Kulturweg

KULTURWEG DER DEUTSCHEN MINDERHEIT IN GEORGIEN

KulturwegDas deutsch-georgische Jahr 2017 feiert 200 Jahre der deutschen Siedlungsgeschichte in Georgien. Im 19. und 20. Jahrhundert waren Deutsche in Georgien als Erzieher, Forscher, Unternehmer, Maler, Architekten oder Landwirte tätig und bis heute zeugen Siedlungen, Gebäude und Einrichtungen von ihrem Einfluss. Das reiche Erbe der Deutschen in Georgien ist in der Publikation "Kulturweg der deutschen Minderheit in Georgien", die der Europarat 2017 herausgegeben hat, sehr gut dokumentiert. Um den Einsatz der Publikation im Deutschunterricht zu erleichtern, haben das Goethe-Institut und der Europarat Arbeitsblätter für Deutschlehrkräfte erstellt. Hier können Sie sie herunterladen: Arbeitsblätter "Kulturweg der deutschen Minterheiten in Georgien"