„Bücher über die man spricht“
in der Stadtbibliothek Ljubljana

Mestna knjižnica Ljubljana © Colourbox.de

2018 setzen die Stadtbibliothek Ljubljana und das Goethe-Institut Ljubljana den Startschuss für das Gemeinschaftsprojekt „Bücher, über die man spricht“. Die Ecke des Goethe-Instituts hat ihren Platz in der Oton-Župančič-Bibliothek, Kersnikova ulica 2, 1000 Ljubljana. Interessierten stehen zeitgenössische deutsche Literatur und Zeitschriften zur Verfügung. Auswahl und Ergänzung des Sortiments erfolgen zweimal jährlich in Kooperation von Stadtbücherei Ljubljana und Goethe-Institut Ljubljana.

Im Frühjahr wird die Sammlung vergrößert, derzeit stehen folgende Titel zur Auswahl:

Buch Autor
Munin oder Chaos im Kopf Monika Maron
Der Reisende Ulrich Alexander Boschwitz
Unter der Drachenwand Arno Geiger
Die kommenden Jahre Norbert Gstrein
Hain Esther Kinsky
Jahre später Angelika Klüssendorf
Wiesenstein Hans Pleschinski
Olga Bernhard Schlink
Schöne Seelen und Komplizen Julia Schoch
Dunkle Zahlen Matthias Senkel
Die Freiheit, frei zu sein Hannah Arendt
Krieg und Liebe. Essays Lukas Bärfuss
Döblins Berlin. Literarische Schauplätze Michael Bienert
Zeit der Zauberer. Das große Jahrzehnt der Philosophie 1919-1929 Wolfram Eilenberger
Entlang den Gräben. Eine Reise durch das östliche Europa nach Isfahan Navid Kermani
Berlin-Babylon: Eine deutsche Faszination Andrea Polaschegg und Michael Weichenhan (Hrsg.)
Die Gesellschaft der Singularitäten. Zum Strukturwandel der Moderne Andreas Reckwitz
Die Außenseiter. Flucht, Flüchtlinge und Migration im modernen Europa Philipp Ther

Neben Belletristik stehen in der Oton-Župančič-Bibliothek auch die Wochenzeitung Zeit sowie die Zeitschrift Focus zur Verfügung. 
In der Oton-Župančič-Bibliothek werden auch Veranstaltungen und thematische Kulturereignisse in Zusammenhang mit Literatur stattfinden.

Bei Interesse an deutschsprachiger Literatur gibt es die Möglichkeit der „Onleihe“ über die Website des Goethe-Instituts (https://www.goethe.de/ins/si/sl/kul/ser/onl.html), wo verschiedene digitale Medien ausgeliehen werden können. Die Onleihe steht allen Anwendern mit ständigem Wohnsitz in Slowenien und Vorab-Registrierung auf der Website des Goethe-Instituts offen.