Jubiläumsprogramm
100 Jahre Joseph Beuys

Beuys Soziale Plastik GIF © Lutz Mommartz

Wenige deutsche Kulturschaffende des 20. Jahrhunderts waren so umstritten wie der Aktionskünstler, Bildhauer, Zeichner, Kunsttheoretiker und Professor Joseph Beuys (1921–1986). Sein Werk beschäftigte sich mit einem neuen, erweiterten Kunstbegriff, der die politische Mitgestaltung der Gesellschaft einschloss.

Wir haben Veranstaltungen zu Joseph Beuys von unseren Kolleg*innen und Partnern in der Region gesammelt – und einige Perspektiven aus 2021 auf das Werk des Künstlers zusammengestellt.


Im Mai 2021 wäre Joseph Beuys 100 Jahre alt geworden. Mit einer Videoreihe richten wir unseren Fokus auf die Wirkungsgeschichte seiner Ideen und Kunst. Künstler*innen aus aller Welt sprechen über Rezeption und Nachhall von Beuys in ihrem eigenen Denken und Werk. Wir wollen Heldenerzählungen umschiffen und weniger Beuys‘ Erbe betrachten, als die vielfältigen Aneignungen, Auseinandersetzungen, Kritiken und Fragen an dieses Erbe.
Im Mai 2021 wäre Joseph Beuys 100 Jahre alt geworden. Mit einer Videoreihe richten wir unseren Fokus auf die Wirkungsgeschichte seiner Ideen und Kunst. Künstler*innen aus aller Welt sprechen über Rezeption und Nachhall von Beuys in ihrem eigenen Denken und Werk. Wir wollen Heldenerzählungen umschiffen und weniger Beuys‘ Erbe betrachten, als die vielfältigen Aneignungen, Auseinandersetzungen, Kritiken und Fragen an dieses Erbe.
Reflections on Beuys © Goethe-Institut

#aboutbeuysDC
Gedanken zu Beuys

Anlässlich des 100. Geburtstags von Joseph Beuys haben das Goethe-Institut Washington und das Hirshhorn Museum gemeinsam neun zeitgenössische Künstler*innen gebeten, über Beuys nachzudenken. In kurzen Videos präsentiert jede*r Künstler*in seine oder ihre Beziehung zu Beuys, dessen Werk und seine Bedeutung.
 


Die Soziale Plastik, auch genannt die soziale Skulptur, ist ein kunsttheoretischer Begriff zur Bezeichnung von Kunst, die den Anspruch verfolgt, auf die Gesellschaft gestaltend einzuwirken. Gesellschaften, Aktionen und Prozesse, in denen Menschen kreativ die Verhältnisse verändern und sie formen, werden ebenfalls so bezeichnet. Auf der Grundlage eines Erweiterten Kunstbegriffs nutzte der deutsche Künstler Joseph Beuys diese Begriffe, um damit seine Vorstellung einer gesellschaftsverändernden Kunst zu erläutern. Im ausdrücklichen Gegensatz zu einem formalästhetisch begründeten Verständnis schließt das von Beuys propagierte Kunstkonzept dasjenige menschliche Handeln mit ein, das auf eine Strukturierung und Formung der Gesellschaft ausgerichtet ist. Damit wird der Kunstbegriff nicht mehr nur auf das materiell fassbare Artefakt beschränkt.
Die Soziale Plastik, auch genannt die soziale Skulptur, ist ein kunsttheoretischer Begriff zur Bezeichnung von Kunst, die den Anspruch verfolgt, auf die Gesellschaft gestaltend einzuwirken. Gesellschaften, Aktionen und Prozesse, in denen Menschen kreativ die Verhältnisse verändern und sie formen, werden ebenfalls so bezeichnet. Auf der Grundlage eines Erweiterten Kunstbegriffs nutzte der deutsche Künstler Joseph Beuys diese Begriffe, um damit seine Vorstellung einer gesellschaftsverändernden Kunst zu erläutern. Im ausdrücklichen Gegensatz zu einem formalästhetisch begründeten Verständnis schließt das von Beuys propagierte Kunstkonzept dasjenige menschliche Handeln mit ein, das auf eine Strukturierung und Formung der Gesellschaft ausgerichtet ist. Damit wird der Kunstbegriff nicht mehr nur auf das materiell fassbare Artefakt beschränkt.

Mehr zu Joseph Beuys







Top