Fachprogramm [Präsenz und online] Im Dialog

 @​ Scheßl/ Weismüller Architekten

Di, 10.05.2022

10:30 - 15:00

Seminarraum, Goethe-Institut Athen

Griechisch-deutsches Fachprogramm für Vertreter*innen der Verlagsbranche

Unter dem Motto „Im Dialog“ läuft seit 2020 ein erfolgreicher deutsch-griechischer Austausch zu branchenrelevanten Themen. Die Ziele: ein praxisorientierter Wissenstransfer und die nachhaltige Vernetzung der griechischen und der deutschen Buchbranche. Mit einem eintägigen Fachprogramm zu den Themen „Verlagsstrategien“ und „Internationale Vernetzung und Lizenzverkauf ins Ausland“ wird 2022 diese Initiative fortgesetzt. Griechische Verleger*innen, Lektor*innen, Rechte- und Lizenzverantwortliche und Agent*innen haben die Gelegenheit, sich intensiv mit deutschen Kolleg*innen über aktuelle Tendenzen der Buchbranche auszutauschen.
Interessent*innen können sich bis zum 25. April für die physische Teilnahme per E-Mail bewerben.
Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmer*innenzahl begrenzt ist und dass die Hygieneregelungen wegen der Corona-Pandemie angewendet werden. Teilnehmer*innen müssen einen Impf- oder Genesenen Nachweis vorweisen.

Bewerbung

Das griechisch-deutsche Fachprogramm ist ein gemeinsames Projekt des Goethe-Instituts Athen, der Frankfurter Buchmesse und der Griechischen Kulturstiftung mit finanzieller Unterstützung des Auswärtigen Amtes.

Empfang der Teilnehmer*innen

10:30 – 11:00

Panel 1 # Best Practice Verlagsstrategien

11:00 -12:30 Podiumsdiskussion und Austausch mit dem Publikum
In dieser praxisorientierten Podiumsdiskussion teilen  Dr. Andreas Rötzer (Verlag Matthes und Seitz, Berlin),  Katharina Picandet (Edition Nautilus, Hamburg) und  Pola Kapola (Verlag Nissos, Athen) ihre Erfolgsrezepte für krisenerprobte Verlagsstrategien.
Von Programmgestaltung bis zu Autor*innenbewerbung und Vertrieb erhalten die Teilnehmer*innen einen Überblick über die Möglichkeiten, auch in unsicheren Zeiten Leser*innen zu begeistern.

Moderation:  Michalis Kalamaras , Berater für digitale Veröffentlichungen und Gründer von eAnagnostis.gr
Referent*innen: Dr. Andreas Rötzer, Verleger bei Matthes & Seitz Berlin, Katharina Picandet, Ko-Verlegerin und Leiterin der Auslandsrechte bei Edition Nautilus, Pola Kapola, Verlegerin Verlag Nissos und Vizepräsidentin des Verbands der Athener Buchverleger (SEVA).

Registrieren Sie sich hier, um an diesem Panel von 11:00 bis 12:30 Uhr online teilzunehmen.

Pause auf der Terrasse des Goethe-Institut und persönlicher Austausch

12:30 - 13:00 Uhr

Panel 2 # Internationale Vernetzung & Lizenzverkauf

13:00-14:30 Podiumsdiskussion und Austausch mit dem Publikum

Wie gelingt es Literatur- und Sachbuchverlagen, Übersetzungsrechte ins Ausland zu verkaufen? Wie identifiziert man potenzielle Lizenznehmer und welche Voraussetzungen erwarten sie? Worauf achten internationale Partner bei Lizenzgesprächen? Wie nutze ich Auslandsmessen am effektivsten? Wo informiere ich mich über Förderstrukturen und -programme?
Diese Fragen beantworten unsere Gäste Dr. Andreas Rötzer (Matthes und Seitz Berlin) und Katharina Picandet (Edition Nautilus) sowie Vertreterinnen vom Goethe-Institut, der Griechischen Kulturstiftung und der Frankfurter Buchmesse in einer praxisorientierten Podiumsdiskussion.

Moderation:  Grigoris Bekos , Journalist, Lektor beim Verlag Kastaniots
Referent*innen: Dr. Andreas Rötzer, Verleger bei Matthes & Seitz Berlin und Katharina Picandet, Ko-Verlegerin und Leiterin der Auslandsrechte bei Edition Nautilus

Registrieren Sie sich hier, um an diesem Panel von 13:00 bis 14:30 Uhr online teilzunehmen.

Abschlussrunde und Feedback

14:30 – 15:00 Uhr

Zurück