Schwäbisch Hall Foto: Goethe-Institut, David Höpfner

Schwäbisch Hall

Das Institut mit Herz.

Renommiertes Institut, beste Bewertungen, höchste Zufriedenheit: Deutschlernen in Schwäbisch-Hall – und im Kleinen das Große erkennen! #goetheschwaebischhall

Unser Institut in Schwäbisch Hall

Goethe-Institut Schwäbisch Hall Foto: Ufuk Arslan
Mediothek Foto: Goethe-Institut
Mensa Foto: Goethe-Institut

Das Goethe-Institut Schwäbisch Hall liegt mitten im romantischen Stadtzentrum. Es ist in einem weitläufigen historischen Stiftsgebäude untergebracht und modern ausgestattet. Die Fachhochschule Schwäbisch Hall ist die direkte Nachbarin des Goethe-Instituts Die Gästehäuser befinden sich in unmittelbarer Institutsnähe.

Ausstattung und Service

  • 10 gut ausgestattete Unterrichtsräume
  • Multimediale Mediothek
  • WLAN
  • Cafeteria mit Frühstücks- und Mittagessenangebot
  • Aufenthaltsraum
  • Partyraum
  • Flügel und Klavier
  • Fahrradverleih
  • Historischer Innenhof
  • Unterkunft
  • Verpflegung
  • Krankenversicherung (optional)
  • Flughafentransfer (auf Anfrage)

Die Stadt Schwäbisch Hall

  • Schwäbisch Hall Ansicht von Osten Foto: Goethe-Institut
  • Das Land um Schwäbisch Hall Foto: Goethe-Institut
  • Comburg Foto: Goethe-Institut
  • Auf der Henkersbrücke Foto: Goethe-Institut
  • Rathaus Foto: Goethe-Institut
  • Freundschaftsfest Foto: Goethe-Institut
  • Theater auf der Großen Treppe Foto: Goethe-Institut
  • Feuerkunst in der Langen Kunstnacht Foto: Goethe-Institut
  • Kocherquartier (rechts das Goethe-Institut) Foto: Goethe-Institut
  • Dietrich Bonhoeffer Foto: Goethe-Institut
  • Sommer in Schwäbisch Hall Foto: Goethe-Institut
  • Biergarten am Kocher Foto: Goethe-Institut
  • Moderne Kunst vor Altstadtkulisse Foto: Goethe-Institut
  • Kunsthalle Würth Foto: Goethe-Institut
  • Campus Schwäbisch Hall der Hochschule Heilbronn Foto: Goethe-Institut
  • Bausparkasse Schwäbisch Hall Foto: Goethe-Institut
  • Sulfertor im Herbst Foto: Goethe-Institut
  • Fachwerkhäuser am Kocher Foto: Goethe-Institut
  • Ein Wintermärchen Foto: Goethe-Institut
  • Rathaus bei Nacht Foto: Goethe-Institut
  • Hallia Venezia Foto: Goethe-Institut
Schwäbisch Hall, von den Einheimischen einfach „Hall“ genannt, ist eine idyllische Kleinstadt mit 41.000 Einwohnern, die ihre Wirtschaftskraft aus einem starken Handels- und Dienstleistungssektor bezieht. Unternehmen aus der Immobilienfinanzierung, Solar- und Telekommunikationstechnik haben in hier ihren Sitz. Ein breit gefächertes Angebot an Schulen und Bildungseinrichtungen zieht viele junge Menschen an. So betreibt die Hochschule Heilbronn hier einen Campus. Kursteilnehmer des Goethe-Instituts sind als Gasthörer zu Vorlesungen und Seminaren stets willkommen. Das Goethe-Institut hat den Charme und die Lebensqualität Schwäbisch Halls schon früh entdeckt – seit 1965 lernen Kursteilnehmer hier die deutsche Sprache und Kultur von ihren schönsten Seiten kennen.

Kultur

Schwäbisch Hall ist bekannt für seine sommerlichen Freilichtspiele auf der großen Treppe vor St. Michael und im Globe Theater. Das Hällisch-Frankische Museum und das Hohenloher Freilandmuseum erzählen lebendig die Geschichte von Region und Stadt seit dem Mittelalter. Alte Meister gibt es in der mittelalterlichen Johanniterhalle zu bewundern. Die private Kunsthalle Würth, ein spektakulärer Entwurf des dänischen Architekten Henning Larsen, widmet sich der modernen Kunst. Im Frühjahr trifft sich die internationale Musikszene zum JazzArtFestival in Schwäbisch Hall, während die Creme der deutschsprachigen Literaturszene alle zwei Jahre zu den LiteraturLive-Tagen anreist. Keine Frage: in den Baudenkmälern dieser alten Stadt regt sich ein aufgeschlossenes, junges Kulturleben.

Freizeit

Ob zu Lande, im Wasser oder in der Luft: in Schwäbisch Hall und Umgebung sind vielfältige Freizeitaktivitäten geboten, sei es Sportfliegerei, Schwimmen, Wandern oder Radfahren. Stärken kann man sich anschließend mit kulinarischen Köstlichkeiten der Region Hohenlohe aus biologischem Anbau. Übrigens: In Schwäbisch Hall finden mehr traditionelle Feste und Märkte statt als das Jahr Monate zählt, so das Sommernachtsfest oder das Lichterfest, das historische Kuchen- und Brunnenfest, das Backofenfest im Freilandmuseum oder der kunsthandwerkliche Weihnachtsmarkt.

Ann K., 33 Jahre Kursteilnehmerin aus den USA Foto: Goethe-Institut Frankfurt

Früher ist mir das Deutschlernen sehr schwer gefallen, dabei hatte ich schon vieles probiert. Durch den Sprachkurs am Goethe-Institut machte ich dann plötzlich schnell Fortschritte.

Ann, 33 Jahre Kursteilnehmerin aus den USA

Noch weitere Fragen?
Wir beraten Sie gerne:

Facebook