und Onleihe):
Feminismus [DE] Feminismus [CA/ ES]
Das Blog Rosinenpicker des Goethe-Instituts präsentiert ausgewählte Romane und Sachbücher, Graphic Novels und Erzählungen, Hörbücher sowie Literatur für Kinder und Jugendliche. Jede Woche eine neue Empfehlung, jede Woche die Chance, bemerkenswerte Texte, Bilder und Meinungen zu entdecken.
Rosinenpicker

Autor*in des Monats

Yoko Tawada Portrait Wikimedia commons

Autorin des Monats (9/2021)
Yoko Tawada

Yoko Tawada verbindet die Freiheit des Fremden mit der Fähigkeit, sich über das scheinbar Selbstverständliche zu wundern, wenn sie in einer Sprache schreibt, die sie gelernt und sich zu eigen gemacht hat. Das zweisprachige Schreiben zieht sich wie ein roter Faden durch Tawadas Werk, nicht nur, weil ihre Texte zweisprachig sind, sondern auch, weil Zweisprachigkeit und Sprache Themen sind, über die sie in ihrem Werk häufig reflektiert.
 

Arno Geiger (Ausschnitt) Susanne Schleyer/autorenarchiv.de

Autor des Monats (7/2021)
Arno Geiger

Die gut erzählte Geschichte ist das Zuahause der Reflexion, sagt Arno Geiger. Sprache ist Übergang. Der Aufenthaltsort des Schriftstellers ist der Bereich zwischen Welt und Wort. Arno Geiger ist einer der führenden österreichischen Geschichtenerzähler unserer Zeit.
 

Wolf Wondratschek -

Autor des Monats (6/2021)
Wolf Wondratschek

Als junger Dichter inszenierte er sich als "Bad Boy" des Literaturbetriebs, und auch mit 78 ist Wolf Wondratschek kein Gefälligkeitsdichter. In den 1970er-Jahren veröffentlichte er eine Reihe von Gedichtbänden, mit denen er außerhalb des Verlagsbuchhandels große Auflagen erzielte. Seit den 1980er-Jahren veröffentlicht Wondratschek neben Lyrik auch wieder mehr Prosa. 2018 erschien der Roman Selbstbild mit russischem Klavier (spanische Übersetzung: 2021).

Wolfgang Borchert 1940 (Ausschnitt) Foto: ©Wikimedia/gemeinfrei

Autor des Monats (5/2021)
Wolfgang Borchert

Wolfgang Borchert wäre im Mai 100 Jahre alt geworden. Nur etwa 300 Seiten genügten, um ihm in den Rang eines Klassikers der modernen deutschen Literatur zu heben. Anfang 1946 begann er Kurzgeschichten zu schreiben und obwohl er schwer krank war, schuf er den Großteil seines Werks innerhalb der letzten beiden Jahre seines Lebens. Er starb 26 jährig einen Tag vor der Uraufführung seines berühmtesten Werks, des Theaterstücks Draussen vor der Tür (1947).

Sybille Lewitscharoff Ausschnitt Susanne Schleyer/autorenarchiv.de

Autorin des Monats (4/2021)
Sybille Lewitscharoff

Sybille Lewitscharoff feiert in diesem Monat ihren Geburtstag. Sie ist Autorin von Radiofeatures und Hörspielen und hat ein Grammatik-Brettspiel erfunden. 1994 veröffentlichte sie ihr erstes Buch. Sie erhielt eine Reihe von bedeutenden Buchpreisen und Auszeichnungen. Noch im April wird ihr neues Buch Pong am Abgrund erscheinen.

Rosa Luxemburg Portrait Detail ©wikimedia commons

Autorin des Monats (3/2021)
Rosa Luxemburg

In diesem März jährt sich zum 150. Mal der Geburtstag Rosa Luxemburgs. Sie war Akademikerin in einer Zeit, in der nur äußerst wenige Frauen studierten und eine der wenigen Frauen in der aktiven Politik. Sie machte sich einen Namen für einen fundamentierten Marxismus in der SPD und gegen das Verlassen antimilitaristischer Positionen in der SPD. Ihr literarisches Werk, vor allem Briefe aus dem Gefängnis gehört heute zum Kanon der Weltliteratur.

Thomas Bernhard Foto©cc/Monozigote

Autor des Monats (2/2021)
Thomas Bernhard

Thomas Bernhard, einer der bedeutendsten deutschsprachigen Autoren des 20. Jahrhunderts, wäre diesen Monat 90 Jahre alt geworden. Seine Werke sind zu modernen Klassikern geworden, die in viele Sprachen – so auch Spanisch und Katalanisch - übersetzt wurden.  Bernhard thematisierte häufig – zuletzt in Der Heldenplatz – die nur lustlos aufgearbeitete nationalsozialistische Vergangenheit Österreichs. 
Die literarische Brillanz Bernhards wirkt noch bis heute nach und hat so bedeutende Autoren wie W. G. Sebald beeinflusst.

Friedrich Dürrenmatt Portrait (Ausschnitt) ©Wikimedia commons

Autor des Monats (1/2021)
Friedrich Dürrenmatt

Vor 100 Jahren wurde der Schweizer Autor Friedrich Dürrenmatt geboren. Er ist vor allem durch seine Theaterstücke wie dem „Besuch der alten Dame“ oder „die Physiker“ bekannt geworden. Zentrale Fragen seiner Werke sind die nach Recht und Gerechtigkeit und nach Schuld und Sühne.

Werke des Autors zum Ausleihen (Bücher, Übersetzungen, Hörbücher und Filme):

Portrait Felcitas Hoppe (Ausschnitt) Foto (Ausschnitt) © Susanne Schleyer/autorenarchiv.de

Autorin des Monats (12/2020)
Felicitas Hoppe

Der poetische Reiz des Schreibens besteht für Hoppe in der Möglichkeit, Dinge willkürlich nebeneinander existieren zu lassen und Zeiten zu überspringen, keinesfalls aber Wirklichkeit abzubilden oder Realität zu wiederholen. Reisen ist das große Thema in ihren Werken. Die Autorin erhielt zahlreiche Preise. Diesen Monat wird sie 60 Jahre alt.
Ausleihbare Bücher (Bibliothek/Onleihe)

Katharina Herrmann  Portrait Foto©privat

Autorin des Monats (11/2020)
Katharina Herrmann

Goethe, Schiller, Brecht, Kant, Büchner, Adorno oder Heine – Deutschland brüstet sich damit, ein Land der Dichter und Denker zu sein. Doch wo bleiben die Frauen? Autorin, Bloggerin und Deutschlehrerin Katharina Herrmann will mit dem männlich dominierten Kanon brechen.

Verleihung des Deutschen Buchpreises 2020 an Anne Weber Foto (Detail): Arne Dedert © picture alliance/dpa/POOL

Autorin des Monats (10/2020)
Anne Weber

„Annette, ein Heldinnenepos“ von Anne Weber hat Deutschen Buchpreis für den Roman des Jahres 2020 erhalten. Das Buch erzählt die Lebensgeschichte der französischen Widerstandskämpferin Anne Beaumanoir. „Die Kraft von Anne Webers Erzählung kann sich mit der Kraft ihrer Heldin messen“, begründete die Jury ihre Entscheidung. Die Übersetzerin und Autorin Anne Weber lebt in Paris.

Lesen! Empfehlungen von Isabella Caldart

Leseempfehlungen der Bibliothek Frühling 2021 © Hoffmann und Campe/ dtv

Lesen! Frühjahr 2021

Ein autobiographisch gefärbter Roman, der das Auseinanderfallen einer Familie im Kontext des auseinanderfallenden Jugoslawien beschreibt. Ein Roman über weibliche Emanzipation, deutsche Familienbiografie und illegitime Erben. Und ein außergewöhnlicher Psychothriller, der da beginnt, wo andere enden: bei der Flucht einer jungen Frau.

Portrait Mareike Fallwickl (Ausschnitt) Foto © Gyöngyi Tasi

Interview
Mareike Fallwickl

Mareike Fallwickls erster Roman Dunkelgrün fast schwarz war nach seiner Veröffentlichung äußert populär. Wie macht man ein Buch so erfolgreich? Und - wie finden neue Autorinnen und Autoren überhaupt Verlage?
Zum Artikel
Ausleihbare Bücher (Bibliothek/ Onleihe)
 

Leseempfehlungen Weihnachten 2020 Buchcover © Aufbau /S.Fischer /Suhrkamp

Lesen! Weihnachten 2020

Eine Story, die als Allegorie auf militarisierte Gesellschaften weltweit verstanden werden kann. Ein ungewöhnlicher Roman, der in Deutschland zu den erfolgreichsten Büchern des Jahres gehört. Und ein Buch über das Verlieren, was trotzdem voller Leben ist. Das sind die Weihnachts-Leseempfehlungen von Isabella Caldart.

Coverabbildungen der besprochenen Titel ©S.Fischer/Hanser/btb

Lesen! Herbst 2020

Ein gelungenes Spiel mit Autofiktion, ein Provinzroman der keiner Ist und die Frage, was es bedeutet, „Zuhause“ zu sein: Buchbloggerin Isabella Caldart empfiehlt Lesestoff für diesen Herbst. Alle Bücher sind in der Bibliothek und in der Onleihe ausleihbar.

Lesen! Sommer 2020 © Schöffling/Voland&Quist/DuMont

Lesen! Sommer 2020

Ein Buch zur Gentrifizierung, ein temporeicher Roman ganz nah an der deutschen Gegenwart und eine gelungene Verknüpfung von Realität und Fiktion: Buchbloggerin Isabella Caldart empfiehlt Lesestoff für den Sommer.