Nutzerumfrage - Gewinner stehen fest!

Muenchen_E-Reading_E-Learning_Freizeit_Park FotoLoredanaLaRocca©Goethe-Institut

Herzlichen Glückwunsch!

Die Glücksfee war da und nun stehen endlich die Gewinner unserer Nutzerumfrage fest.

1. Preis: das iPad gewann Masterstudentin Tamar Gutfeld
2. und  3. Preis: die Überraschungs-Sportbeutel gehen an Kursteilnehmerin
Aliza Disatnik und Prof. Tommy Dreyfus

Das Bibliotheksteam dankt allen, die mitgemacht haben!

Gewinnerin bei der Preisverleihung
Tamar Gutfeld bei der Preisverleihung mit Bibliotheksleiterin Marietta Sander (v. r.n.l) | © Goethe-Institut Israel
Wie sind Sie auf unsere Nutzerumfrage aufmerksam geworden?

Tamar Gutfeld: Die Online-Umfrage habe ich auf Facebook entdeckt. Eine Kollegin von Ihnen hat diese auf Facebook geteilt und ich habe direkt teilgenommen.
Kannten Sie unsere ONLEIHE, bevor Sie an der Umfrage teilgenommen haben? 
Gutfeld: Nein, vorher kannte ich dieses Angebot nicht. Seitdem nutze ich es aber regelmäßig. Ich finde die Onleihe besonders gut, da die Universität häufig nicht die neusten Titel anbietet. Da hat die Onleihe des Goethe-Instituts schon einiges zu bieten und ich kann fleißig lesen.

Sie sind Studentin? 

Ja, an der Hebrew University in Jerusalem. Bald schließe ich meinen Master in deutscher Literatur und Philosophie ab. Beschäftigt habe ich mich mit Darstellungen des Holocaust in Romanen, besonders in „Jacob der Lügner“ von Jurek Becker. Er stellt diese Epoche ganz anders dar,  als es in Westeuropa oft zu lesen ist.

Wie denn?

Mit Humor. Das finde ich besonders spannend. 

Haben Sie neben dem Studium auch einen persönlichen Bezug zu Deutschland?
 

Ein Teil meiner Familie kommt aus Deutschland und ich habe dort auch eine Weile während meines Studiums gelebt, unter anderem in Freiburg, Heidelberg, Berlin und Kassel. Vor neun Jahren habe ich einen Deutschkurs hier am Goethe-Institut Tel Aviv absolviert und außerdem auf der Highschool in den USA Deutsch gelernt.
Meine Großmutter hatte mich zudem immer ermutigt: Ihr war es sehr wichtig, dass ich die deutsche Sprache lerne.

Ergebnisse der Umfrage

Top