Calle de Regina, Centro Histórico
"Traum am Sonntagnachmittag in der Callejón del Cuajo" von Sr. Niuk

Sueño de una tarde de domingo en el Callejón del Cuajo
©Daniel Espinoza Cisne

Der Street-Art Künstler Guillermo Heredia, besser bekannt unter seinem Künstlernamen „Sr. Niuk“ verzauberte nicht nur die älteren Generationen Mexikos mit seinem Wandbild „Sueño de una tarde de domingo en el Callejón del Cuajo“ (Traum am Sonntagnachmittag in der Callejón del Cuajo), es gelang ihm auch, ein einzigartiges Kunstwerk im Herzen von Mexiko-Stadt zu kreieren.

Von Pablo Sanchez Domnick

In einer Fußgängerzone, inmitten des historischen Zentrums Mexiko-Stadts, ist neben diversen Wandmalereien das Wandbild „Sueño de una tarde de domingo en el Callejón del Cuajo“ zu finden. Eine bunte Aufreihung von mehreren Comic-Charakteren. Hierbei handelt es sich um die „Familia Burrón“, welche zu den absoluten Klassikern der mexikanischen Comic-Kultur zählt.

Die „Familia Burrón“, von Gabriel Vargas gezeichnet, ist die Geschichtensammlung über eine chaotische mexikanische Familie, die mit verschiedenen Alltagsproblemen konfrontiert ist.

  • Sueño de una tarde de domingo en el Callejón del Cuajo 1 © Daniel Espinoza Cisne

  • Sueño de una tarde de domingo en el Callejón del Cuajo 2 © Daniel Espinoza Cisne

  • Sueño de una tarde de domingo en el Callejón del Cuajo 3 © Daniel Espinoza Cisne

  • Sueño de una tarde de domingo en el Callejón del Cuajo 4 © Daniel Espinoza Cisne

  • Sueño de una tarde de domingo en el Callejón del Cuajo 5 © Daniel Espinoza Cisne

Als im Jahr 2010 Gabriel Vargas, der Autor von “Familia Burrón” verstarb, entwickelte Sr. Niuk mit 12 Schüler*innen aus einem Kunstworkshop die Idee eines Wandbilds zu dessen Ehren: Die Familia Burrón sollte in einem der berühmtesten Wandbilder Mexikos erscheinen.

Die öffentliche Kunst muss etwas Intelligentes haben

Sr. Niuk

Aus „Sueño de una Tarde Dominical en la Alameda Central“ von Diego Rivera wurde „Sueño de una tarde de domingo en el Callejón del Cuajo“. Die besonderen Charaktere, wie die „Catrina“ aus Riveras Wandbild wurden durch wichtige Persönlichkeiten des Comics ersetzt und weitere Figuren wurden hinzugefügt.

Aus dem einzigartigen Projekt von Sr. Niuk wurde ein Klassiker der Straßenkunst Mexiko-Stadts mit großer Wirkung, welches die Menschen der Stadt im Herzen trifft und zu einem sehr beliebten und behüteten Wandbild wurde.

Über den Künstler

Sr. Niuk © Daniel Espinoza Cisne
Guillermo Heredia
, Graffiti- und Straßenkünstler, geboren 1972 in Mexiko-Stadt, fing schon früh an mit der damals in Mexiko noch weniger bekannten Street-Art. 1985 begann Sr. Niuk, damals nur „Nuke“, in Mexiko-Stadt zu malen und sprayte schnelle, jedoch ästhetische Kunstwerke. Mit der Zeit etablierte sich Sr. Niuk zu einem der renommiertesten Straßenkünstler Mexiko-Stadts, der mehrere Kunstwerke im Zentrum der Millionen-Hauptstadt schaffte.
 

 

Top