Vortrag BAUHAUS IMAGINISTA – Zwischen den Fronten. Hannes Meyer 1935-1954.

Buch Flierl @ Hans Schmidt Estate, gta Archiv / eth Zürich

Do, 11.04.2019

Goethe-Institut Athen

Panepistimiou 57
100 33 Athen

Zwischen den Fronten. Hannes Meyer 1935-1954. Über Querelen im Exil und die Rückkehr nach Europa, ohne Ankunft

Im Rahmen der Ausstellung BAUHAUS IMAGINISTA. Collected Research, die bis zum 19. April im Foyer des Goethe-Institut Athen zu sehen ist, hält Prof. Dr. Thomas Flierl einen Vortrag zum  Architekten, Urbanisten und Bauhaus-Direktor Hannes Meyer. 
 
Der Vortrag zeichnet die politisch-ästhetische Biografie des zweiten Bauhaus-Direktors Hannes Meyer seit seiner Zeit in der Sowjetunion (1930-1936) nach. Anders als bisher gemeinhin dargestellt, hat er 1936 nicht nur die Gelegenheit genutzt, das Land zu verlassen, sondern verfügte dabei über ein sowjetisches Mandat. Neue Quellen belegen, dass Hannes Meyer im Ausland verdeckt für die Kommunistische Internationale tätig war. Vor diesem Hintergrund lassen sich nun auch die Exil-Querelen in Mexiko und das Scheitern seiner -Integration im Nachkriegseuropa, speziell auch in der DDR, genauer verstehen.   
 
Thomas Flierl

Thomas Flierl @ Thomas Flierl Geboren 1957 in Berlin/DDR; 1976 bis 1981 Studium der Philosophie und Ästhetik an der Humboldt-Universität zu Berlin; 1981 bis 1984 Forschungsstudium; 1984 wissenschaftlicher Assistent ebd.; „Delegierung in die kulturpolitische Praxis“, d.h. erzwungener Abbruch der wissenschaftlichen Tätigkeit an der Universität wegen öffentlicher Kritik am Abriss der denkmalgeschützten Gasometer in Prenzlauer Berg; 1985 Promotion zum Dr. phil.; 1985 bis 1996 Tätigkeiten im Kulturbereich, u.a. Leiter des Kulturamtes Berlin-Prenzlauer Berg 1990 bis 1996; 1998 bis 2000 Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen in Berlin-Mitte, 2002 bis 2006 Senator für Wissenschaft, Forschung und Kultur in Berlin; seit 2006 freiberuflich tätig als Kulturwissenschaftler, Bauhistoriker und Publizist; seit 2007 Vorsitzender der Hermann-Henselmann-Stiftung, seit 2011 Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Ernst-May-Gesellschaft Frankfurt am Main, seit 2012 Mitglied des Bauhaus-Instituts für Geschichte und Theorie der Architektur und Planung an der Bauhaus-Universität Weimar, Lehrveranstaltungen an der FU Berlin 2013 und 2015, 2012/2014 sowie 2016 Gastwissenschaftler am Kulturwissenschaftlichen Kolleg der Universität Konstanz.
 
Weitere Informationen zu Hannes Meyer finden Sie hier:
https://www.bauhaus100.de/das-bauhaus/koepfe/direktoren/hannes-meyer/

Zurück