9. NATIONALE DEUTSCHOLYMPIADE

„Dabei Sein“ - ein digitaler Sprachwettbewerb

Die PASCH-Initiative des Goethe-Instituts China und die Zentralstelle für Auslandsschulwesen (ZfA) organisieren alle zwei Jahre die Nationale Deutscholympiade. Sie ist für junge Deutschlernende aus China ein großes Ereignis. Sprachliches Können, Freude am Deutschlernen, Fairplay und die Möglichkeit im Sommer 2020 an der Internationalen Deutscholympiade mit Deutschlernenden aus der ganzen Welt zusammenzukommen stehen bei diesem Wettkampf im Vordergrund.
Die Nationale Deutscholympiade bietet über den sprachlichen Wettbewerb hinaus auch die Möglichkeit neue Räume zu erkunden. So war es dieses Jahr vor allem der virtuelle Raum, der dieses Wochenende von insgesamt 74 Deutschlernenden aus über 30 Schulen in China, erkundet und getestet wurde.

Grußwort Jan Sprenger
© Goethe-Institut China
Auch wenn die digitale NDO technisch herausfordernd war, so war es aber das Zusammenkommen verschiedener Personen und Akteure (PASCH-Schulen, ZfA, Deutsche Botschaft Beijing, Generalkonsulat Shanghai, Deutschabteilung/ Fremdsprachenverlag der Beijing Foreign Studies University) und ein musikalisches Rahmenprogramm mit der deutschen HipHop-Band bambägga, die die Veranstaltung ungewöhnlich und besonders machten. Bei einem Acapella-Auftritt und einem HipHop-Workshop begeisterte die dreiköpfige Band aus Bamberg die Teilnehmenden und ermutigte sie, sich auch in den besonderen Zeiten an dem kulturellen Austausch zwischen China und Deutschland aktiv zu beteiligen.

Was die Nationale und Internationale Deutscholympiade unabhängig von Ort und Raum weiterhin auszeichnet, ist die Möglichkeit neben den sprachlichen Kompetenzen auch die Interaktion und Kreativität der Teilnehmenden miteinzubinden. Zwei Teams, bestehend aus Bildungsexpert*innen des Goethe-Instituts und der ZfA, sowie auch anderen Kultur- und Sprachinstitutionen, haben die Teilnehmenden bewertet. Vor allem durch die aktive Einbindung selbsterstellter Videos und Gruppenarbeit konnten so kommunikative, kreative und interaktive Fähigkeiten gezeigt werden. Am Ende haben sich 18 Schüler*innen für die Finalrunde qualifiziert und sich dort mit den Themen Nachhaltiges Leben, Online-Einkauf und Frauen in Führungspositionen auseinandergesetzt – mutige und dynamische Rollenspiele, Streitgespräche und Talkshows wurden präsentiert. Tu Beibei (Ningbo) und Shi Yiyang (Shanghai) sind die Gewinnerinnen der diesjährigen Nationalen Deutscholympiade 2020 in China und werden schon in einigen Monaten bei der Internationalen Deutscholympiade antreten.
 
Final_Gruppenphoto

„So schade es war, dass die NDO nicht wie geplant in Suzhou stattfinden konnte, so sehr war die Online-NDO erst recht ein spannendes Unterfangen, bei dem es Spaß gemacht hat mitzuwirken.(…) Auch, weil insbesondere im Finale ein Maß an Interaktion, Engagement und nicht nur sprachlich überzeugenden Leistungen zu sehen war, das ich so von einer Online-Veranstaltung nicht erwartet hatte! Hut ab! (Bernd Strobel, ZfA Xi’an)
Video der HipHop-Band bambägga
Bambägga bald in China, senden Grüßen an euch!
Die Olympiade deutscher Sprache schmeckt nach süßem Erfolg.
So viele talentierte Schüler lernen Worte auf Deutsch,
Tauchen ein in die Kultur, entdecken Sprache so neu.

Als Gastgeschenk im Voraus, diese Zeilen für euch
Wir wünschen euch nur alles Gute und beim Lernen Erfolg!
(Bambägga, 2020)



Text: Natalie Wagner, Goethe-Institut China

Weiterführende Links
Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH)