Darstellende Kunst Tarik Goetzke und Anna Kubelik

Während seines Studiums der Philosophie in Berlin war Tarik Goetzke Mitglied des Jugendtheaters P14 der Volksbühne, wo er 2009 bei Heiner Müllers 'Prometheus' in der Regie von Dimiter Gotscheff hospitierte. Von 2009 bis 2014 studierte er Theaterregie an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main, seit 2015 Film-, Theater- und Medienwissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt. Von 2012 bis 2015 war Goetzke Regieassistent am Nationaltheater Mannheim. 2014 wurde er mit ‚Hurenkinder Schusterjungen‘ von Sasha Marianna Salzmann zum Festival junger Regisseure ‚Radikal jung 2014‘ ans Münchner Volkstheater eingeladen.

Anna Kubelik schloss 2004 ihr Studium der Architektur an der Architectural Association der School of Architecture in London mit dem Diplom ab. Heute arbeitet sie als freie Künstlerin und kollaboriert international mit Tänzern, Komponisten, Regisseuren und Wissenschaftlern, sowie Bildungs-, Forschungs- und kulturellen Einrichtungen. Performative Elemente ziehen sich als roter Faden durch ihr thematisch und kontextuell vielseitiges Schaffen. Kubeliks Arbeiten wurde mit verschiedenen Auszeichnungen und Stipendien bedacht, darunter der Blooomaward der Kölner Art.Fair, das National Endowment for the Arts (USA) und Förderung durch den New York State Council on the Arts. Sie nahm international an verschiedenen Residenzprogrammen teil, zuletzt an der ‚Akademie Schloss Solitude‘ sowie der ‚Villa Massimo‘ in Rom.

Tarik Goetzke und Anna Kubelik entwickelten 2017 die interaktive Performance ‚ME+ Rome‘, die 12 Teilnehmern einen Einblick in die Gründungsmythen Roms verleiht. Während des Residenzaufenthalts in Peking will das Duo, ausgehend von chinesischen Mythen, Geschichten und narrativen Prinzipien, im Dialog mit Vertretern der Darstellenden Kunst in Peking, die audio-visuelle Performance ‚ME+ Beijing‘ entwickeln.

Offizielle Websites der Künstler: www.tarik-goetzke.de, www.annakubelik.com
Videointerview: https://www.goethe.de/ins/cn/de/kul/sup/gzk.html