Buchpräsentation, Gespräch Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß

Portraitfoto einer Frau © Christoph Voy

Sa, 01.10.2022

16:00 – 19:00

Goethe-Institut Athen

Buchpräsentation und Gespräch mit der Autorin Manja Präkels

Eine Geschichte von Freundschaft und Wut

Wie das Kleine mit dem Großen und das Private mit dem Politischen zusammenhängt, das erzählt die Schriftstellerin Manja Präkels in diesem Coming-of-Age-Roman aus der ostdeutschen Provinz. Die Geschichte beginnt in der DDR der 1980er Jahre und führt bis ins neue Jahrtausend. Im Mittelpunkt stehen Mimi und Oliver, zwei Nachbarskinder, die zusammen angeln, Fußball spielen, den Pionierschwur leisten und sich bei Familienfesten heimlich an den Schnapskirschen ihrer Eltern berauschen. Daher der Romantitel: „Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß.“ Mit Hitler ist Oliver gemeint, der sich diesen Namen später als Anführer einer marodierenden Jugendbande zulegt. Als er sich ganz der Nazi-Szene verschreibt, zerbricht seine Freundschaft zu Mimi. Zugleich zerbricht mit dem „real existierenden Sozialismus“ eine ganze Welt. Manja Präkels‘ autobiografisch geprägter Debütroman erzählt vom Verschwinden der DDR, vom Aufkommen alter Gespenster, von Freundschaft und von Wut. Präkels wurde dafür mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2018 und, im selben Jahr, mit dem Anna-Seghers-Preis ausgezeichnet.

Manja Präkels_Όταν έτρωγα κεράσια με τον Χίτλερ  © Εκδόσεις Σκαρίφημα

















Manja Präkels wird Passagen auf Deutsch lesen, die dann von einer Schauspielerin auf Griechisch wiederholt werden. Im Anschluss findet eine Publikumsdiskussion statt.

Lesung der ausgewählten Textstellen auf Griechisch: Eleni Arvaniti
Moderation: Electra Alexandropoulou, RLS

Die Übersetzung des Buches ins Griechische wurde durch das Programm des Goethe-Instituts „Übersetzungen deutscher Bücher in eine Fremdsprache“ gefördert.


Eine Veranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung mit der freundlichen Unterstützung des Goethe-Instituts Athen.

Zurück