Ausstellung Mumbai Suburbia: Urban Environment in Crisis

PHOTO Projekt von PETER BIALOBRZESKI IN MUMBAI © Peter Bialobrzeski

Fr, 05.10.2018 -
Do, 22.11.2018

Gallery MMB

Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan
K. Dubash Marg, Kala Ghoda
400001 Mumbai

Einzelausstellung von Peter Bialobrzeski

Eröffnung: 4. Oktober, 18:30 Uhr


Mumbais Vororte gelten als eine der größten Zersiedelungen der Welt. Jeden Tag werden 700 neue Fahrzeuge registriert, jeden Tag ziehen 500 Familien in die Megalopolis. Die meisten von ihnen wohnen in Slums. Während im Westen der Begriff Vororte gleichbedeutend mit langweiligen grünen Straßen ist, ist es in Mumbai eine fast dystopische Umgebung übersät mit Müll, erstickt in Dämpfen. Die überbevölkerten Straßen sind mit einer eklektischen Mischung aus verfallenen Gebäuden, Hochhäusern, Slums und riesigen Reklametafeln gesäumt. Die Bevölkerungsdichte beträgt 22000 pro Quadratkilometer. Die Fotografien dieser Serie wurden im Oktober, November und Dezember 2017 aufgenommen.

Peter Bialobrzeski studierte Politik und Soziologie, bevor er in seiner Heimatstadt Wolfsburg Fotograf für eine Lokalzeitung wurde. Er reiste viel in Asien, bevor er Fotografie und Design an der Folkwangschule Essen und der London College of Printing studierte. In den letzten 16 Jahren veröffentlichte er sechzehn monographische Bücher, "XXXholy", "NEONTIGER", "HEIMAT", "Lost in Transition", "Paradise Now", "Case Study Homes", "Informelle Arrangements", "The Raw and The Cooked "," Nail Houses "," Cairo Diary "," Athens Diary "," Wolfsburg Diary "," Taipei Diary "," Kochi Diary "und seit kurzem" Die zweite Heimat "sowie" Beirut Diary ".

Seine Arbeiten wurden in Europa, den USA, Asien, Afrika und Australien ausgestellt. Er gewann mehrere Preise, darunter den prestigeträchtigen World Press Photo Award 2003 und 2010. 2012 wurde er mit dem Dr. Erich Salomon Award der Deutschen Gesellschaft der Fotografen (DGPh) ausgezeichnet.

Zusatzprogramme werden hier angekündigt.

 

Zurück