Urbane Ecken: Green Energy App Astana

Vom 10. Juni bis zum 10. September 2017 fand in der Hauptstadt Kasachstans, Astana, die Weltausstellung EXPO zum Thema „Energie der Zukunft“ statt. Es war die erste Ausstellung dieser Art in den Ländern der GUS. Diesen Anlass nutzte das Goethe-Institut Kasachstan, um ein „Energieprojekt“ für junge Leute in Astana aufzulegen, eine App "Urbane Ecken: Green energy Astana", die umweltspezifische und umweltrelevante Knotenpunkte der Stadt thematisiert. Diese App soll zum Umweltbewusstsein der Jugendlichen beitragen und sie zur Beschäftigung mit Umweltthemen inspirieren.
Das Spiel knüpft an die Verbundenheit der Vorfahren der heutigen städtischen Jugend mit deren nomadischen Umwelt an. Es verbindet die alte Urvorstellung der 5 Elemente mit modernen Formen der alternativen Energie und schlägt damit eine Brücke von den mythischen Vorstellungen Zentralasiens zu einer aufgeklärten modernen Kultur.

Mit der App werden die Orte, Themen und Fragestellungen Teil eines fiktionalen Erlebnisraums, der stark an die kasachische Kultur und Geschichte angebunden wird. Ziel ist die individuelle Erfahrung und Verbindung des Spielers mit der Stadt und den energiepolitischen Fragestellungen und all dies: innovativ, lebendig und spannend. Eine fesselnde generationübergreifende Geschichte mit mythischen Elementen führt Jugendliche aus den Bergen und Steppen ihrer Vorfahren bis zum turbulenten Expo-Geschehen.

Das Spiel steht in vier Sprachen (Deutsch, Englisch, Russisch und Kasachisch) kostenlos in den App stores (Google Play und iTunes) zum download zur Verfügung. (Sucheingabe: "Urban Corners"; die mobilen Endgeräte benötigen mindestens IOS Version 8.0 bzw. Android Version 4.4.0).

Um die Aufgaben lösen zu können, muss der Spieler an die realen Orte gehen, wobei der Nachweis über GPS-Lokalisation erfolgt. Zu den Aufgaben gehört u.a. das Finden und Scannen von QR-Codes, das Beantworten von Fragen, das Erstellen von Fotos. Die Spieler können alle hochgeladenen Fotos einsehen unter https://urban-corners.org/photostream.
Die Spieler können sich parallel zum Spiel und zu ökologischen Themen in den sozialen Medien austauschen:
www.facebook.com/urbaneecken
https://vk.com/id393250859
Auf diesen Seiten, sowie auf der Info-Website www.urbaneecken.org  begleitet das Goethe-Institut die Spieler durch zusätzliche Informationen, Tipps und Hinweise zur Projektarbeit im Rahmen des Spiels.