Sommerschule Schulstadt: Schullabor 2018

SchulStadt – Ein soziales Bildungsprojekt © Škograd

08.-12.08.2018

Vlada-Obradović-Kameni-Grundschule

Schulhof der Vlada-Obradović-Kameni-Grundschule
Dobanovačka 2a
Neu Belgrad-Ledine

Im Hof der Vlada-Obradović-Kameni-Schule (Belgrad-Ledine) wurde von 8. bis 12. August 2018 die zweite Školaboratorija-Workshop-Reihe des Škograd-Teams abgehalten (#šk002). Das Projekt richtet sich in erster Linie an Kinder und Jugendliche in Belgrader Vorstadtsiedlung Ledine, im Schul- und Vorschulalter, unabhängig davon, ob sie aktuell eine schulische bzw. vorschulische Einrichtung besuchen oder nicht. An der Veranstaltung haben diesmal fast 30 Mädchen und Jungen teilgenommen, die jeden Tag bei unterschiedlichen Workshops zum Partizipativen Design mitgewirkt und so einen wichtigen Beitrag zu den geplanten Interventionen im Schulhof geleistet haben.

Bei den Workshops ist u. a. ein Interventions-Entwurf für den Schulhof entstanden sowie eine Skizze für das geplante Schulzimmer unter Freiem Himmel. Letzteres soll demnächst auch errichtet werden, und zwar im Rahmen des Projektes Urbaner Knotenpunkt und in Partnerschaft mit Belgrader Architekturwoche BINA sowie mit der Kultur-Plattform Shared Cities: Creative Momentum, die vom EU-Programm Creative Europe unterstützt wird.

Das Ziel von Školaboratorija, dieses einzigartigen Schulaboratoriums der Zukunft, besteht darin, zusammen mit Einwohnerinnen und Einwohnern der Belgrader Vorstadtsiedlung Ledine den lokalen Schulhof neu zu gestalten. Mangels anderer geeigneten öffentlichen Räume, stellt der Hof der Vlada-Obradović-Kameni-Schule den wichtigsten oder gar den einzigen Treffpunkt für alle Anwohnerinnen und Anwohner dar, und zwar sowohl für Kinder und Jugendliche als auch Erwachsene und Senioren.
            Gerade deswegen haben sich in diesem Jahr fast 10 Erwachsene am Projekt beteiligt. Sie haben bei der Entwicklung einer Didaktischen Wand für Kleinkinder mitgewirkt und nebenbei auch eine Anwohner-Versammlung gegründet. Ihre Didaktische Wand, zur deren Entwicklung drei junge Mütter den größten Beitrag geleistet haben, besteht aus recycelten Materialien und bietet Inhalte, die kleine Kinder zur Entwicklung von Sinneswahrnehmungen, logischem Denken und Motorik anregen können. Damit stellt das Školaboratorija 002 ein wichtiges Beispiel für generationsübergreifende Zusammenarbeit und für Solidarität unter Nachbarn dar, aber auch eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung, die viele Zuschauerinnen und Zuschauer anzieht, vor allem bei der sog. Abschlussfeier mit Erteilung von Teilnahmezertifikaten.

Wie die anderen Aktivitäten des Škograd-Teams auch, wird die Školaboratorija-Workshop-Reihe in Partnerschaft mit Goethe-Institut Belgrad durchgeführt.

Zurück